Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Jean Paul: D. Katzenbergers Badereise. Bd. 1. Heidelberg, 1809.

Bild:
<< vorherige Seite
13. Summula.
Theoda's ersten Tages Buch.

Die Destillation hinabwärts (dest. per de-
scens.
) wie der Doktor den Grabenfall nannte,
brachte manches Leben in den Abend. Er selber
behielt alles an, und war sein Selbst-Trockenseil.

Nieß konnte die Einsamkeit der abwaschen-
den Wiedergeburt zum Nachschüren von neu-
em Brennstoff für Theoda verwenden. Er sann
nemlich lange auf treffliche Sentenzen über die
Liebe, und grub endlich folgende in die Fenster-
tafel seines Zimmers: "Das liebende Seufzen
ist das Athmen des Herzens. -- Ohne Liebe ist
das Leben eine Nacht in einer Mondsverfinste-
rung; wird aber diese Luna von keiner Erde mehr
verdeckt, so verklärt sich mild die Welt, die
Nachtblumen des Lebens öffnen sie, die Nachti-
gallen tönen, und überall ist Himmel. Theu-
dobach im Junius."

13. Summula.
Theoda’s erſten Tages Buch.

Die Deſtillation hinabwaͤrts (dest. per de-
scens.
) wie der Doktor den Grabenfall nannte,
brachte manches Leben in den Abend. Er ſelber
behielt alles an, und war ſein Selbſt-Trockenſeil.

Nieß konnte die Einſamkeit der abwaſchen-
den Wiedergeburt zum Nachſchuͤren von neu-
em Brennſtoff fuͤr Theoda verwenden. Er ſann
nemlich lange auf treffliche Sentenzen uͤber die
Liebe, und grub endlich folgende in die Fenſter-
tafel ſeines Zimmers: „Das liebende Seufzen
iſt das Athmen des Herzens. — Ohne Liebe iſt
das Leben eine Nacht in einer Mondsverfinſte-
rung; wird aber dieſe Luna von keiner Erde mehr
verdeckt, ſo verklaͤrt ſich mild die Welt, die
Nachtblumen des Lebens oͤffnen ſie, die Nachti-
gallen toͤnen, und uͤberall iſt Himmel. Theu-
dobach im Junius.”

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0087" n="69"/>
          <div n="3">
            <head>13. Summula.<lb/><hi rendition="#g">Theoda&#x2019;s er&#x017F;ten Tages Buch</hi>.</head><lb/>
            <p><hi rendition="#in">D</hi>ie De&#x017F;tillation hinabwa&#x0364;rts (<hi rendition="#aq">dest. per de-<lb/>
scens.</hi>) wie der Doktor den Grabenfall nannte,<lb/>
brachte manches Leben in den Abend. Er &#x017F;elber<lb/>
behielt alles an, und war &#x017F;ein Selb&#x017F;t-Trocken&#x017F;eil.</p><lb/>
            <p>Nieß konnte die Ein&#x017F;amkeit der abwa&#x017F;chen-<lb/>
den Wiedergeburt zum Nach&#x017F;chu&#x0364;ren von neu-<lb/>
em Brenn&#x017F;toff fu&#x0364;r Theoda verwenden. Er &#x017F;ann<lb/>
nemlich lange auf treffliche Sentenzen u&#x0364;ber die<lb/>
Liebe, und grub endlich folgende in die Fen&#x017F;ter-<lb/>
tafel &#x017F;eines Zimmers: &#x201E;Das liebende Seufzen<lb/>
i&#x017F;t das Athmen des Herzens. &#x2014; Ohne Liebe i&#x017F;t<lb/>
das Leben eine Nacht in einer Mondsverfin&#x017F;te-<lb/>
rung; wird aber die&#x017F;e Luna von keiner Erde mehr<lb/>
verdeckt, &#x017F;o verkla&#x0364;rt &#x017F;ich mild die Welt, die<lb/>
Nachtblumen des Lebens o&#x0364;ffnen &#x017F;ie, die Nachti-<lb/>
gallen to&#x0364;nen, und u&#x0364;berall i&#x017F;t Himmel. Theu-<lb/>
dobach im Junius.&#x201D;</p><lb/>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[69/0087] 13. Summula. Theoda’s erſten Tages Buch. Die Deſtillation hinabwaͤrts (dest. per de- scens.) wie der Doktor den Grabenfall nannte, brachte manches Leben in den Abend. Er ſelber behielt alles an, und war ſein Selbſt-Trockenſeil. Nieß konnte die Einſamkeit der abwaſchen- den Wiedergeburt zum Nachſchuͤren von neu- em Brennſtoff fuͤr Theoda verwenden. Er ſann nemlich lange auf treffliche Sentenzen uͤber die Liebe, und grub endlich folgende in die Fenſter- tafel ſeines Zimmers: „Das liebende Seufzen iſt das Athmen des Herzens. — Ohne Liebe iſt das Leben eine Nacht in einer Mondsverfinſte- rung; wird aber dieſe Luna von keiner Erde mehr verdeckt, ſo verklaͤrt ſich mild die Welt, die Nachtblumen des Lebens oͤffnen ſie, die Nachti- gallen toͤnen, und uͤberall iſt Himmel. Theu- dobach im Junius.”

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/paul_katzenberger01_1809
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/paul_katzenberger01_1809/87
Zitationshilfe: Jean Paul: D. Katzenbergers Badereise. Bd. 1. Heidelberg, 1809, S. 69. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/paul_katzenberger01_1809/87>, abgerufen am 20.07.2019.