Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Jean Paul: Titan. Bd. 1. Berlin, 1800.

Bild:
<< vorherige Seite

Zweite Jobelperiode.

Die beiden biographischen Höfe -- die Sennen¬
hütte -- das Fliegen -- der Haar-Verschleiß --
die gefährliche Vogelstange -- das in eine Kutsche
gesperrte Gewitter -- leise Bergmusik -- das Kind
voll Liebe -- H. von Falterle aus Wien -- Tor¬
tursoupe -- das zersplitterte Herz -- Werther ohne
Bart mit einem Schusse -- die Versöhnung.


10. Zykel.

Mit jugendlichen Kräften und Aussichten flog
der Graf zwischen seinen Begleitern durch das
helle volle Mailand zurück, wo die Aehre und
die Traube und die Olive oft auf Einer Erd¬
scholle zusammen grünen. Schon der Name
Mailand schloß ihm einen Frühling auf, weil
er wie ich, an allen Mai-Wesen, an Maiblu¬
men, Maikäfern, sogar an der Maibutter in der
Kindheit so vielen Zauber fand, wie an der Kind¬


Zweite Jobelperiode.

Die beiden biographiſchen Höfe — die Sennen¬
hütte — das Fliegen — der Haar-Verſchleiß —
die gefährliche Vogelſtange — das in eine Kutſche
geſperrte Gewitter — leiſe Bergmuſik — das Kind
voll Liebe — H. von Falterle aus Wien — Tor¬
turſoupé — das zerſplitterte Herz — Werther ohne
Bart mit einem Schuſſe — die Verſöhnung.


10. Zykel.

Mit jugendlichen Kräften und Ausſichten flog
der Graf zwiſchen ſeinen Begleitern durch das
helle volle Mailand zurück, wo die Aehre und
die Traube und die Olive oft auf Einer Erd¬
ſcholle zuſammen grünen. Schon der Name
Mailand ſchloß ihm einen Frühling auf, weil
er wie ich, an allen Mai-Weſen, an Maiblu¬
men, Maikäfern, ſogar an der Maibutter in der
Kindheit ſo vielen Zauber fand, wie an der Kind¬

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <pb facs="#f0138" n="118"/>
            <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
          </div>
        </div>
      </div>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#g">Zweite Jobelperiode.</hi><lb/>
        </head>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <argument>
          <p>Die beiden biographi&#x017F;chen Höfe &#x2014; die Sennen¬<lb/>
hütte &#x2014; das Fliegen &#x2014; der Haar-Ver&#x017F;chleiß &#x2014;<lb/>
die gefährliche Vogel&#x017F;tange &#x2014; das in eine Kut&#x017F;che<lb/>
ge&#x017F;perrte Gewitter &#x2014; lei&#x017F;e Bergmu&#x017F;ik &#x2014; das Kind<lb/>
voll Liebe &#x2014; H. von Falterle aus Wien &#x2014; Tor¬<lb/>
tur&#x017F;oupé &#x2014; das zer&#x017F;plitterte Herz &#x2014; Werther ohne<lb/>
Bart mit einem Schu&#x017F;&#x017F;e &#x2014; die Ver&#x017F;öhnung.</p>
        </argument><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <div n="2">
          <head>10. <hi rendition="#g">Zykel.</hi><lb/></head>
          <p><hi rendition="#in">M</hi>it jugendlichen Kräften und Aus&#x017F;ichten flog<lb/>
der Graf zwi&#x017F;chen &#x017F;einen Begleitern durch das<lb/>
helle volle Mailand zurück, wo die Aehre und<lb/>
die Traube und die Olive oft auf Einer Erd¬<lb/>
&#x017F;cholle zu&#x017F;ammen grünen. Schon der Name<lb/>
Mailand &#x017F;chloß ihm einen Frühling auf, weil<lb/>
er wie ich, an allen Mai-We&#x017F;en, an Maiblu¬<lb/>
men, Maikäfern, &#x017F;ogar an der Maibutter in der<lb/>
Kindheit &#x017F;o vielen Zauber fand, wie an der Kind¬<lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[118/0138] Zweite Jobelperiode. Die beiden biographiſchen Höfe — die Sennen¬ hütte — das Fliegen — der Haar-Verſchleiß — die gefährliche Vogelſtange — das in eine Kutſche geſperrte Gewitter — leiſe Bergmuſik — das Kind voll Liebe — H. von Falterle aus Wien — Tor¬ turſoupé — das zerſplitterte Herz — Werther ohne Bart mit einem Schuſſe — die Verſöhnung. 10. Zykel. Mit jugendlichen Kräften und Ausſichten flog der Graf zwiſchen ſeinen Begleitern durch das helle volle Mailand zurück, wo die Aehre und die Traube und die Olive oft auf Einer Erd¬ ſcholle zuſammen grünen. Schon der Name Mailand ſchloß ihm einen Frühling auf, weil er wie ich, an allen Mai-Weſen, an Maiblu¬ men, Maikäfern, ſogar an der Maibutter in der Kindheit ſo vielen Zauber fand, wie an der Kind¬

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/paul_titan01_1800
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/paul_titan01_1800/138
Zitationshilfe: Jean Paul: Titan. Bd. 1. Berlin, 1800, S. 118. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/paul_titan01_1800/138>, abgerufen am 25.04.2019.