Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Jean Paul: Titan. Bd. 1. Berlin, 1800.

Bild:
<< vorherige Seite

nem starren zwischen Kopf und Herz gebauten
Wagehals! Deine monströsen Barok-Perlen
von Kräften wird die Zeit, wie im grünen Ge¬
wölbe Künstler physische Perlen, schon noch
zum Bau einer schönen Figur verbrauchen! --

Die Reichsgeschichte unsers Reichsadlers
auf seinem Stativ, die sich zugleich über die
Ereignisse ausbreitet, welche auf dem Berge
vorfielen, als der Schachtelmagister und der
Landschaftsdirektor zufällig zur besetzten Vo¬
gelstange kamen, soll ungesäumt gegeben
werden, wenn wir den 14ten Zykel haben. --

14. Zykel.

Der Magister Wehmeier, der sich von wei¬
tem die Gestalt und das Bewegen des Vogels
nicht erklären konnte, hatte sich heraufgemacht
und sah nun zur Kreuzeserhöhung des Zög¬
lings hinauf. Er stürzte anfangs ins Plon¬
gierbad des Eis-Schauders über die Kühn¬
heit, aber er stieg bald aus ihm heraus unter
das Tropfbad des Angstschweißes, den an
ihm der Gedanke ansetzte, in jeder Minute
falle der Eleve herab und zerschelle in 26 Trüm¬

nem ſtarren zwiſchen Kopf und Herz gebauten
Wagehals! Deine monſtröſen Barok-Perlen
von Kräften wird die Zeit, wie im grünen Ge¬
wölbe Künſtler phyſiſche Perlen, ſchon noch
zum Bau einer ſchönen Figur verbrauchen! —

Die Reichsgeſchichte unſers Reichsadlers
auf ſeinem Stativ, die ſich zugleich über die
Ereigniſſe ausbreitet, welche auf dem Berge
vorfielen, als der Schachtelmagiſter und der
Landſchaftsdirektor zufällig zur beſetzten Vo¬
gelſtange kamen, ſoll ungeſäumt gegeben
werden, wenn wir den 14ten Zykel haben. —

14. Zykel.

Der Magiſter Wehmeier, der ſich von wei¬
tem die Geſtalt und das Bewegen des Vogels
nicht erklären konnte, hatte ſich heraufgemacht
und ſah nun zur Kreuzeserhöhung des Zög¬
lings hinauf. Er ſtürzte anfangs ins Plon¬
gierbad des Eis-Schauders über die Kühn¬
heit, aber er ſtieg bald aus ihm heraus unter
das Tropfbad des Angſtſchweißes, den an
ihm der Gedanke anſetzte, in jeder Minute
falle der Eleve herab und zerſchelle in 26 Trüm¬

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0168" n="148"/>
nem &#x017F;tarren zwi&#x017F;chen Kopf und Herz gebauten<lb/>
Wagehals! Deine mon&#x017F;trö&#x017F;en Barok-Perlen<lb/>
von Kräften wird die Zeit, wie im grünen Ge¬<lb/>
wölbe Kün&#x017F;tler phy&#x017F;i&#x017F;che Perlen, &#x017F;chon noch<lb/>
zum Bau einer &#x017F;chönen Figur verbrauchen! &#x2014;</p><lb/>
          <p>Die Reichsge&#x017F;chichte un&#x017F;ers Reichsadlers<lb/>
auf &#x017F;einem Stativ, die &#x017F;ich zugleich über die<lb/>
Ereigni&#x017F;&#x017F;e ausbreitet, welche auf dem Berge<lb/>
vorfielen, als der Schachtelmagi&#x017F;ter und der<lb/>
Land&#x017F;chaftsdirektor zufällig zur be&#x017F;etzten Vo¬<lb/>
gel&#x017F;tange kamen, &#x017F;oll unge&#x017F;äumt gegeben<lb/>
werden, wenn wir den 14ten Zykel haben. &#x2014;</p><lb/>
        </div>
        <div n="2">
          <head>14. <hi rendition="#g">Zykel</hi>.<lb/></head>
          <p>Der Magi&#x017F;ter Wehmeier, der &#x017F;ich von wei¬<lb/>
tem die Ge&#x017F;talt und das Bewegen des Vogels<lb/>
nicht erklären konnte, hatte &#x017F;ich heraufgemacht<lb/>
und &#x017F;ah nun zur Kreuzeserhöhung des Zög¬<lb/>
lings hinauf. Er &#x017F;türzte anfangs ins Plon¬<lb/>
gierbad des Eis-Schauders über die Kühn¬<lb/>
heit, aber er &#x017F;tieg bald aus ihm heraus unter<lb/>
das Tropfbad des Ang&#x017F;t&#x017F;chweißes, den an<lb/>
ihm der Gedanke an&#x017F;etzte, in jeder Minute<lb/>
falle der Eleve herab und zer&#x017F;chelle in 26 Trüm¬<lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[148/0168] nem ſtarren zwiſchen Kopf und Herz gebauten Wagehals! Deine monſtröſen Barok-Perlen von Kräften wird die Zeit, wie im grünen Ge¬ wölbe Künſtler phyſiſche Perlen, ſchon noch zum Bau einer ſchönen Figur verbrauchen! — Die Reichsgeſchichte unſers Reichsadlers auf ſeinem Stativ, die ſich zugleich über die Ereigniſſe ausbreitet, welche auf dem Berge vorfielen, als der Schachtelmagiſter und der Landſchaftsdirektor zufällig zur beſetzten Vo¬ gelſtange kamen, ſoll ungeſäumt gegeben werden, wenn wir den 14ten Zykel haben. — 14. Zykel. Der Magiſter Wehmeier, der ſich von wei¬ tem die Geſtalt und das Bewegen des Vogels nicht erklären konnte, hatte ſich heraufgemacht und ſah nun zur Kreuzeserhöhung des Zög¬ lings hinauf. Er ſtürzte anfangs ins Plon¬ gierbad des Eis-Schauders über die Kühn¬ heit, aber er ſtieg bald aus ihm heraus unter das Tropfbad des Angſtſchweißes, den an ihm der Gedanke anſetzte, in jeder Minute falle der Eleve herab und zerſchelle in 26 Trüm¬

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/paul_titan01_1800
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/paul_titan01_1800/168
Zitationshilfe: Jean Paul: Titan. Bd. 1. Berlin, 1800. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/paul_titan01_1800/168>, S. 148, abgerufen am 11.12.2017.