Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Jean Paul: Titan. Bd. 1. Berlin, 1800.

Bild:
<< vorherige Seite

Erste Jobelperiode.

Fahrt nach Isola bella -- der erste Freudentag im
Titan -- der Pasquinos-Götzendiener -- Lob der
Reichsintegrität -- das Moussieren der Jugend --
süßes Blutvergiessen -- die Erkennung eines Va¬
ters -- groteskes Testament -- deutsche Vorliebe
für Gedichte und Künste -- der Vater des Todes
-- Geister-Akt -- der blutige Traum -- die
Schaukel der Phantasie.


1. Zykel.

An einem schönen Frühlingsabend kam der
junge Spanische Graf von Cesara mit seinen
Begleitern Schoppe und Dian nach Sesto,
um den andern Morgen nach der borromäi¬
schen Insel Isola bella im Lago maggiore
überzufahren. Der stolz-aufblühende Jüng¬
ling glühte von der Reise und von dem Ge¬
danken an den künftigen Morgen, wo er

Titan. I. A

Erſte Jobelperiode.

Fahrt nach Isola bella — der erſte Freudentag im
Titan — der Paſquinos-Götzendiener — Lob der
Reichsintegrität — das Mouſſieren der Jugend —
ſüßes Blutvergieſſen — die Erkennung eines Va¬
ters — groteskes Teſtament — deutſche Vorliebe
für Gedichte und Künſte — der Vater des Todes
— Geiſter-Akt — der blutige Traum — die
Schaukel der Phantaſie.


1. Zykel.

An einem ſchönen Frühlingsabend kam der
junge Spaniſche Graf von Ceſara mit ſeinen
Begleitern Schoppe und Dian nach Seſto,
um den andern Morgen nach der borromäi¬
ſchen Inſel Isola bella im Lago maggiore
überzufahren. Der ſtolz-aufblühende Jüng¬
ling glühte von der Reiſe und von dem Ge¬
danken an den künftigen Morgen, wo er

Titan. I. A
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0021" n="[1]"/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b #g">Er&#x017F;te Jobelperiode.</hi><lb/>
        </head>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <argument>
          <p rendition="#c">Fahrt nach <hi rendition="#aq">Isola bella</hi> &#x2014; der er&#x017F;te Freudentag im<lb/><hi rendition="#g">Titan</hi> &#x2014; der Pa&#x017F;quinos-Götzendiener &#x2014; Lob der<lb/>
Reichsintegrität &#x2014; das Mou&#x017F;&#x017F;ieren der Jugend &#x2014;<lb/>
&#x017F;üßes Blutvergie&#x017F;&#x017F;en &#x2014; die Erkennung eines Va¬<lb/>
ters &#x2014; groteskes Te&#x017F;tament &#x2014; deut&#x017F;che Vorliebe<lb/>
für Gedichte und Kün&#x017F;te &#x2014; der Vater des Todes<lb/>
&#x2014; Gei&#x017F;ter-Akt &#x2014; der blutige Traum &#x2014; die<lb/>
Schaukel der Phanta&#x017F;ie.</p>
        </argument><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <div n="2">
          <head> 1. <hi rendition="#g">Zykel.</hi><lb/></head>
          <p><hi rendition="#in">A</hi>n einem &#x017F;chönen Frühlingsabend kam der<lb/>
junge Spani&#x017F;che Graf von <hi rendition="#g">Ce&#x017F;ara</hi> mit &#x017F;einen<lb/>
Begleitern <hi rendition="#g">Schoppe</hi> und <hi rendition="#g">Dian</hi> nach Se&#x017F;to,<lb/>
um den andern Morgen nach der borromäi¬<lb/>
&#x017F;chen In&#x017F;el <hi rendition="#aq">Isola bella</hi> im <hi rendition="#aq">Lago maggiore</hi><lb/>
überzufahren. Der <choice><sic>&#x017F;tolz- aufblühende</sic><corr>&#x017F;tolz-aufblühende</corr></choice> Jüng¬<lb/>
ling glühte von der Rei&#x017F;e und von dem Ge¬<lb/>
danken an den künftigen Morgen, wo er<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">Titan. <hi rendition="#aq">I</hi>. A<lb/></fw>
</p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[1]/0021] Erſte Jobelperiode. Fahrt nach Isola bella — der erſte Freudentag im Titan — der Paſquinos-Götzendiener — Lob der Reichsintegrität — das Mouſſieren der Jugend — ſüßes Blutvergieſſen — die Erkennung eines Va¬ ters — groteskes Teſtament — deutſche Vorliebe für Gedichte und Künſte — der Vater des Todes — Geiſter-Akt — der blutige Traum — die Schaukel der Phantaſie. 1. Zykel. An einem ſchönen Frühlingsabend kam der junge Spaniſche Graf von Ceſara mit ſeinen Begleitern Schoppe und Dian nach Seſto, um den andern Morgen nach der borromäi¬ ſchen Inſel Isola bella im Lago maggiore überzufahren. Der ſtolz-aufblühende Jüng¬ ling glühte von der Reiſe und von dem Ge¬ danken an den künftigen Morgen, wo er Titan. I. A

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/paul_titan01_1800
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/paul_titan01_1800/21
Zitationshilfe: Jean Paul: Titan. Bd. 1. Berlin, 1800. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/paul_titan01_1800/21>, S. [1], abgerufen am 11.12.2017.