Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Jean Paul: Titan. Bd. 1. Berlin, 1800.

Bild:
<< vorherige Seite

"auf die Rangfolge der Speisen oder auf ihre
"Verdauung an?" --

26. Zykel.

Während Dian einen schönern Tempel in
die Höhe steigen ließ als den steinigten im
Dorfe: verstarb die Fürstinn, deren castrum do¬
loris
dieser werden sollte; sie mußte man also
vor der Hand in das Absteigequartier einer
Pestizer Kirche beisetzen. Das änderte ein
Paar tausend Sachen. Der Hohenfliesser Kron¬
prinz Luigi sollte und mußte nun aus Welsch¬
land zum Fürstenstuhle zurück, worauf der alte
von den Jahren zusammengewickelte Fürst win¬
zig und sprachlos mehr lag als saß -- wie¬
wohl der hinter der Fürstenstuhl-Lehne stehende
Minister dessen Figur und Stimme munter ge¬
nug nachspielte -- ; Don Gaspard, der alle
bisherige Briefe Albanos nicht erhöret hatte,
fertigte nun diesem die gleich feurigem Weine
die Adern durchbrausende Ordre zu: "auf mei¬
"nem Rückwege aus Italien sehen wir uns in
"deinem Geburtsorte Isola bella. Man wird
"dich abholen." -- Auch Leser, die noch keine

„auf die Rangfolge der Speiſen oder auf ihre
„Verdauung an?“ —

26. Zykel.

Während Dian einen ſchönern Tempel in
die Höhe ſteigen ließ als den ſteinigten im
Dorfe: verſtarb die Fürſtinn, deren castrum do¬
loris
dieſer werden ſollte; ſie mußte man alſo
vor der Hand in das Abſteigequartier einer
Peſtizer Kirche beiſetzen. Das änderte ein
Paar tauſend Sachen. Der Hohenflieſſer Kron¬
prinz Luigi ſollte und mußte nun aus Welſch¬
land zum Fürſtenſtuhle zurück, worauf der alte
von den Jahren zuſammengewickelte Fürſt win¬
zig und ſprachlos mehr lag als ſaß — wie¬
wohl der hinter der Fürſtenſtuhl-Lehne ſtehende
Miniſter deſſen Figur und Stimme munter ge¬
nug nachſpielte — ; Don Gaſpard, der alle
bisherige Briefe Albanos nicht erhöret hatte,
fertigte nun dieſem die gleich feurigem Weine
die Adern durchbrauſende Ordre zu: „auf mei¬
„nem Rückwege aus Italien ſehen wir uns in
„deinem Geburtsorte Isola bella. Man wird
„dich abholen.“ — Auch Leſer, die noch keine

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0280" n="260"/>
&#x201E;auf die Rangfolge der Spei&#x017F;en oder auf ihre<lb/>
&#x201E;Verdauung an?&#x201C; &#x2014;</p><lb/>
          </div>
        </div>
        <div n="2">
          <head>26. <hi rendition="#g">Zykel.</hi><lb/></head>
          <p>Während Dian einen &#x017F;chönern Tempel in<lb/>
die Höhe &#x017F;teigen ließ als den &#x017F;teinigten im<lb/>
Dorfe: ver&#x017F;tarb die Für&#x017F;tinn, deren <hi rendition="#aq">castrum do¬<lb/>
loris</hi> die&#x017F;er werden &#x017F;ollte; &#x017F;ie mußte man al&#x017F;o<lb/>
vor der Hand in das Ab&#x017F;teigequartier einer<lb/>
Pe&#x017F;tizer Kirche bei&#x017F;etzen. Das änderte ein<lb/>
Paar tau&#x017F;end Sachen. Der Hohenflie&#x017F;&#x017F;er Kron¬<lb/>
prinz <hi rendition="#aq">Luigi</hi> &#x017F;ollte und mußte nun aus Wel&#x017F;ch¬<lb/>
land zum Für&#x017F;ten&#x017F;tuhle zurück, worauf der alte<lb/>
von den Jahren zu&#x017F;ammengewickelte Für&#x017F;t win¬<lb/>
zig und &#x017F;prachlos mehr lag als &#x017F;&#x2014; wie¬<lb/>
wohl der hinter der Für&#x017F;ten&#x017F;tuhl-Lehne &#x017F;tehende<lb/>
Mini&#x017F;ter de&#x017F;&#x017F;en Figur und Stimme munter ge¬<lb/>
nug nach&#x017F;pielte &#x2014; ; Don Ga&#x017F;pard, der alle<lb/>
bisherige Briefe Albanos nicht erhöret hatte,<lb/>
fertigte nun die&#x017F;em die gleich feurigem Weine<lb/>
die Adern durchbrau&#x017F;ende Ordre zu: &#x201E;auf mei¬<lb/>
&#x201E;nem Rückwege aus Italien &#x017F;ehen wir uns in<lb/>
&#x201E;deinem Geburtsorte <hi rendition="#aq">Isola bella</hi>. Man wird<lb/>
&#x201E;dich abholen.&#x201C; &#x2014; Auch Le&#x017F;er, die noch keine<lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[260/0280] „auf die Rangfolge der Speiſen oder auf ihre „Verdauung an?“ — 26. Zykel. Während Dian einen ſchönern Tempel in die Höhe ſteigen ließ als den ſteinigten im Dorfe: verſtarb die Fürſtinn, deren castrum do¬ loris dieſer werden ſollte; ſie mußte man alſo vor der Hand in das Abſteigequartier einer Peſtizer Kirche beiſetzen. Das änderte ein Paar tauſend Sachen. Der Hohenflieſſer Kron¬ prinz Luigi ſollte und mußte nun aus Welſch¬ land zum Fürſtenſtuhle zurück, worauf der alte von den Jahren zuſammengewickelte Fürſt win¬ zig und ſprachlos mehr lag als ſaß — wie¬ wohl der hinter der Fürſtenſtuhl-Lehne ſtehende Miniſter deſſen Figur und Stimme munter ge¬ nug nachſpielte — ; Don Gaſpard, der alle bisherige Briefe Albanos nicht erhöret hatte, fertigte nun dieſem die gleich feurigem Weine die Adern durchbrauſende Ordre zu: „auf mei¬ „nem Rückwege aus Italien ſehen wir uns in „deinem Geburtsorte Isola bella. Man wird „dich abholen.“ — Auch Leſer, die noch keine

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/paul_titan01_1800
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/paul_titan01_1800/280
Zitationshilfe: Jean Paul: Titan. Bd. 1. Berlin, 1800. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/paul_titan01_1800/280>, S. 260, abgerufen am 11.12.2017.