Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Jean Paul: Titan. Bd. 1. Berlin, 1800.

Bild:
<< vorherige Seite

Achte Jobelperiode.

Le petit lever des D. Sphex -- Steig nach Li¬
lar -- Waldbrücke -- der Morgen in Arkadien --
Chariton -- Lianens Brief und Dankpsalm --
empfindsame Reisen durch einen Garten -- das
Flötenthal -- über die Realität des Ideals,


41. Zykel.

Ich bin in voriger Nacht bis gegen Morgen
aufgesessen, -- denn ich kann keinen fremden
Dechiffreur darüber lassen --, um die Jobelpe¬
riode bis zum letzten Worte zu entziffern, so
fest hielt mich ihr Reiz; ich hoffe aber, da schon
das dünne Blätterskelet aus Hasenreffers Hand
so viel that, so soll jetzt das Blatt, wenn ich
seine Adern mit Saftfarben und gleißendem
Grüne durchziehe, vollends Wunder thun.

Mit dem Grafen stand es seit dem letzten


Achte Jobelperiode.

Le petit lever des D. Sphex — Steig nach Li¬
lar — Waldbrücke — der Morgen in Arkadien —
Chariton — Lianens Brief und Dankpſalm —
empfindſame Reiſen durch einen Garten — das
Flötenthal — über die Realität des Ideals,


41. Zykel.

Ich bin in voriger Nacht bis gegen Morgen
aufgeſeſſen, — denn ich kann keinen fremden
Dechiffreur darüber laſſen —, um die Jobelpe¬
riode bis zum letzten Worte zu entziffern, ſo
feſt hielt mich ihr Reiz; ich hoffe aber, da ſchon
das dünne Blätterſkelet aus Haſenreffers Hand
ſo viel that, ſo ſoll jetzt das Blatt, wenn ich
ſeine Adern mit Saftfarben und gleißendem
Grüne durchziehe, vollends Wunder thun.

Mit dem Grafen ſtand es ſeit dem letzten

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0416" n="396"/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        </div>
      </div>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#g">Achte Jobelperiode.</hi><lb/>
        </head>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <argument>
          <p rendition="#c"><hi rendition="#aq">Le petit lever</hi> des <hi rendition="#aq">D</hi>. Sphex &#x2014; Steig nach Li¬<lb/>
lar &#x2014; Waldbrücke &#x2014; der Morgen in Arkadien &#x2014;<lb/>
Chariton &#x2014; Lianens Brief und Dankp&#x017F;alm &#x2014;<lb/>
empfind&#x017F;ame Rei&#x017F;en durch einen Garten &#x2014; das<lb/>
Flötenthal &#x2014; über die Realität des Ideals,</p>
        </argument><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <div n="2">
          <head>41. <hi rendition="#g">Zykel.</hi><lb/></head>
          <p><hi rendition="#in">I</hi>ch bin in voriger Nacht bis gegen Morgen<lb/>
aufge&#x017F;e&#x017F;&#x017F;en, &#x2014; denn ich kann keinen fremden<lb/>
Dechiffreur darüber la&#x017F;&#x017F;en &#x2014;, um die Jobelpe¬<lb/>
riode bis zum letzten Worte zu entziffern, &#x017F;o<lb/>
fe&#x017F;t hielt mich ihr Reiz; ich hoffe aber, da &#x017F;chon<lb/>
das dünne Blätter&#x017F;kelet aus Ha&#x017F;enreffers Hand<lb/>
&#x017F;o viel that, &#x017F;o &#x017F;oll jetzt das Blatt, wenn ich<lb/>
&#x017F;eine Adern mit Saftfarben und gleißendem<lb/>
Grüne durchziehe, vollends Wunder thun.</p><lb/>
          <p>Mit dem Grafen &#x017F;tand es &#x017F;eit dem letzten<lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[396/0416] Achte Jobelperiode. Le petit lever des D. Sphex — Steig nach Li¬ lar — Waldbrücke — der Morgen in Arkadien — Chariton — Lianens Brief und Dankpſalm — empfindſame Reiſen durch einen Garten — das Flötenthal — über die Realität des Ideals, 41. Zykel. Ich bin in voriger Nacht bis gegen Morgen aufgeſeſſen, — denn ich kann keinen fremden Dechiffreur darüber laſſen —, um die Jobelpe¬ riode bis zum letzten Worte zu entziffern, ſo feſt hielt mich ihr Reiz; ich hoffe aber, da ſchon das dünne Blätterſkelet aus Haſenreffers Hand ſo viel that, ſo ſoll jetzt das Blatt, wenn ich ſeine Adern mit Saftfarben und gleißendem Grüne durchziehe, vollends Wunder thun. Mit dem Grafen ſtand es ſeit dem letzten

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/paul_titan01_1800
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/paul_titan01_1800/416
Zitationshilfe: Jean Paul: Titan. Bd. 1. Berlin, 1800. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/paul_titan01_1800/416>, S. 396, abgerufen am 11.12.2017.