Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Jean Paul: Titan. Bd. 1. Berlin, 1800.

Bild:
<< vorherige Seite

Neunte Jobelperiode.

Lust der Hoftrauer -- das Begräbniß -- Roquai¬
rol -- Brief an ihn -- die sieben letzten Worte
im Wasser -- die Huldigung -- Retude -- Pup¬
penretude -- der Kopf in der Luft, der Tarta¬
rus, die Geisterstimme, der Freund, die Kata¬
kombe und die vereinigten Menschen.


46. Zykel.

Die werdende Liebe ist die stillste; die schat¬
tigen Blumen in diesem Frühlinge meiden wie
die im andern, das Sonnenlicht. Albano spann
sich tief in seine Sonntagsträume ein und zog
so gut er konnte das grüne Wohn-Blatt der
Wirklichkeit in sein Gespinnste; nämlich den
Montag, der ihm bei dem Paradebegräbnisse
des Fürsten den Bruder seiner Freundinn zei¬
gen sollte.


Neunte Jobelperiode.

Luſt der Hoftrauer — das Begräbniß — Roquai¬
rol — Brief an ihn — die ſieben letzten Worte
im Waſſer — die Huldigung — Retude — Pup¬
penretude — der Kopf in der Luft, der Tarta¬
rus, die Geiſterſtimme, der Freund, die Kata¬
kombe und die vereinigten Menſchen.


46. Zykel.

Die werdende Liebe iſt die ſtillſte; die ſchat¬
tigen Blumen in dieſem Frühlinge meiden wie
die im andern, das Sonnenlicht. Albano ſpann
ſich tief in ſeine Sonntagsträume ein und zog
ſo gut er konnte das grüne Wohn-Blatt der
Wirklichkeit in ſein Geſpinnſte; nämlich den
Montag, der ihm bei dem Paradebegräbniſſe
des Fürſten den Bruder ſeiner Freundinn zei¬
gen ſollte.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0466" n="446"/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        </div>
      </div>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#g">Neunte Jobelperiode.</hi><lb/>
        </head>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <argument>
          <p rendition="#c">Lu&#x017F;t der Hoftrauer &#x2014; das Begräbniß &#x2014; Roquai¬<lb/>
rol &#x2014; Brief an ihn &#x2014; die &#x017F;ieben letzten Worte<lb/>
im Wa&#x017F;&#x017F;er &#x2014; die Huldigung &#x2014; Retude &#x2014; Pup¬<lb/>
penretude &#x2014; der Kopf in der Luft, der Tarta¬<lb/>
rus, die Gei&#x017F;ter&#x017F;timme, der Freund, die Kata¬<lb/>
kombe und die vereinigten Men&#x017F;chen.</p>
        </argument><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <div n="2">
          <head>46. <hi rendition="#g">Zykel.</hi><lb/></head>
          <p><hi rendition="#in">D</hi>ie werdende Liebe i&#x017F;t die &#x017F;till&#x017F;te; die &#x017F;chat¬<lb/>
tigen Blumen in die&#x017F;em Frühlinge meiden wie<lb/>
die im andern, das Sonnenlicht. Albano &#x017F;pann<lb/>
&#x017F;ich tief in &#x017F;eine Sonntagsträume ein und zog<lb/>
&#x017F;o gut er konnte das grüne Wohn-Blatt der<lb/>
Wirklichkeit in &#x017F;ein Ge&#x017F;pinn&#x017F;te; nämlich den<lb/>
Montag, der ihm bei dem Paradebegräbni&#x017F;&#x017F;e<lb/>
des Für&#x017F;ten den Bruder &#x017F;einer Freundinn zei¬<lb/>
gen &#x017F;ollte.</p><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[446/0466] Neunte Jobelperiode. Luſt der Hoftrauer — das Begräbniß — Roquai¬ rol — Brief an ihn — die ſieben letzten Worte im Waſſer — die Huldigung — Retude — Pup¬ penretude — der Kopf in der Luft, der Tarta¬ rus, die Geiſterſtimme, der Freund, die Kata¬ kombe und die vereinigten Menſchen. 46. Zykel. Die werdende Liebe iſt die ſtillſte; die ſchat¬ tigen Blumen in dieſem Frühlinge meiden wie die im andern, das Sonnenlicht. Albano ſpann ſich tief in ſeine Sonntagsträume ein und zog ſo gut er konnte das grüne Wohn-Blatt der Wirklichkeit in ſein Geſpinnſte; nämlich den Montag, der ihm bei dem Paradebegräbniſſe des Fürſten den Bruder ſeiner Freundinn zei¬ gen ſollte.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/paul_titan01_1800
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/paul_titan01_1800/466
Zitationshilfe: Jean Paul: Titan. Bd. 1. Berlin, 1800, S. 446. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/paul_titan01_1800/466>, abgerufen am 20.04.2019.