Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Jean Paul: Titan. Bd. 1. Berlin, 1800.

Bild:
<< vorherige Seite

ohne Heftigkeit: "ich bin ein Sterbender und
"das ist mein Gesicht (indem er die gelbe
"Todtenmaske emporhielt), aber ich habe mei¬
"nen Albano und ich sterbe an ihm."

Sie verstrickten sich wild -- das Mark
des Lebens, die Liebe, durchdrang sie schöpfe¬
risch -- der Boden über dem rollenden Erden¬
flusse wankte heftiger -- und der Sternenhim¬
mel zog mit dem weißen Zauberrauche seiner
zitternden Sterne um die magische Gluth -- --

Ach ihr Glücklichen! --

52. Zykel.

Einige Menschen werden verbunden gebo¬
ren, ihr erstes Finden ist nur ein zweites und
sie bringen sich dann als zu lange Getrennte
nicht nur eine Zukunft zu, sondern auch eine
Vergangenheit; -- die letztere forderten einan¬
der die Glücklichen ungeduldig ab. Roquairol
antwortete auf Albans Frage, wie er hieher
komme, mit Feuer: "er sey ihm diesen ganzen
"Abend gefolgt -- er habe ihn am Fenster
"unter dem Leichengepränge so peinlich-schmach¬
"tend angeschauet und beinahe umarmen müs¬

ohne Heftigkeit: „ich bin ein Sterbender und
„das iſt mein Geſicht (indem er die gelbe
„Todtenmaſke emporhielt), aber ich habe mei¬
„nen Albano und ich ſterbe an ihm.“

Sie verſtrickten ſich wild — das Mark
des Lebens, die Liebe, durchdrang ſie ſchöpfe¬
riſch — der Boden über dem rollenden Erden¬
fluſſe wankte heftiger — und der Sternenhim¬
mel zog mit dem weißen Zauberrauche ſeiner
zitternden Sterne um die magiſche Gluth — —

Ach ihr Glücklichen! —

52. Zykel.

Einige Menſchen werden verbunden gebo¬
ren, ihr erſtes Finden iſt nur ein zweites und
ſie bringen ſich dann als zu lange Getrennte
nicht nur eine Zukunft zu, ſondern auch eine
Vergangenheit; — die letztere forderten einan¬
der die Glücklichen ungeduldig ab. Roquairol
antwortete auf Albans Frage, wie er hieher
komme, mit Feuer: „er ſey ihm dieſen ganzen
„Abend gefolgt — er habe ihn am Fenſter
„unter dem Leichengepränge ſo peinlich-ſchmach¬
„tend angeſchauet und beinahe umarmen müs¬

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0525" n="505"/>
ohne Heftigkeit: &#x201E;ich bin ein Sterbender und<lb/>
&#x201E;das i&#x017F;t mein Ge&#x017F;icht (indem er die gelbe<lb/>
&#x201E;Todtenma&#x017F;ke emporhielt), aber ich habe mei¬<lb/>
&#x201E;nen Albano und ich &#x017F;terbe an ihm.&#x201C;</p><lb/>
          <p>Sie ver&#x017F;trickten &#x017F;ich wild &#x2014; das Mark<lb/>
des Lebens, die Liebe, durchdrang &#x017F;ie &#x017F;chöpfe¬<lb/>
ri&#x017F;ch &#x2014; der Boden über dem rollenden Erden¬<lb/>
flu&#x017F;&#x017F;e wankte heftiger &#x2014; und der Sternenhim¬<lb/>
mel zog mit dem weißen Zauberrauche &#x017F;einer<lb/>
zitternden Sterne <choice><sic/><corr type="corrigenda">um</corr></choice> die magi&#x017F;che Gluth &#x2014; &#x2014;</p><lb/>
          <p>Ach ihr Glücklichen! &#x2014;</p><lb/>
        </div>
        <div n="2">
          <head>52. <hi rendition="#g">Zykel.</hi><lb/></head>
          <p>Einige Men&#x017F;chen werden verbunden gebo¬<lb/>
ren, ihr er&#x017F;tes Finden i&#x017F;t nur ein zweites und<lb/>
&#x017F;ie bringen &#x017F;ich dann als zu lange Getrennte<lb/>
nicht nur eine Zukunft zu, &#x017F;ondern auch eine<lb/>
Vergangenheit; &#x2014; die letztere forderten einan¬<lb/>
der die Glücklichen ungeduldig ab. Roquairol<lb/>
antwortete auf Albans Frage, wie er hieher<lb/>
komme, mit Feuer: &#x201E;er &#x017F;ey ihm die&#x017F;en ganzen<lb/>
&#x201E;Abend gefolgt &#x2014; er habe ihn am Fen&#x017F;ter<lb/>
&#x201E;unter dem Leichengepränge &#x017F;o peinlich-&#x017F;chmach¬<lb/>
&#x201E;tend ange&#x017F;chauet und beinahe umarmen müs¬<lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[505/0525] ohne Heftigkeit: „ich bin ein Sterbender und „das iſt mein Geſicht (indem er die gelbe „Todtenmaſke emporhielt), aber ich habe mei¬ „nen Albano und ich ſterbe an ihm.“ Sie verſtrickten ſich wild — das Mark des Lebens, die Liebe, durchdrang ſie ſchöpfe¬ riſch — der Boden über dem rollenden Erden¬ fluſſe wankte heftiger — und der Sternenhim¬ mel zog mit dem weißen Zauberrauche ſeiner zitternden Sterne um die magiſche Gluth — — Ach ihr Glücklichen! — 52. Zykel. Einige Menſchen werden verbunden gebo¬ ren, ihr erſtes Finden iſt nur ein zweites und ſie bringen ſich dann als zu lange Getrennte nicht nur eine Zukunft zu, ſondern auch eine Vergangenheit; — die letztere forderten einan¬ der die Glücklichen ungeduldig ab. Roquairol antwortete auf Albans Frage, wie er hieher komme, mit Feuer: „er ſey ihm dieſen ganzen „Abend gefolgt — er habe ihn am Fenſter „unter dem Leichengepränge ſo peinlich-ſchmach¬ „tend angeſchauet und beinahe umarmen müs¬

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/paul_titan01_1800
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/paul_titan01_1800/525
Zitationshilfe: Jean Paul: Titan. Bd. 1. Berlin, 1800, S. 505. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/paul_titan01_1800/525>, abgerufen am 23.04.2019.