Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Peckenstein, Lorenz. Theatri Saxonici. Teil 2. Jena, 1608.

Bild:
<< vorherige Seite
LIX.
Sangerhausen.

SChlos vnd Ampt / so vor Alters auch eine sondere Herrschafft vnd vnter der Hertzogen von Braunschweig Botmessigkeit gewesen / die es durch Heyraht an sich gebracht / Anno 1370. aber durch einen Kauff an die Fürsten von Sachsen kommen / darbey es auch jederzeit gelassen.

LX.
Plauen.

IM Voigtlande / Stadt / Ampt vnd Schlos gelegen / ein alter Sitz der Herren Voigte von Plauen und Herren zu Gera / so dem gantzen Strich vmb Weida / Ziegenrück / Ronneburg vnd dero Gegend vnter sich gehabt / vnnd Anno 1464. vnter die Fürsten von Sachsen dergestalt kommen / daß da Herr Heinrich Voigt vnd Burggraff / welchen man den Reichen wegen dessen / daß er alle vorangezeigte Güter und diese Herrschafft allein vnter sich gehabt / seine Vnterthanen zu viel Dampffs angelegt / auch drüber der Fürsten von Sachsen Leut vberzogen / ist er von Hertzog Ernsten Churfürsten zu vielmals verwarnet worden / dauon abzustehen / als aber keine Warnung helffen wollen / endlichen zur Scherffe gegrieffen / das Schlos Plauen belagert / eröbert / vnd den Herrn daraus verjagt / jedoch die Sache dahin endlichen verglichen / daß ihm eine Summa Geldes daruor ausgezalt / dauon dann die Herrschafften Drüsing vnd Engelsburg in Böhmen erkaufft / jedoch dessen Söhne noch Gera / Gretz / Kranichfeld behalten / Sol den Namen a caerulea vel Cyanea valle, von plauen Thal haben / weil solche Stadt im Thal gelegen / wird sonsten die Gegend Terra Advocatorum vnd Praetoriana genant / vnd sol Drusus der Römer diese Gegend erst bezwungen / vnnd vnter der Römer Gebiet gebracht / das Schlos erstlichen angelegt / vnd mit einem Voigt besetzt haben / inmassen die alte Schrifft vberm Thor zum Voigtsberg ausweiset / so also lauten thut:

Castra locans Drusus heic Praetoria nomina monti
Fecit posteritas servet ut illa sibi.
Würde also die Rechnung zu machen seyn / daß diese Burg vor Christi Geburt gestanden.

LIX.
Sangerhausen.

SChlos vnd Ampt / so vor Alters auch eine sondere Herrschafft vnd vnter der Hertzogen von Braunschweig Botmessigkeit gewesen / die es durch Heyraht an sich gebracht / Anno 1370. aber durch einen Kauff an die Fürsten von Sachsen kommen / darbey es auch jederzeit gelassen.

LX.
Plauen.

IM Voigtlande / Stadt / Ampt vnd Schlos gelegen / ein alter Sitz der Herren Voigte von Plauen und Herren zu Gera / so dem gantzen Strich vmb Weida / Ziegenrück / Ronneburg vnd dero Gegend vnter sich gehabt / vnnd Anno 1464. vnter die Fürsten von Sachsen dergestalt kommen / daß da Herr Heinrich Voigt vnd Burggraff / welchen man den Reichen wegen dessen / daß er alle vorangezeigte Güter und diese Herrschafft allein vnter sich gehabt / seine Vnterthanen zu viel Dampffs angelegt / auch drüber der Fürsten von Sachsen Leut vberzogen / ist er von Hertzog Ernsten Churfürsten zu vielmals verwarnet worden / dauon abzustehen / als aber keine Warnung helffen wollen / endlichen zur Scherffe gegrieffen / das Schlos Plauen belagert / eröbert / vnd den Herrn daraus verjagt / jedoch die Sache dahin endlichen verglichen / daß ihm eine Summa Geldes daruor ausgezalt / dauon dann die Herrschafften Drüsing vnd Engelsburg in Böhmen erkaufft / jedoch dessen Söhne noch Gera / Gretz / Kranichfeld behalten / Sol den Namen à caerulea vel Cyanea valle, von plauen Thal haben / weil solche Stadt im Thal gelegen / wird sonsten die Gegend Terra Advocatorum vnd Praetoriana genant / vnd sol Drusus der Römer diese Gegend erst bezwungen / vnnd vnter der Römer Gebiet gebracht / das Schlos erstlichen angelegt / vnd mit einem Voigt besetzt haben / inmassen die alte Schrifft vberm Thor zum Voigtsberg ausweiset / so also lauten thut:

Castra locans Drusus hîc Praetoria nomina monti
Fecit posteritas servet ut illa sibi.
Würde also die Rechnung zu machen seyn / daß diese Burg vor Christi Geburt gestanden.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0041" n="40"/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#aq">LIX.</hi><lb/>
Sangerhausen.</head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">S</hi>Chlos vnd Ampt / so vor Alters auch eine sondere Herrschafft vnd vnter der Hertzogen von Braunschweig Botmessigkeit gewesen / die es durch Heyraht an sich gebracht / <hi rendition="#aq">Anno</hi> 1370. aber durch einen Kauff an die Fürsten von Sachsen kommen / darbey es auch jederzeit gelassen.</p>
        </div>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#aq">LX.</hi><lb/>
Plauen.</head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">I</hi>M Voigtlande / Stadt / Ampt vnd Schlos gelegen / ein alter Sitz der Herren Voigte von Plauen und Herren zu Gera / so dem gantzen Strich vmb Weida / Ziegenrück / Ronneburg vnd dero Gegend vnter sich gehabt / vnnd <hi rendition="#aq">Anno</hi> 1464. vnter die Fürsten von Sachsen dergestalt kommen / daß da Herr Heinrich Voigt vnd Burggraff / welchen man den Reichen wegen dessen / daß er alle vorangezeigte Güter und diese Herrschafft allein vnter sich gehabt / seine Vnterthanen zu viel Dampffs angelegt / auch drüber der Fürsten von Sachsen Leut vberzogen / ist er von Hertzog Ernsten Churfürsten zu vielmals verwarnet worden / dauon abzustehen / als aber keine Warnung helffen wollen / endlichen zur Scherffe gegrieffen / das Schlos Plauen belagert / eröbert / vnd den Herrn daraus verjagt / jedoch die Sache dahin endlichen verglichen / daß ihm eine Summa Geldes daruor ausgezalt / dauon dann die Herrschafften Drüsing vnd Engelsburg in Böhmen erkaufft / jedoch dessen Söhne noch Gera / Gretz / Kranichfeld behalten / Sol den Namen <hi rendition="#aq">à caerulea vel Cyanea valle,</hi> von plauen Thal haben / weil solche Stadt im Thal gelegen / wird sonsten die Gegend <hi rendition="#aq">Terra Advocatorum</hi> vnd <hi rendition="#aq">Praetoriana</hi> genant / vnd sol <hi rendition="#aq">Drusus</hi> der Römer diese Gegend erst bezwungen / vnnd vnter der Römer Gebiet gebracht / das Schlos erstlichen angelegt / vnd mit einem Voigt besetzt haben / inmassen die alte Schrifft vberm Thor zum Voigtsberg ausweiset / so also lauten thut:<lb/><lg><l rendition="#aq #i">Castra locans Drusus hîc Praetoria nomina monti</l><lb/><l rendition="#aq #i">Fecit posteritas servet ut illa sibi.</l></lg><lb/>
Würde also die Rechnung zu machen seyn / daß diese Burg vor Christi Geburt gestanden.</p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[40/0041] LIX. Sangerhausen. SChlos vnd Ampt / so vor Alters auch eine sondere Herrschafft vnd vnter der Hertzogen von Braunschweig Botmessigkeit gewesen / die es durch Heyraht an sich gebracht / Anno 1370. aber durch einen Kauff an die Fürsten von Sachsen kommen / darbey es auch jederzeit gelassen. LX. Plauen. IM Voigtlande / Stadt / Ampt vnd Schlos gelegen / ein alter Sitz der Herren Voigte von Plauen und Herren zu Gera / so dem gantzen Strich vmb Weida / Ziegenrück / Ronneburg vnd dero Gegend vnter sich gehabt / vnnd Anno 1464. vnter die Fürsten von Sachsen dergestalt kommen / daß da Herr Heinrich Voigt vnd Burggraff / welchen man den Reichen wegen dessen / daß er alle vorangezeigte Güter und diese Herrschafft allein vnter sich gehabt / seine Vnterthanen zu viel Dampffs angelegt / auch drüber der Fürsten von Sachsen Leut vberzogen / ist er von Hertzog Ernsten Churfürsten zu vielmals verwarnet worden / dauon abzustehen / als aber keine Warnung helffen wollen / endlichen zur Scherffe gegrieffen / das Schlos Plauen belagert / eröbert / vnd den Herrn daraus verjagt / jedoch die Sache dahin endlichen verglichen / daß ihm eine Summa Geldes daruor ausgezalt / dauon dann die Herrschafften Drüsing vnd Engelsburg in Böhmen erkaufft / jedoch dessen Söhne noch Gera / Gretz / Kranichfeld behalten / Sol den Namen à caerulea vel Cyanea valle, von plauen Thal haben / weil solche Stadt im Thal gelegen / wird sonsten die Gegend Terra Advocatorum vnd Praetoriana genant / vnd sol Drusus der Römer diese Gegend erst bezwungen / vnnd vnter der Römer Gebiet gebracht / das Schlos erstlichen angelegt / vnd mit einem Voigt besetzt haben / inmassen die alte Schrifft vberm Thor zum Voigtsberg ausweiset / so also lauten thut: Castra locans Drusus hîc Praetoria nomina monti Fecit posteritas servet ut illa sibi. Würde also die Rechnung zu machen seyn / daß diese Burg vor Christi Geburt gestanden.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Wikisource: Bereitstellung der Texttranskription und Auszeichnung in Wikisource-Syntax. (2013-05-02T13:09:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme aus Wikisource entsprechen muss.
ULB Halle: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2013-05-02T13:09:31Z)
Frank Wiegand: Konvertierung von Wikisource-Markup nach XML/TEI gemäß DTA-Basisformat. (2013-05-02T13:09:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/peckenstein_theatri02_1608
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/peckenstein_theatri02_1608/41
Zitationshilfe: Peckenstein, Lorenz. Theatri Saxonici. Teil 2. Jena, 1608, S. 40. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/peckenstein_theatri02_1608/41>, abgerufen am 21.04.2019.