Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Pocci, Franz von: Lustiges Komödienbüchlein. Bd. 4. München, 1871.

Bild:
<< vorherige Seite
Casperl.
Gleich, gleich!
Direktor (ungeduldig.)
Vorwärts! Vorwärts! Jch kann nicht mehr
warten lassen. Herr Majer, zieh'n Sie nur den
Vorhang auf.

Der Borhang geht ein Bischen in die Höhe, so daß man nur Casperl's
Beine sieht.
Casperl (schreit.)
Halt! halt! -- herunterlassen! ich bin ja noch
im Hemd!

Der Vorhang fällt wieder.
Direktor (zornig.)
Das wird mir zu arg! Jch kann keine Rück-
sicht mehr nehmen. Das Stück muß anfangen!
Allo!
(Klingelt heftig.) Vorhang auf!
Der Vorhang geht auf.


I. Aufzug.
Wilde Waldgegend. Eine elende Hütte im Hintergrund.
Gewitter. Platzregen.
Casperl
(hat über den Hosen nur das Hemd an.)
(Schreit.) Halt, halt! Das ist infam! Runter-
lassen! Jch hab' mein Röckl noch nicht an. Und
Casperl.
Gleich, gleich!
Direktor (ungeduldig.)
Vorwärts! Vorwärts! Jch kann nicht mehr
warten laſſen. Herr Majer, zieh’n Sie nur den
Vorhang auf.

Der Borhang geht ein Bischen in die Höhe, ſo daß man nur Casperl’s
Beine ſieht.
Casperl (ſchreit.)
Halt! halt! — herunterlaſſen! ich bin ja noch
im Hemd!

Der Vorhang fällt wieder.
Direktor (zornig.)
Das wird mir zu arg! Jch kann keine Rück-
ſicht mehr nehmen. Das Stück muß anfangen!
Allo!
(Klingelt heftig.) Vorhang auf!
Der Vorhang geht auf.


I. Aufzug.
Wilde Waldgegend. Eine elende Hütte im Hintergrund.
Gewitter. Platzregen.
Casperl
(hat über den Hoſen nur das Hemd an.)
(Schreit.) Halt, halt! Das iſt infam! Runter-
laſſen! Jch hab’ mein Röckl noch nicht an. Und
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0194" n="188"/>
          <sp who="#CASPLERLLA">
            <speaker> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#b">Casperl.</hi> </hi> </speaker><lb/>
            <p>Gleich, gleich!</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#DIR">
            <speaker> <hi rendition="#b">Direktor</hi> </speaker>
            <stage>(ungeduldig.)</stage><lb/>
            <p>Vorwärts! Vorwärts! Jch kann nicht mehr<lb/>
warten la&#x017F;&#x017F;en. Herr Majer, zieh&#x2019;n Sie nur den<lb/>
Vorhang auf.</p><lb/>
            <stage> <hi rendition="#c">Der Borhang geht ein Bischen in die Höhe, &#x017F;o daß man nur Casperl&#x2019;s<lb/>
Beine &#x017F;ieht.</hi> </stage>
          </sp><lb/>
          <sp who="#CASPLERLLA">
            <speaker> <hi rendition="#b">Casperl</hi> </speaker>
            <stage>(&#x017F;chreit.)</stage><lb/>
            <p>Halt! halt! &#x2014; herunterla&#x017F;&#x017F;en! ich bin ja noch<lb/>
im Hemd!</p><lb/>
            <stage> <hi rendition="#c">Der Vorhang fällt wieder.</hi> </stage>
          </sp><lb/>
          <sp who="#DIR">
            <speaker> <hi rendition="#b">Direktor</hi> </speaker>
            <stage>(zornig.)</stage><lb/>
            <p>Das wird mir zu arg! Jch kann keine Rück-<lb/>
&#x017F;icht mehr nehmen. Das Stück muß anfangen!<lb/>
Allo!</p>
            <stage>(Klingelt heftig.)</stage>
            <p>Vorhang auf!</p><lb/>
            <stage> <hi rendition="#c">Der Vorhang geht auf.</hi> </stage>
          </sp>
        </div><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#aq">I.</hi> Aufzug.</hi> </head><lb/>
          <stage> <hi rendition="#c">Wilde Waldgegend. Eine elende Hütte im Hintergrund.<lb/>
Gewitter. Platzregen.</hi> </stage><lb/>
          <sp who="#CASPLERLLA">
            <speaker> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#b">Casperl</hi> </hi> </speaker><lb/>
            <stage> <hi rendition="#c">(hat über den Ho&#x017F;en nur das Hemd an.)</hi> </stage><lb/>
            <stage>(Schreit.)</stage>
            <p>Halt, halt! Das i&#x017F;t infam! Runter-<lb/>
la&#x017F;&#x017F;en! Jch hab&#x2019; mein Röckl noch nicht an. Und<lb/></p>
          </sp>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[188/0194] Casperl. Gleich, gleich! Direktor (ungeduldig.) Vorwärts! Vorwärts! Jch kann nicht mehr warten laſſen. Herr Majer, zieh’n Sie nur den Vorhang auf. Der Borhang geht ein Bischen in die Höhe, ſo daß man nur Casperl’s Beine ſieht. Casperl (ſchreit.) Halt! halt! — herunterlaſſen! ich bin ja noch im Hemd! Der Vorhang fällt wieder. Direktor (zornig.) Das wird mir zu arg! Jch kann keine Rück- ſicht mehr nehmen. Das Stück muß anfangen! Allo! (Klingelt heftig.) Vorhang auf! Der Vorhang geht auf. I. Aufzug. Wilde Waldgegend. Eine elende Hütte im Hintergrund. Gewitter. Platzregen. Casperl (hat über den Hoſen nur das Hemd an.) (Schreit.) Halt, halt! Das iſt infam! Runter- laſſen! Jch hab’ mein Röckl noch nicht an. Und

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/pocci_komoedienbuechlein04_1871
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/pocci_komoedienbuechlein04_1871/194
Zitationshilfe: Pocci, Franz von: Lustiges Komödienbüchlein. Bd. 4. München, 1871, S. 188. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/pocci_komoedienbuechlein04_1871/194>, abgerufen am 30.05.2020.