Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Pückler-Muskau, Hermann von: Briefe eines Verstorbenen. Bd. 2. München, 1830.

Bild:
<< vorherige Seite

Diesen Morgen hetzten wir Hasen, wobei wieder
mancher kühne Sprung gemacht werden mußte, und
Abends produzirte man uns den berühmtesten Piper
Irlands, Keans Fitzpatrick, der König der Piper ge-
nannt, den auch His gracious Majesty, King Ge-
orge the fourth
, mit seinem Beifall beehrt hat.
In der That sind die Melodieen, die er seinem son-
derbaren Instrumente abgewinnt, oft eben so über-
raschend als angenehm, und seine Fertigkeit, wie der
höchst gebildete und noble Anstand des blinden Man-
nes, eines Virtuosen würdig. Diese Pipers, welche
fast Alle blind sind, und sich aus weitem Alterthum
herschreiben, sangen jetzt an immer mehr zusammen-
zuschmelzen, denn das Alte -- muß vergehen.



Im Laufe des Tages begegneten wir heute zwei
Leuten, von sehr verdächtigem Aeußern, im Walde,
die meine Begleiter mir ganz unbefangen, als be-
kannte Räuber designirten, die sich, theils durch List,
theils durch die Furcht die sie einflößen, bis jetzt im-
mer frei zu erhalten gewußt hätten; ein Zeichen
mehr wie mangelhaft das Gouvernement, und ganz
verdorben der Zustand der Gesellschaft hier ist, zwei
Dinge, wodurch leider Irland characterisirt wird.
Beide Leute, die sich Pächter (farmers) nennen, weil

Dieſen Morgen hetzten wir Haſen, wobei wieder
mancher kühne Sprung gemacht werden mußte, und
Abends produzirte man uns den berühmteſten Piper
Irlands, Keans Fitzpatrick, der König der Piper ge-
nannt, den auch His gracious Majesty, King Ge-
orge the fourth
, mit ſeinem Beifall beehrt hat.
In der That ſind die Melodieen, die er ſeinem ſon-
derbaren Inſtrumente abgewinnt, oft eben ſo über-
raſchend als angenehm, und ſeine Fertigkeit, wie der
höchſt gebildete und noble Anſtand des blinden Man-
nes, eines Virtuoſen würdig. Dieſe Pipers, welche
faſt Alle blind ſind, und ſich aus weitem Alterthum
herſchreiben, ſangen jetzt an immer mehr zuſammen-
zuſchmelzen, denn das Alte — muß vergehen.



Im Laufe des Tages begegneten wir heute zwei
Leuten, von ſehr verdächtigem Aeußern, im Walde,
die meine Begleiter mir ganz unbefangen, als be-
kannte Räuber deſignirten, die ſich, theils durch Liſt,
theils durch die Furcht die ſie einflößen, bis jetzt im-
mer frei zu erhalten gewußt hätten; ein Zeichen
mehr wie mangelhaft das Gouvernement, und ganz
verdorben der Zuſtand der Geſellſchaft hier iſt, zwei
Dinge, wodurch leider Irland characteriſirt wird.
Beide Leute, die ſich Pächter (farmers) nennen, weil

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0141" n="119"/>
          <p>Die&#x017F;en Morgen hetzten wir Ha&#x017F;en, wobei wieder<lb/>
mancher kühne Sprung gemacht werden mußte, und<lb/>
Abends produzirte man uns den berühmte&#x017F;ten Piper<lb/>
Irlands, Keans Fitzpatrick, der König der Piper ge-<lb/>
nannt, den auch <hi rendition="#aq">His gracious Majesty, King Ge-<lb/>
orge the fourth</hi>, mit &#x017F;einem Beifall beehrt hat.<lb/>
In der That &#x017F;ind die Melodieen, die er &#x017F;einem &#x017F;on-<lb/>
derbaren In&#x017F;trumente abgewinnt, oft eben &#x017F;o über-<lb/>
ra&#x017F;chend als angenehm, und &#x017F;eine Fertigkeit, wie der<lb/>
höch&#x017F;t gebildete und noble An&#x017F;tand des blinden Man-<lb/>
nes, eines Virtuo&#x017F;en würdig. Die&#x017F;e Pipers, welche<lb/>
fa&#x017F;t Alle blind &#x017F;ind, und &#x017F;ich aus weitem Alterthum<lb/>
her&#x017F;chreiben, &#x017F;angen jetzt an immer mehr zu&#x017F;ammen-<lb/>
zu&#x017F;chmelzen, denn das Alte &#x2014; muß vergehen.</p>
        </div><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <div n="2">
          <opener>
            <dateline> <hi rendition="#et">Den 19<hi rendition="#sup">ten.</hi></hi> </dateline>
          </opener><lb/>
          <p>Im Laufe des Tages begegneten wir heute zwei<lb/>
Leuten, von &#x017F;ehr verdächtigem Aeußern, im Walde,<lb/>
die meine Begleiter mir ganz unbefangen, als be-<lb/>
kannte <choice><sic>Ra&#x0307;uber</sic><corr>Räuber</corr></choice> de&#x017F;ignirten, die &#x017F;ich, theils durch Li&#x017F;t,<lb/>
theils durch die Furcht die &#x017F;ie einflößen, bis jetzt im-<lb/>
mer frei zu erhalten gewußt hätten; ein Zeichen<lb/>
mehr wie mangelhaft das Gouvernement, und ganz<lb/>
verdorben der Zu&#x017F;tand der Ge&#x017F;ell&#x017F;chaft hier i&#x017F;t, zwei<lb/>
Dinge, wodurch leider Irland characteri&#x017F;irt wird.<lb/>
Beide Leute, die &#x017F;ich Pächter (<hi rendition="#aq">farmers</hi>) nennen, weil<lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[119/0141] Dieſen Morgen hetzten wir Haſen, wobei wieder mancher kühne Sprung gemacht werden mußte, und Abends produzirte man uns den berühmteſten Piper Irlands, Keans Fitzpatrick, der König der Piper ge- nannt, den auch His gracious Majesty, King Ge- orge the fourth, mit ſeinem Beifall beehrt hat. In der That ſind die Melodieen, die er ſeinem ſon- derbaren Inſtrumente abgewinnt, oft eben ſo über- raſchend als angenehm, und ſeine Fertigkeit, wie der höchſt gebildete und noble Anſtand des blinden Man- nes, eines Virtuoſen würdig. Dieſe Pipers, welche faſt Alle blind ſind, und ſich aus weitem Alterthum herſchreiben, ſangen jetzt an immer mehr zuſammen- zuſchmelzen, denn das Alte — muß vergehen. Den 19ten. Im Laufe des Tages begegneten wir heute zwei Leuten, von ſehr verdächtigem Aeußern, im Walde, die meine Begleiter mir ganz unbefangen, als be- kannte Räuber deſignirten, die ſich, theils durch Liſt, theils durch die Furcht die ſie einflößen, bis jetzt im- mer frei zu erhalten gewußt hätten; ein Zeichen mehr wie mangelhaft das Gouvernement, und ganz verdorben der Zuſtand der Geſellſchaft hier iſt, zwei Dinge, wodurch leider Irland characteriſirt wird. Beide Leute, die ſich Pächter (farmers) nennen, weil

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/pueckler_briefe02_1830
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/pueckler_briefe02_1830/141
Zitationshilfe: Pückler-Muskau, Hermann von: Briefe eines Verstorbenen. Bd. 2. München, 1830, S. 119. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/pueckler_briefe02_1830/141>, abgerufen am 22.04.2019.