Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Pütter, Johann Stephan: Historische Entwickelung der heutigen Staatsverfassung des Teutschen Reichs. Bd. 1: Bis 1558. Göttingen, 1786.

Bild:
<< vorherige Seite
V. N. Z. C. V. 1519-1558. 10) Veränd.

XVII.

Vom ehemaligen Herzogthume Niederlothrin-
gen hatte sich zwar der Name schon längst meist
verlohren, da die Besitzer desselben sich nur Her-
zoge von Brabant schrieben, und die dazu gehö-
rigen Länder, nachdem sie an das Haus Burgund
gekommen waren, nur Burgundische Länder ge-
nannt zu werden pflegten, wie der Kaiser Max
auch bey der Eintheilung des Reichs in zehn Kreise
denselben den Namen des Burgundischen Kreises
gegeben hatte. Das eigentliche Verhältniß zum
Teutschen Reiche war aber auch hier noch unbe-
stimmt geblieben, bis Carl der V. auf dem Reichs-
tage, den er in den Jahren 1547. 1548. zu Augs-
burg hielt, von wegen dieser Niederlande den Ver-
trag mit dem Reiche eingieng, daß sie allerdings
den Schutz des Reichs genießen, aber auch einen
doppelten churfürstlichen Anschlag übernehmen, und
in Ansehung dieser Zahlung auch der kaiserlichen
Gerichtbarkeit unterworfen, sonst aber ganz davon
befreyt seyn sollten.



Druckfehler.
S. 19. Z. 21. an statt vorzulegen ist zu lesen: beyzulegen.



V. N. Z. C. V. 1519-1558. 10) Veraͤnd.

XVII.

Vom ehemaligen Herzogthume Niederlothrin-
gen hatte ſich zwar der Name ſchon laͤngſt meiſt
verlohren, da die Beſitzer deſſelben ſich nur Her-
zoge von Brabant ſchrieben, und die dazu gehoͤ-
rigen Laͤnder, nachdem ſie an das Haus Burgund
gekommen waren, nur Burgundiſche Laͤnder ge-
nannt zu werden pflegten, wie der Kaiſer Max
auch bey der Eintheilung des Reichs in zehn Kreiſe
denſelben den Namen des Burgundiſchen Kreiſes
gegeben hatte. Das eigentliche Verhaͤltniß zum
Teutſchen Reiche war aber auch hier noch unbe-
ſtimmt geblieben, bis Carl der V. auf dem Reichs-
tage, den er in den Jahren 1547. 1548. zu Augs-
burg hielt, von wegen dieſer Niederlande den Ver-
trag mit dem Reiche eingieng, daß ſie allerdings
den Schutz des Reichs genießen, aber auch einen
doppelten churfuͤrſtlichen Anſchlag uͤbernehmen, und
in Anſehung dieſer Zahlung auch der kaiſerlichen
Gerichtbarkeit unterworfen, ſonſt aber ganz davon
befreyt ſeyn ſollten.



Druckfehler.
S. 19. Z. 21. an ſtatt vorzulegen iſt zu leſen: beyzulegen.



<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0494" n="460"/>
          <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b"><hi rendition="#aq">V.</hi> N. Z. C. <hi rendition="#aq">V.</hi> 1519-1558. 10) Vera&#x0364;nd.</hi> </fw><lb/>
          <note place="left"> <hi rendition="#aq">XVII.</hi> </note>
          <p>Vom ehemaligen Herzogthume Niederlothrin-<lb/>
gen hatte &#x017F;ich zwar der Name &#x017F;chon la&#x0364;ng&#x017F;t mei&#x017F;t<lb/>
verlohren, da die Be&#x017F;itzer de&#x017F;&#x017F;elben &#x017F;ich nur Her-<lb/>
zoge von Brabant &#x017F;chrieben, und die dazu geho&#x0364;-<lb/>
rigen La&#x0364;nder, nachdem &#x017F;ie an das Haus Burgund<lb/>
gekommen waren, nur <hi rendition="#fr">Burgundi&#x017F;che La&#x0364;nder</hi> ge-<lb/>
nannt zu werden pflegten, wie der Kai&#x017F;er Max<lb/>
auch bey der Eintheilung des Reichs in zehn Krei&#x017F;e<lb/>
den&#x017F;elben den Namen des Burgundi&#x017F;chen Krei&#x017F;es<lb/>
gegeben hatte. Das eigentliche Verha&#x0364;ltniß zum<lb/>
Teut&#x017F;chen Reiche war aber auch hier noch unbe-<lb/>
&#x017F;timmt geblieben, bis Carl der <hi rendition="#aq">V.</hi> auf dem Reichs-<lb/>
tage, den er in den Jahren 1547. 1548. zu Augs-<lb/>
burg hielt, von wegen die&#x017F;er Niederlande den Ver-<lb/>
trag mit dem Reiche eingieng, daß &#x017F;ie allerdings<lb/>
den Schutz des Reichs genießen, aber auch einen<lb/>
doppelten churfu&#x0364;r&#x017F;tlichen An&#x017F;chlag u&#x0364;bernehmen, und<lb/>
in An&#x017F;ehung die&#x017F;er Zahlung auch der kai&#x017F;erlichen<lb/>
Gerichtbarkeit unterworfen, &#x017F;on&#x017F;t aber ganz davon<lb/>
befreyt &#x017F;eyn &#x017F;ollten.</p>
        </div>
      </div><lb/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
    </body>
    <back>
      <div type="corrigenda">
        <p><hi rendition="#c"><hi rendition="#g"><hi rendition="#fr">Druckfehler.</hi></hi></hi><lb/>
S. 19. Z. 21. an &#x017F;tatt vorzulegen i&#x017F;t zu le&#x017F;en: beyzulegen.</p>
      </div><lb/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
    </back>
  </text>
</TEI>
[460/0494] V. N. Z. C. V. 1519-1558. 10) Veraͤnd. Vom ehemaligen Herzogthume Niederlothrin- gen hatte ſich zwar der Name ſchon laͤngſt meiſt verlohren, da die Beſitzer deſſelben ſich nur Her- zoge von Brabant ſchrieben, und die dazu gehoͤ- rigen Laͤnder, nachdem ſie an das Haus Burgund gekommen waren, nur Burgundiſche Laͤnder ge- nannt zu werden pflegten, wie der Kaiſer Max auch bey der Eintheilung des Reichs in zehn Kreiſe denſelben den Namen des Burgundiſchen Kreiſes gegeben hatte. Das eigentliche Verhaͤltniß zum Teutſchen Reiche war aber auch hier noch unbe- ſtimmt geblieben, bis Carl der V. auf dem Reichs- tage, den er in den Jahren 1547. 1548. zu Augs- burg hielt, von wegen dieſer Niederlande den Ver- trag mit dem Reiche eingieng, daß ſie allerdings den Schutz des Reichs genießen, aber auch einen doppelten churfuͤrſtlichen Anſchlag uͤbernehmen, und in Anſehung dieſer Zahlung auch der kaiſerlichen Gerichtbarkeit unterworfen, ſonſt aber ganz davon befreyt ſeyn ſollten. Druckfehler. S. 19. Z. 21. an ſtatt vorzulegen iſt zu leſen: beyzulegen.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/puetter_staatsverfassung01_1786
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/puetter_staatsverfassung01_1786/494
Zitationshilfe: Pütter, Johann Stephan: Historische Entwickelung der heutigen Staatsverfassung des Teutschen Reichs. Bd. 1: Bis 1558. Göttingen, 1786, S. 460. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/puetter_staatsverfassung01_1786/494>, abgerufen am 15.10.2019.