Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Pütter, Johann Stephan: Historische Entwickelung der heutigen Staatsverfassung des Teutschen Reichs. Bd. 3: Von 1740 bis 1786. Göttingen, 1787.

Bild:
<< vorherige Seite
7) Neueste Begeb. Fürstenbund 1785.


VII.
Neueste Vorfälle seit dem Teschner Frieden.
Tod der Kaiserinn Maria Theresia. Fürsten-
bund 1785. Schluß des Zeitalters Frie-
drichs des II.


I. Josephs des II. Regierungsantritt und große neue
Veranstaltungen in seinen Erblanden. -- Irrungen mit
den vereinigten Niederlanden wegen Eröffnung der Schel-
de etc. -- II. Besorgnisse wegen einiger bey der Gelegen-
heit geäußerten Grundsätze; -- III. IV. wie auch wegen
verschiedener Unternehmungen gegen das Hochstift Passau
und das Erzstift Salzburg; -- V. ingleichen wegen ver-
schiedener in Reichssachen von älteren Zeiten her von neuem
hervorgesuchter kaiserlichen Vorrechte, -- VI. z. B. der
so genannten Panisbriefe; -- VII. ferner wegen ein und
andern Betragens der Oesterreichischen Directorialgesandt-
schaft zu Regensburg; -- VIII. und wegen einiger Unter-
nehmungen gegen mindermächtige Nachbaren. -- IX. End-
lich dem Herzoge von Zweybrücken zugemuthete Einwilli-
gung, Baiern gegen die Oesterreichischen Niederlande unter
dem Titel eines Königreichs Burgund vertauschen zu las-
sen; -- X. so zu Berlin dem Teschner Frieden zuwider
gehalten wurde. -- XI. Darüber geschlossener Fürsten-
bund; -- eine der letzten Thaten Friedrichs des II., des-
sen Zeitalter hiermit einen merkwürdigen Abschnitt in der
Geschichte macht. -- Hoffnung und Wunsch die bisher ent-
wickelte Reichsverfassung bis auf die spätesten Zeiten da-
durch befestiget zu sehen!



Die völlige Berichtigung des Teschner Frie-I.
dens überlebte Maria Theresia nicht lange
mehr (+ 1780. Nov. 29.). Nun zeigte sichs bald,
daß Joseph nicht nur regierender Kaiser, son-
dern auch regierender Monarch aller Erbstaaten
seines Hauses war. Was in der letztern Eigen-
schaft seitdem in Religionssachen und in Ansehung

der
7) Neueſte Begeb. Fuͤrſtenbund 1785.


VII.
Neueſte Vorfaͤlle ſeit dem Teſchner Frieden.
Tod der Kaiſerinn Maria Thereſia. Fuͤrſten-
bund 1785. Schluß des Zeitalters Frie-
drichs des II.


I. Joſephs des II. Regierungsantritt und große neue
Veranſtaltungen in ſeinen Erblanden. — Irrungen mit
den vereinigten Niederlanden wegen Eroͤffnung der Schel-
de ꝛc. — II. Beſorgniſſe wegen einiger bey der Gelegen-
heit geaͤußerten Grundſaͤtze; — III. IV. wie auch wegen
verſchiedener Unternehmungen gegen das Hochſtift Paſſau
und das Erzſtift Salzburg; — V. ingleichen wegen ver-
ſchiedener in Reichsſachen von aͤlteren Zeiten her von neuem
hervorgeſuchter kaiſerlichen Vorrechte, — VI. z. B. der
ſo genannten Panisbriefe; — VII. ferner wegen ein und
andern Betragens der Oeſterreichiſchen Directorialgeſandt-
ſchaft zu Regensburg; — VIII. und wegen einiger Unter-
nehmungen gegen mindermaͤchtige Nachbaren. — IX. End-
lich dem Herzoge von Zweybruͤcken zugemuthete Einwilli-
gung, Baiern gegen die Oeſterreichiſchen Niederlande unter
dem Titel eines Koͤnigreichs Burgund vertauſchen zu laſ-
ſen; — X. ſo zu Berlin dem Teſchner Frieden zuwider
gehalten wurde. — XI. Daruͤber geſchloſſener Fuͤrſten-
bund; — eine der letzten Thaten Friedrichs des II., deſ-
ſen Zeitalter hiermit einen merkwuͤrdigen Abſchnitt in der
Geſchichte macht. — Hoffnung und Wunſch die bisher ent-
wickelte Reichsverfaſſung bis auf die ſpaͤteſten Zeiten da-
durch befeſtiget zu ſehen!



Die voͤllige Berichtigung des Teſchner Frie-I.
dens uͤberlebte Maria Thereſia nicht lange
mehr († 1780. Nov. 29.). Nun zeigte ſichs bald,
daß Joſeph nicht nur regierender Kaiſer, ſon-
dern auch regierender Monarch aller Erbſtaaten
ſeines Hauſes war. Was in der letztern Eigen-
ſchaft ſeitdem in Religionsſachen und in Anſehung

der
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0237" n="203"/>
        <fw place="top" type="header">7) Neue&#x017F;te Begeb. Fu&#x0364;r&#x017F;tenbund 1785.</fw><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#aq">VII.</hi><lb/>
Neue&#x017F;te Vorfa&#x0364;lle &#x017F;eit dem Te&#x017F;chner Frieden.<lb/>
Tod der Kai&#x017F;erinn Maria There&#x017F;ia. Fu&#x0364;r&#x017F;ten-<lb/>
bund 1785. Schluß des Zeitalters Frie-<lb/>
drichs des <hi rendition="#aq">II.</hi></head><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
          <argument>
            <p><hi rendition="#aq">I.</hi> Jo&#x017F;ephs des <hi rendition="#aq">II.</hi> Regierungsantritt und große neue<lb/>
Veran&#x017F;taltungen in &#x017F;einen Erblanden. &#x2014; Irrungen mit<lb/>
den vereinigten Niederlanden wegen Ero&#x0364;ffnung der Schel-<lb/>
de &#xA75B;c. &#x2014; <hi rendition="#aq">II.</hi> Be&#x017F;orgni&#x017F;&#x017F;e wegen einiger bey der Gelegen-<lb/>
heit gea&#x0364;ußerten Grund&#x017F;a&#x0364;tze; &#x2014; <hi rendition="#aq">III. IV.</hi> wie auch wegen<lb/>
ver&#x017F;chiedener Unternehmungen gegen das Hoch&#x017F;tift Pa&#x017F;&#x017F;au<lb/>
und das Erz&#x017F;tift Salzburg; &#x2014; <hi rendition="#aq">V.</hi> ingleichen wegen ver-<lb/>
&#x017F;chiedener in Reichs&#x017F;achen von a&#x0364;lteren Zeiten her von neuem<lb/>
hervorge&#x017F;uchter kai&#x017F;erlichen Vorrechte, &#x2014; <hi rendition="#aq">VI.</hi> z. B. der<lb/>
&#x017F;o genannten Panisbriefe; &#x2014; <hi rendition="#aq">VII.</hi> ferner wegen ein und<lb/>
andern Betragens der Oe&#x017F;terreichi&#x017F;chen Directorialge&#x017F;andt-<lb/>
&#x017F;chaft zu Regensburg; &#x2014; <hi rendition="#aq">VIII.</hi> und wegen einiger Unter-<lb/>
nehmungen gegen minderma&#x0364;chtige Nachbaren. &#x2014; <hi rendition="#aq">IX.</hi> End-<lb/>
lich dem Herzoge von Zweybru&#x0364;cken zugemuthete Einwilli-<lb/>
gung, Baiern gegen die Oe&#x017F;terreichi&#x017F;chen Niederlande unter<lb/>
dem Titel eines Ko&#x0364;nigreichs Burgund vertau&#x017F;chen zu la&#x017F;-<lb/>
&#x017F;en; &#x2014; <hi rendition="#aq">X.</hi> &#x017F;o zu Berlin dem Te&#x017F;chner Frieden zuwider<lb/>
gehalten wurde. &#x2014; <hi rendition="#aq">XI.</hi> Daru&#x0364;ber ge&#x017F;chlo&#x017F;&#x017F;ener Fu&#x0364;r&#x017F;ten-<lb/>
bund; &#x2014; eine der letzten Thaten Friedrichs des <hi rendition="#aq">II.</hi>, de&#x017F;-<lb/>
&#x017F;en Zeitalter hiermit einen merkwu&#x0364;rdigen Ab&#x017F;chnitt in der<lb/>
Ge&#x017F;chichte macht. &#x2014; Hoffnung und Wun&#x017F;ch die bisher ent-<lb/>
wickelte Reichsverfa&#x017F;&#x017F;ung bis auf die &#x017F;pa&#x0364;te&#x017F;ten Zeiten da-<lb/>
durch befe&#x017F;tiget zu &#x017F;ehen!</p>
          </argument><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
          <p><hi rendition="#in">D</hi>ie vo&#x0364;llige Berichtigung des Te&#x017F;chner Frie-<note place="right"><hi rendition="#aq">I.</hi></note><lb/>
dens u&#x0364;berlebte Maria There&#x017F;ia nicht lange<lb/>
mehr (&#x2020; 1780. Nov. 29.). Nun zeigte &#x017F;ichs bald,<lb/>
daß <hi rendition="#fr">Jo&#x017F;eph</hi> nicht nur regierender Kai&#x017F;er, &#x017F;on-<lb/>
dern auch regierender Monarch aller Erb&#x017F;taaten<lb/>
&#x017F;eines Hau&#x017F;es war. Was in der letztern Eigen-<lb/>
&#x017F;chaft &#x017F;eitdem in Religions&#x017F;achen und in An&#x017F;ehung<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">der</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[203/0237] 7) Neueſte Begeb. Fuͤrſtenbund 1785. VII. Neueſte Vorfaͤlle ſeit dem Teſchner Frieden. Tod der Kaiſerinn Maria Thereſia. Fuͤrſten- bund 1785. Schluß des Zeitalters Frie- drichs des II. I. Joſephs des II. Regierungsantritt und große neue Veranſtaltungen in ſeinen Erblanden. — Irrungen mit den vereinigten Niederlanden wegen Eroͤffnung der Schel- de ꝛc. — II. Beſorgniſſe wegen einiger bey der Gelegen- heit geaͤußerten Grundſaͤtze; — III. IV. wie auch wegen verſchiedener Unternehmungen gegen das Hochſtift Paſſau und das Erzſtift Salzburg; — V. ingleichen wegen ver- ſchiedener in Reichsſachen von aͤlteren Zeiten her von neuem hervorgeſuchter kaiſerlichen Vorrechte, — VI. z. B. der ſo genannten Panisbriefe; — VII. ferner wegen ein und andern Betragens der Oeſterreichiſchen Directorialgeſandt- ſchaft zu Regensburg; — VIII. und wegen einiger Unter- nehmungen gegen mindermaͤchtige Nachbaren. — IX. End- lich dem Herzoge von Zweybruͤcken zugemuthete Einwilli- gung, Baiern gegen die Oeſterreichiſchen Niederlande unter dem Titel eines Koͤnigreichs Burgund vertauſchen zu laſ- ſen; — X. ſo zu Berlin dem Teſchner Frieden zuwider gehalten wurde. — XI. Daruͤber geſchloſſener Fuͤrſten- bund; — eine der letzten Thaten Friedrichs des II., deſ- ſen Zeitalter hiermit einen merkwuͤrdigen Abſchnitt in der Geſchichte macht. — Hoffnung und Wunſch die bisher ent- wickelte Reichsverfaſſung bis auf die ſpaͤteſten Zeiten da- durch befeſtiget zu ſehen! Die voͤllige Berichtigung des Teſchner Frie- dens uͤberlebte Maria Thereſia nicht lange mehr († 1780. Nov. 29.). Nun zeigte ſichs bald, daß Joſeph nicht nur regierender Kaiſer, ſon- dern auch regierender Monarch aller Erbſtaaten ſeines Hauſes war. Was in der letztern Eigen- ſchaft ſeitdem in Religionsſachen und in Anſehung der I.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/puetter_staatsverfassung03_1787
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/puetter_staatsverfassung03_1787/237
Zitationshilfe: Pütter, Johann Stephan: Historische Entwickelung der heutigen Staatsverfassung des Teutschen Reichs. Bd. 3: Von 1740 bis 1786. Göttingen, 1787, S. 203. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/puetter_staatsverfassung03_1787/237>, abgerufen am 22.05.2019.