Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Pufendorf, Samuel von: Einleitung zu der Historie der Vornehmsten Reiche und Staaten. Frankfurt (Main), 1682.

Bild:
<< vorherige Seite

Das IV. Capitel
Carolus I. aber wegen Widerspenstigkeit
seiner Unterthanen nit beobachten kunte
so dz sie seithero weder von Cromvvel, noch
von Carolo II. haben können wieder-
umb herunter gebracht werden. Diese
rühmliche und von ihrem Volcke sehr be-
liebte Königin starb A. 1602. nachdem sie
Jacobum VI. König in Schottland zu ih-
rem Erben ernennet.

Jacobus.VI.
§. 23.

Nach Elisabeth Todt ward Ja-
cobus VI.
König in Schottland/ einmü-
tig zum König in Engeland außgeruffen/
auß Recht von Margareta Henrici VII.
Tochter/ die an Jacobum IV. König von
Schottland verheyrathet war; dessen
Sohn Jacobus V. eine einzige Tochter hin-
terließ/ Jacobi VI. Mutter/ dieser erwiese
sich anfangs nicht so gar ungeneigt gegen
die Papisten/ damit sie nicht etwa bey An-
tretung der neuen Regierung lose Händel
anstellen möchten. Nichts desto weniger
war er kaum A. 1603. gekrönet/ da sich eine
Conspiration unter den Rädelsführern
Lord Cobham, Gray, und andern wider
ihn anspann; derer Vorhaben war Jaco-
bi
Linie außzutilgen/ und die Marquise
d' Arbelle
an dero Stelle zu setzen/ die auch
von gemeldter Margareta Henrici VII.
Tochter herstammete. Selbige hatte nach
Jacobi IV. Todt den Grafen Archivvald

Do-

Das IV. Capitel
Carolus I. aber wegen Widerſpenſtigkeit
ſeiner Unterthanen nit beobachten kunte
ſo dz ſie ſeitheꝛo wedeꝛ von Cromvvel, noch
von Carolo II. haben koͤnnen wieder-
umb herunter gebracht werden. Dieſe
ruͤhmliche und von ihrem Volcke ſehr be-
liebte Koͤnigin ſtarb A. 1602. nachdem ſie
Jacobum VI. Koͤnig in Schottland zu ih-
rem Erben ernennet.

Jacobus.VI.
§. 23.

Nach Eliſabeth Todt ward Ja-
cobus VI.
Koͤnig in Schottland/ einmuͤ-
tig zum Koͤnig in Engeland außgeruffen/
auß Recht von Margareta Henrici VII.
Tochter/ die an Jacobum IV. Koͤnig von
Schottland verheyrathet war; deſſen
Sohn Jacobus V. eine einzige Tochteꝛ hin-
terließ/ Jacobi VI. Mutter/ dieſer erwieſe
ſich anfangs nicht ſo gar ungeneigt gegen
die Papiſten/ damit ſie nicht etwa bey An-
tretung der neuen Regierung loſe Haͤndel
anſtellen moͤchten. Nichts deſto weniger
war er kaum A. 1603. gekroͤnet/ da ſich eine
Conſpiration unter den Raͤdelsfuͤhrern
Lord Cobham, Gray, und andern wider
ihn anſpann; derer Vorhaben war Jaco-
bi
Linie außzutilgen/ und die Marquiſe
d’ Arbelle
an dero Stelle zu ſetzen/ die auch
von gemeldter Margareta Henrici VII.
Tochter herſtam̃ete. Selbige hatte nach
Jacobi IV. Todt den Grafen Archivvald

Do-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0300" n="270"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Das <hi rendition="#aq">IV.</hi> Capitel</hi></fw><lb/><hi rendition="#aq">Carolus I.</hi> aber wegen Wider&#x017F;pen&#x017F;tigkeit<lb/>
&#x017F;einer Unterthanen nit beobachten kunte<lb/>
&#x017F;o dz &#x017F;ie &#x017F;eithe&#xA75B;o wede&#xA75B; von <hi rendition="#aq">Cromvvel,</hi> noch<lb/>
von <hi rendition="#aq">Carolo II.</hi> haben ko&#x0364;nnen wieder-<lb/>
umb herunter gebracht werden. Die&#x017F;e<lb/>
ru&#x0364;hmliche und von ihrem Volcke &#x017F;ehr be-<lb/>
liebte Ko&#x0364;nigin &#x017F;tarb A. 1602. nachdem &#x017F;ie<lb/><hi rendition="#aq">Jacobum VI.</hi> Ko&#x0364;nig in Schottland zu ih-<lb/>
rem Erben ernennet.</p><lb/>
            <note place="left"> <hi rendition="#aq">Jacobus.VI.</hi> </note>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 23.</head>
            <p>Nach Eli&#x017F;abeth Todt ward <hi rendition="#aq">Ja-<lb/>
cobus VI.</hi> Ko&#x0364;nig in Schottland/ einmu&#x0364;-<lb/>
tig zum Ko&#x0364;nig in Engeland außgeruffen/<lb/>
auß Recht von <hi rendition="#aq">Margareta Henrici VII.</hi><lb/>
Tochter/ die an <hi rendition="#aq">Jacobum IV.</hi> Ko&#x0364;nig von<lb/>
Schottland verheyrathet war; de&#x017F;&#x017F;en<lb/>
Sohn <hi rendition="#aq">Jacobus V.</hi> eine einzige Tochte&#xA75B; hin-<lb/>
terließ/ <hi rendition="#aq">Jacobi VI.</hi> Mutter/ die&#x017F;er erwie&#x017F;e<lb/>
&#x017F;ich anfangs nicht &#x017F;o gar ungeneigt gegen<lb/>
die Papi&#x017F;ten/ damit &#x017F;ie nicht etwa bey An-<lb/>
tretung der neuen Regierung lo&#x017F;e Ha&#x0364;ndel<lb/>
an&#x017F;tellen mo&#x0364;chten. Nichts de&#x017F;to weniger<lb/>
war er kaum A. 1603. gekro&#x0364;net/ da &#x017F;ich eine<lb/><hi rendition="#aq">Con&#x017F;piration</hi> unter den Ra&#x0364;delsfu&#x0364;hrern<lb/><hi rendition="#aq">Lord Cobham, Gray,</hi> und andern wider<lb/>
ihn an&#x017F;pann; derer Vorhaben war <hi rendition="#aq">Jaco-<lb/>
bi</hi> Linie außzutilgen/ und die <hi rendition="#aq">Marqui&#x017F;e<lb/>
d&#x2019; Arbelle</hi> an dero Stelle zu &#x017F;etzen/ die auch<lb/>
von gemeldter <hi rendition="#aq">Margareta Henrici VII.</hi><lb/>
Tochter her&#x017F;tam&#x0303;ete. Selbige hatte nach<lb/><hi rendition="#aq">Jacobi IV.</hi> Todt den Grafen <hi rendition="#aq">Archivvald</hi><lb/>
<fw place="bottom" type="catch"><hi rendition="#aq">Do-</hi></fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[270/0300] Das IV. Capitel Carolus I. aber wegen Widerſpenſtigkeit ſeiner Unterthanen nit beobachten kunte ſo dz ſie ſeitheꝛo wedeꝛ von Cromvvel, noch von Carolo II. haben koͤnnen wieder- umb herunter gebracht werden. Dieſe ruͤhmliche und von ihrem Volcke ſehr be- liebte Koͤnigin ſtarb A. 1602. nachdem ſie Jacobum VI. Koͤnig in Schottland zu ih- rem Erben ernennet. §. 23. Nach Eliſabeth Todt ward Ja- cobus VI. Koͤnig in Schottland/ einmuͤ- tig zum Koͤnig in Engeland außgeruffen/ auß Recht von Margareta Henrici VII. Tochter/ die an Jacobum IV. Koͤnig von Schottland verheyrathet war; deſſen Sohn Jacobus V. eine einzige Tochteꝛ hin- terließ/ Jacobi VI. Mutter/ dieſer erwieſe ſich anfangs nicht ſo gar ungeneigt gegen die Papiſten/ damit ſie nicht etwa bey An- tretung der neuen Regierung loſe Haͤndel anſtellen moͤchten. Nichts deſto weniger war er kaum A. 1603. gekroͤnet/ da ſich eine Conſpiration unter den Raͤdelsfuͤhrern Lord Cobham, Gray, und andern wider ihn anſpann; derer Vorhaben war Jaco- bi Linie außzutilgen/ und die Marquiſe d’ Arbelle an dero Stelle zu ſetzen/ die auch von gemeldter Margareta Henrici VII. Tochter herſtam̃ete. Selbige hatte nach Jacobi IV. Todt den Grafen Archivvald Do-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/pufendorf_einleitung_1682
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/pufendorf_einleitung_1682/300
Zitationshilfe: Pufendorf, Samuel von: Einleitung zu der Historie der Vornehmsten Reiche und Staaten. Frankfurt (Main), 1682, S. 270. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/pufendorf_einleitung_1682/300>, abgerufen am 19.05.2019.