Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Pufendorf, Samuel von: Einleitung zu der Historie der Vornehmsten Reiche und Staaten. Frankfurt (Main), 1682.

Bild:
<< vorherige Seite

von Holland.
geplündert/ Naerden gäntzlich verstöh-
ret/ und Haerlem nach langwieriger
Belagerung erobert/ dero übrige Bür-
ger grausam handthieret worden.

§. 5.

Nach dem nun durch des vonLudo-
vicus Re-
quese-
nes.

Alba unzeitige und übergrosse Strenge
(als der sich rühmete bey seiner sechs
jährigen Regierung 18000. Menschen
durch den Hencker hingerichtet zu ha-
ben/) die Sachen in Niederland in so-
thane Verwirrung gerathen/ ward er
Anno 1573. abgefordert/ und bekahm
zum Nachfolger Ludwig Requesenes,
einen Mann von etwas gelinder Hu-
meur,
der aber einen schlechten Anhang
seiner Verwaltung hatte/ in dem die
Flotte/ so er Mittelburg zu entsetzen
ausgeschicket/ für seinen Augen ruini-
ret ward. Worauf selbige Stadt an
Oranien übergieng. Jedoch bekahm
dieser auch einen Stoß/ indem sein
Bruder Graf Ludwig/ so ihme eine
Armee aus Teutschland zuführete/
von Spanien auf der Mocker Heyde
bey Grave geschlagen ward/ und ne-
benst seinem Bruder Graf Henrich
blieb. Nach erhaltenem Sieg meute-
nir
ten die Spanischen Soldaten wegen
ausstehenden Sold/ und legten sich in

Ant-

von Holland.
gepluͤndert/ Naerden gaͤntzlich verſtoͤh-
ret/ und Haerlem nach langwieriger
Belagerung erobert/ dero uͤbrige Buͤr-
ger grauſam handthieret worden.

§. 5.

Nach dem nun durch des vonLudo-
vicus Re-
queſe-
nes.

Alba unzeitige und uͤbergroſſe Strenge
(als der ſich ruͤhmete bey ſeiner ſechs
jaͤhrigen Regierung 18000. Menſchen
durch den Hencker hingerichtet zu ha-
ben/) die Sachen in Niederland in ſo-
thane Verwirrung gerathen/ ward er
Anno 1573. abgefordert/ und bekahm
zum Nachfolger Ludwig Requeſenes,
einen Mann von etwas gelinder Hu-
meur,
der aber einen ſchlechten Anhang
ſeiner Verwaltung hatte/ in dem die
Flotte/ ſo er Mittelburg zu entſetzen
ausgeſchicket/ fuͤr ſeinen Augen ruini-
ret ward. Worauf ſelbige Stadt an
Oranien uͤbergieng. Jedoch bekahm
dieſer auch einen Stoß/ indem ſein
Bruder Graf Ludwig/ ſo ihme eine
Armee aus Teutſchland zufuͤhrete/
von Spanien auf der Mocker Heyde
bey Grave geſchlagen ward/ und ne-
benſt ſeinem Bruder Graf Henrich
blieb. Nach erhaltenem Sieg meute-
nir
ten die Spaniſchen Soldaten wegen
ausſtehenden Sold/ und legten ſich in

Ant-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0525" n="495"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">von Holland.</hi></fw><lb/>
geplu&#x0364;ndert/ Naerden ga&#x0364;ntzlich ver&#x017F;to&#x0364;h-<lb/>
ret/ und Haerlem nach langwieriger<lb/>
Belagerung erobert/ dero u&#x0364;brige Bu&#x0364;r-<lb/>
ger grau&#x017F;am handthieret worden.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 5.</head>
            <p>Nach dem nun durch des von<note place="right"><hi rendition="#aq">Ludo-<lb/>
vicus Re-<lb/>
que&#x017F;e-<lb/>
nes.</hi></note><lb/><hi rendition="#aq">Alba</hi> unzeitige und u&#x0364;bergro&#x017F;&#x017F;e Strenge<lb/>
(als der &#x017F;ich ru&#x0364;hmete bey &#x017F;einer &#x017F;echs<lb/>
ja&#x0364;hrigen Regierung 18000. Men&#x017F;chen<lb/>
durch den Hencker hingerichtet zu ha-<lb/>
ben/) die Sachen in Niederland in &#x017F;o-<lb/>
thane Verwirrung gerathen/ ward er<lb/>
Anno 1573. abgefordert/ und bekahm<lb/>
zum Nachfolger Ludwig <hi rendition="#aq">Reque&#x017F;enes,</hi><lb/>
einen Mann von etwas gelinder <hi rendition="#aq">Hu-<lb/>
meur,</hi> der aber einen &#x017F;chlechten Anhang<lb/>
&#x017F;einer Verwaltung hatte/ in dem die<lb/>
Flotte/ &#x017F;o er Mittelburg zu ent&#x017F;etzen<lb/>
ausge&#x017F;chicket/ fu&#x0364;r &#x017F;einen Augen <hi rendition="#aq">ruini-</hi><lb/>
ret ward. Worauf &#x017F;elbige Stadt an<lb/>
Oranien u&#x0364;bergieng. Jedoch bekahm<lb/>
die&#x017F;er auch einen Stoß/ indem &#x017F;ein<lb/>
Bruder Graf Ludwig/ &#x017F;o ihme eine<lb/>
Armee aus Teut&#x017F;chland zufu&#x0364;hrete/<lb/>
von Spanien auf der Mocker Heyde<lb/>
bey Grave ge&#x017F;chlagen ward/ und ne-<lb/>
ben&#x017F;t &#x017F;einem Bruder Graf Henrich<lb/>
blieb. Nach erhaltenem Sieg <hi rendition="#aq">meute-<lb/>
nir</hi>ten die Spani&#x017F;chen Soldaten wegen<lb/>
aus&#x017F;tehenden Sold/ und legten &#x017F;ich in<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">Ant-</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[495/0525] von Holland. gepluͤndert/ Naerden gaͤntzlich verſtoͤh- ret/ und Haerlem nach langwieriger Belagerung erobert/ dero uͤbrige Buͤr- ger grauſam handthieret worden. §. 5. Nach dem nun durch des von Alba unzeitige und uͤbergroſſe Strenge (als der ſich ruͤhmete bey ſeiner ſechs jaͤhrigen Regierung 18000. Menſchen durch den Hencker hingerichtet zu ha- ben/) die Sachen in Niederland in ſo- thane Verwirrung gerathen/ ward er Anno 1573. abgefordert/ und bekahm zum Nachfolger Ludwig Requeſenes, einen Mann von etwas gelinder Hu- meur, der aber einen ſchlechten Anhang ſeiner Verwaltung hatte/ in dem die Flotte/ ſo er Mittelburg zu entſetzen ausgeſchicket/ fuͤr ſeinen Augen ruini- ret ward. Worauf ſelbige Stadt an Oranien uͤbergieng. Jedoch bekahm dieſer auch einen Stoß/ indem ſein Bruder Graf Ludwig/ ſo ihme eine Armee aus Teutſchland zufuͤhrete/ von Spanien auf der Mocker Heyde bey Grave geſchlagen ward/ und ne- benſt ſeinem Bruder Graf Henrich blieb. Nach erhaltenem Sieg meute- nirten die Spaniſchen Soldaten wegen ausſtehenden Sold/ und legten ſich in Ant- Ludo- vicus Re- queſe- nes.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/pufendorf_einleitung_1682
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/pufendorf_einleitung_1682/525
Zitationshilfe: Pufendorf, Samuel von: Einleitung zu der Historie der Vornehmsten Reiche und Staaten. Frankfurt (Main), 1682, S. 495. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/pufendorf_einleitung_1682/525>, abgerufen am 22.04.2019.