Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Pufendorf, Samuel von: Einleitung zu der Historie der Vornehmsten Reiche und Staaten. Frankfurt (Main), 1682.

Bild:
<< vorherige Seite

von Holland.
den Priestern folget/ begab sich Moritz/
der nach seines ältern Bruders Todt
Printz von Oranien worden/ auch auff
der Gomaristen Seite. Und als sich in
verschiedenen Plätzen/ als zu Alckmaer/
Leyden/ und Utrecht Tumult erregete/
bediente sich der Printz dieser Gelegen-
heit/ und setzte hin und wieder den Magi-
strat
ab/ der es mit Arminio hielte. Ließ
auch Olden-Barnevelt/ Hugonem Gro-
tium,
und einige andere unter diesem
Vorwand beym Kopfe nehmen/ und
durch die General Staaten ihnen den pro-
ceß
machen/ so daß der gute Barnevelt
im zwey und siebenzigsten Jahr seines
Alters enthauptet/ Grotius aber zu ewi-
gem Gefängnüß verdammet ward/ dar-
aus er nachmahls durch Hülffe seiner
Frauen in einer Bücher-Kisten entkam.
Wiewohl aber Anno 1629. aufm Synodo
zu Dordrecht des Arminii Lehre ver-
dammet ward/ wurde doch des Printzen
That gegen einen so wohlverdienten
Mann bey vielen gar übel genommen;
und sind die zwey factiones nach der Zeit
dermassen eingewurtzelt/ daß es scheinet/
sie werden endlich den Staat ruiniren o-
der verendern.

§. 14.

Jedoch stillete den innerlichen Miß-Spani-
scher Krieg
gehet wie-
der an.

verstand nach der Hand die von aussen

ein-
Kk ij

von Holland.
den Prieſtern folget/ begab ſich Moritz/
der nach ſeines aͤltern Bruders Todt
Printz von Oranien worden/ auch auff
der Gomariſten Seite. Und als ſich in
verſchiedenen Plaͤtzen/ als zu Alckmaer/
Leyden/ und Utrecht Tumult erregete/
bediente ſich der Printz dieſer Gelegen-
heit/ und ſetzte hin und wieder den Magi-
ſtrat
ab/ der es mit Arminio hielte. Ließ
auch Olden-Barnevelt/ Hugonem Gro-
tium,
und einige andere unter dieſem
Vorwand beym Kopfe nehmen/ und
durch die General Staaten ihnen den pro-
ceß
machen/ ſo daß der gute Barnevelt
im zwey und ſiebenzigſten Jahr ſeines
Alters enthauptet/ Grotius aber zu ewi-
gem Gefaͤngnuͤß verdammet ward/ dar-
aus er nachmahls durch Huͤlffe ſeiner
Frauen in einer Buͤcher-Kiſten entkam.
Wiewohl aber Anno 1629. aufm Synodo
zu Dordrecht des Arminii Lehre ver-
dammet ward/ wurde doch des Printzen
That gegen einen ſo wohlverdienten
Mann bey vielen gar uͤbel genommen;
und ſind die zwey factiones nach der Zeit
dermaſſen eingewurtzelt/ daß es ſcheinet/
ſie werden endlich den Staat ruiniren o-
der verendern.

§. 14.

Jedoch ſtillete den inneꝛlichẽ Miß-Spani-
ſcher Krieg
gehet wie-
der an.

verſtand nach der Hand die von auſſen

ein-
Kk ij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0545" n="515"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">von Holland.</hi></fw><lb/>
den Prie&#x017F;tern folget/ begab &#x017F;ich Moritz/<lb/>
der nach &#x017F;eines a&#x0364;ltern Bruders Todt<lb/>
Printz von <hi rendition="#aq">Oranien</hi> worden/ auch auff<lb/>
der <hi rendition="#aq">Gomari&#x017F;t</hi>en Seite. Und als &#x017F;ich in<lb/>
ver&#x017F;chiedenen Pla&#x0364;tzen/ als zu Alckmaer/<lb/>
Leyden/ und Utrecht Tumult erregete/<lb/>
bediente &#x017F;ich der Printz die&#x017F;er Gelegen-<lb/>
heit/ und &#x017F;etzte hin und wieder den <hi rendition="#aq">Magi-<lb/>
&#x017F;trat</hi> ab/ der es mit <hi rendition="#aq">Arminio</hi> hielte. Ließ<lb/>
auch Olden-Barnevelt/ <hi rendition="#aq">Hugonem Gro-<lb/>
tium,</hi> und einige andere unter die&#x017F;em<lb/>
Vorwand beym Kopfe nehmen/ und<lb/>
durch die <hi rendition="#aq">General Staat</hi>en ihnen den <hi rendition="#aq">pro-<lb/>
ceß</hi> machen/ &#x017F;o daß der gute Barnevelt<lb/>
im zwey und &#x017F;iebenzig&#x017F;ten Jahr &#x017F;eines<lb/>
Alters enthauptet/ <hi rendition="#aq">Grotius</hi> aber zu ewi-<lb/>
gem Gefa&#x0364;ngnu&#x0364;ß verdammet ward/ dar-<lb/>
aus er nachmahls durch Hu&#x0364;lffe &#x017F;einer<lb/>
Frauen in einer Bu&#x0364;cher-Ki&#x017F;ten entkam.<lb/>
Wiewohl aber <hi rendition="#aq">Anno</hi> 1629. aufm <hi rendition="#aq">Synodo</hi><lb/>
zu Dordrecht des <hi rendition="#aq">Arminii</hi> Lehre ver-<lb/>
dammet ward/ wurde doch des Printzen<lb/>
That gegen einen &#x017F;o wohlverdienten<lb/>
Mann bey vielen gar u&#x0364;bel genommen;<lb/>
und &#x017F;ind die zwey <hi rendition="#aq">factiones</hi> nach der Zeit<lb/>
derma&#x017F;&#x017F;en eingewurtzelt/ daß es &#x017F;cheinet/<lb/>
&#x017F;ie werden endlich den Staat <hi rendition="#aq">ruinir</hi>en o-<lb/>
der verendern.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 14.</head>
            <p>Jedoch &#x017F;tillete den inne&#xA75B;liche&#x0303; Miß-<note place="right">Spani-<lb/>
&#x017F;cher Krieg<lb/>
gehet wie-<lb/>
der an.</note><lb/>
ver&#x017F;tand nach der Hand die von au&#x017F;&#x017F;en<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">Kk ij</fw><fw place="bottom" type="catch">ein-</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[515/0545] von Holland. den Prieſtern folget/ begab ſich Moritz/ der nach ſeines aͤltern Bruders Todt Printz von Oranien worden/ auch auff der Gomariſten Seite. Und als ſich in verſchiedenen Plaͤtzen/ als zu Alckmaer/ Leyden/ und Utrecht Tumult erregete/ bediente ſich der Printz dieſer Gelegen- heit/ und ſetzte hin und wieder den Magi- ſtrat ab/ der es mit Arminio hielte. Ließ auch Olden-Barnevelt/ Hugonem Gro- tium, und einige andere unter dieſem Vorwand beym Kopfe nehmen/ und durch die General Staaten ihnen den pro- ceß machen/ ſo daß der gute Barnevelt im zwey und ſiebenzigſten Jahr ſeines Alters enthauptet/ Grotius aber zu ewi- gem Gefaͤngnuͤß verdammet ward/ dar- aus er nachmahls durch Huͤlffe ſeiner Frauen in einer Buͤcher-Kiſten entkam. Wiewohl aber Anno 1629. aufm Synodo zu Dordrecht des Arminii Lehre ver- dammet ward/ wurde doch des Printzen That gegen einen ſo wohlverdienten Mann bey vielen gar uͤbel genommen; und ſind die zwey factiones nach der Zeit dermaſſen eingewurtzelt/ daß es ſcheinet/ ſie werden endlich den Staat ruiniren o- der verendern. §. 14. Jedoch ſtillete den inneꝛlichẽ Miß- verſtand nach der Hand die von auſſen ein- Spani- ſcher Krieg gehet wie- der an. Kk ij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/pufendorf_einleitung_1682
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/pufendorf_einleitung_1682/545
Zitationshilfe: Pufendorf, Samuel von: Einleitung zu der Historie der Vornehmsten Reiche und Staaten. Frankfurt (Main), 1682, S. 515. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/pufendorf_einleitung_1682/545>, abgerufen am 21.04.2019.