Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Pufendorf, Samuel von: Einleitung zu der Historie der Vornehmsten Reiche und Staaten. Frankfurt (Main), 1682.

Bild:
<< vorherige Seite

Das VI. Capitel
angesehen er Anno 1674. bey Seneffe, An.
1676. für Mastricht/ und An. 1677. da er
St. Omar entsetzen wolte/ sehr eingebüsset.
So hatten auch die Holländischen Schif-
fe/ die Sicilien entsetzen solten/ schlecht
Glücke. Endlich brachte meistentheils
die Furcht/ daß bey Verzögerung des
Krieges ihre Freyheit vom Printzen möch-
te gefähret werden/ einen absonderlichen
Frieden mit Franckreich zu wege/ darin-
nen Mastricht an Holland wieder zu-
rück gegeben ward.

Beschaf-
fenheit
der Nati-on.
§. 19.

Die sieben Provintzien der
vereinigten Niederlande sind mit einer
grossen Menge Volcks angefüllet; und
vermeinen etliche/ daß allein in der Pro-
vintz Holland über zwey Millionen und
500000. Menschen sind/ und ist diese Men-
ge Volcks die vornehmste Ursache ihrer
industrie, Handlung/ und darauß fliessen-
den Reichthums/ weil sie sonsten in einem
nicht so gar fruchtbaren und teuren Lan-
de würden für Hunger vergehen müssen.
Doch hat sich derer der gröste Theil aus
andern Ländern dahin gezogen/ aus
Franckreich in den innerlichen Unruhen/
aus Engeland unter Königin Maria, aus
Teutschland bey dem langwierigen Krie-
ge/ am meisten aber aus den andern Nie-
derländischen Provintzien/ die nach der

re-

Das VI. Capitel
angeſehen er Anno 1674. bey Seneffe, An.
1676. fuͤr Maſtricht/ und An. 1677. da er
St. Omar entſetzen wolte/ ſehr eingebuͤſſet.
So hatten auch die Hollaͤndiſchen Schif-
fe/ die Sicilien entſetzen ſolten/ ſchlecht
Gluͤcke. Endlich brachte meiſtentheils
die Furcht/ daß bey Verzoͤgerung des
Kꝛieges ihre Fꝛeyheit vom Printzen moͤch-
te gefaͤhret werden/ einen abſonderlichen
Frieden mit Franckreich zu wege/ darin-
nen Maſtricht an Holland wieder zu-
ruͤck gegeben ward.

Beſchaf-
fenheit
der Nati-on.
§. 19.

Die ſieben Provintzien der
vereinigten Niederlande ſind mit einer
groſſen Menge Volcks angefuͤllet; und
vermeinen etliche/ daß allein in der Pro-
vintz Holland uͤber zwey Millionen und
500000. Menſchen ſind/ und iſt dieſe Men-
ge Volcks die vornehmſte Urſache ihrer
induſtrie, Handlung/ und daꝛauß flieſſen-
den Reichthums/ weil ſie ſonſten in einem
nicht ſo gar fruchtbaren und teuren Lan-
de wuͤrden fuͤr Hunger vergehen muͤſſen.
Doch hat ſich derer der groͤſte Theil aus
andern Laͤndern dahin gezogen/ aus
Franckreich in den innerlichen Unruhen/
aus Engeland unter Koͤnigin Maria, aus
Teutſchland bey dem langwierigen Krie-
ge/ am meiſten aber aus den andern Nie-
derlaͤndiſchen Provintzien/ die nach der

re-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0558" n="528"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Das <hi rendition="#aq">VI.</hi> Capitel</hi></fw><lb/>
ange&#x017F;ehen er Anno 1674. bey <hi rendition="#aq">Seneffe,</hi> An.<lb/>
1676. fu&#x0364;r Ma&#x017F;tricht/ und An. 1677. da er<lb/><hi rendition="#aq">St. Omar</hi> ent&#x017F;etzen wolte/ &#x017F;ehr eingebu&#x0364;&#x017F;&#x017F;et.<lb/>
So hatten auch die Holla&#x0364;ndi&#x017F;chen Schif-<lb/>
fe/ die Sicilien ent&#x017F;etzen &#x017F;olten/ &#x017F;chlecht<lb/>
Glu&#x0364;cke. Endlich brachte mei&#x017F;tentheils<lb/>
die Furcht/ daß bey Verzo&#x0364;gerung des<lb/>
K&#xA75B;ieges ihre F&#xA75B;eyheit vom Printzen mo&#x0364;ch-<lb/>
te gefa&#x0364;hret werden/ einen ab&#x017F;onderlichen<lb/>
Frieden mit Franckreich zu wege/ darin-<lb/>
nen Ma&#x017F;tricht an Holland wieder zu-<lb/>
ru&#x0364;ck gegeben ward.</p><lb/>
            <note place="left">Be&#x017F;chaf-<lb/>
fenheit<lb/>
der <hi rendition="#aq">Nati-on.</hi></note>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 19.</head>
            <p>Die &#x017F;ieben Provintzien der<lb/>
vereinigten Niederlande &#x017F;ind mit einer<lb/>
gro&#x017F;&#x017F;en Menge Volcks angefu&#x0364;llet; und<lb/>
vermeinen etliche/ daß allein in der Pro-<lb/>
vintz Holland u&#x0364;ber zwey <hi rendition="#aq">Millionen</hi> und<lb/>
500000. Men&#x017F;chen &#x017F;ind/ und i&#x017F;t die&#x017F;e Men-<lb/>
ge Volcks die vornehm&#x017F;te Ur&#x017F;ache ihrer<lb/><hi rendition="#aq">indu&#x017F;trie,</hi> Handlung/ und da&#xA75B;auß flie&#x017F;&#x017F;en-<lb/>
den Reichthums/ weil &#x017F;ie &#x017F;on&#x017F;ten in einem<lb/>
nicht &#x017F;o gar fruchtbaren und teuren Lan-<lb/>
de wu&#x0364;rden fu&#x0364;r Hunger vergehen mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en.<lb/>
Doch hat &#x017F;ich derer der gro&#x0364;&#x017F;te Theil aus<lb/>
andern La&#x0364;ndern dahin gezogen/ aus<lb/>
Franckreich in den innerlichen Unruhen/<lb/>
aus Engeland unter Ko&#x0364;nigin <hi rendition="#aq">Maria,</hi> aus<lb/>
Teut&#x017F;chland bey dem langwierigen Krie-<lb/>
ge/ am mei&#x017F;ten aber aus den andern Nie-<lb/>
derla&#x0364;ndi&#x017F;chen Provintzien/ die nach der<lb/>
<fw place="bottom" type="catch"><hi rendition="#aq">re-</hi></fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[528/0558] Das VI. Capitel angeſehen er Anno 1674. bey Seneffe, An. 1676. fuͤr Maſtricht/ und An. 1677. da er St. Omar entſetzen wolte/ ſehr eingebuͤſſet. So hatten auch die Hollaͤndiſchen Schif- fe/ die Sicilien entſetzen ſolten/ ſchlecht Gluͤcke. Endlich brachte meiſtentheils die Furcht/ daß bey Verzoͤgerung des Kꝛieges ihre Fꝛeyheit vom Printzen moͤch- te gefaͤhret werden/ einen abſonderlichen Frieden mit Franckreich zu wege/ darin- nen Maſtricht an Holland wieder zu- ruͤck gegeben ward. §. 19. Die ſieben Provintzien der vereinigten Niederlande ſind mit einer groſſen Menge Volcks angefuͤllet; und vermeinen etliche/ daß allein in der Pro- vintz Holland uͤber zwey Millionen und 500000. Menſchen ſind/ und iſt dieſe Men- ge Volcks die vornehmſte Urſache ihrer induſtrie, Handlung/ und daꝛauß flieſſen- den Reichthums/ weil ſie ſonſten in einem nicht ſo gar fruchtbaren und teuren Lan- de wuͤrden fuͤr Hunger vergehen muͤſſen. Doch hat ſich derer der groͤſte Theil aus andern Laͤndern dahin gezogen/ aus Franckreich in den innerlichen Unruhen/ aus Engeland unter Koͤnigin Maria, aus Teutſchland bey dem langwierigen Krie- ge/ am meiſten aber aus den andern Nie- derlaͤndiſchen Provintzien/ die nach der re-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/pufendorf_einleitung_1682
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/pufendorf_einleitung_1682/558
Zitationshilfe: Pufendorf, Samuel von: Einleitung zu der Historie der Vornehmsten Reiche und Staaten. Frankfurt (Main), 1682, S. 528. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/pufendorf_einleitung_1682/558>, abgerufen am 21.04.2019.