Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Pufendorf, Samuel von: Einleitung zu der Historie der Vornehmsten Reiche und Staaten. Frankfurt (Main), 1682.

Bild:
<< vorherige Seite

von der Schweitz.
ausgeschlossen werden; und wo sie nicht
allein können Marck halten/ müssen
sie doch mit Gütigkeit oder Wohlfeilig-
keit der Wahren/ und bequemem Com-
portement
sich also anschicken/ daß sie den
besten Gewinn an sich ziehen mögen.
Denn dieses ist ein gelindes und wenig-
verhaßtes Mittel reich zu werden/ als
daß sie sich wolten unternehmen öffent-
lich aller andern Nationen Schiffarth zu
ruiniren; weil ihnen doch ein allgemein
monopolium zu behaupten unmüglich
fallen wird.

Das Siebende Capitel/
Von den Schweitzern.
§. 1.

DJe jenigen Völcker/ so unter dem
Nahmen der Schweitzer begrif-Ursprung
dieser Re-
public.

fen werden/ haben vor diesem un-
ter das Teutsche Reich gehöret. Daß sie
aber in eine besondere Republic sich ver-
bunden/ ist durch folgende Begebenheit
veranlasset worden. Es lebten die drey
kleine Landschafften Ury/ Schweitz und
Unterwalden/ die man die drey Wald-
städte zu nennen pfleget/ in alter Freyheit

und
Mm iij

von der Schweitz.
ausgeſchloſſen werden; und wo ſie nicht
allein koͤnnen Marck halten/ muͤſſen
ſie doch mit Guͤtigkeit oder Wohlfeilig-
keit der Wahren/ und bequemem Com-
portement
ſich alſo anſchicken/ daß ſie den
beſten Gewinn an ſich ziehen moͤgen.
Denn dieſes iſt ein gelindes und wenig-
verhaßtes Mittel reich zu werden/ als
daß ſie ſich wolten unternehmen oͤffent-
lich aller andern Nationen Schiffarth zu
ruiniren; weil ihnen doch ein allgemein
monopolium zu behaupten unmuͤglich
fallen wird.

Das Siebende Capitel/
Von den Schweitzern.
§. 1.

DJe jenigen Voͤlcker/ ſo unter dem
Nahmen der Schweitzer begrif-Urſprung
dieſer Re-
public.

fen werden/ haben vor dieſem un-
ter das Teutſche Reich gehoͤret. Daß ſie
aber in eine beſondere Republic ſich ver-
bunden/ iſt durch folgende Begebenheit
veranlaſſet worden. Es lebten die drey
kleine Landſchafften Ury/ Schweitz und
Unterwalden/ die man die drey Wald-
ſtaͤdte zu nennen pfleget/ in alter Freyheit

und
Mm iij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0579" n="549"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">von der Schweitz.</hi></fw><lb/>
ausge&#x017F;chlo&#x017F;&#x017F;en werden; und wo &#x017F;ie nicht<lb/>
allein ko&#x0364;nnen Marck halten/ mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en<lb/>
&#x017F;ie doch mit Gu&#x0364;tigkeit oder Wohlfeilig-<lb/>
keit der Wahren/ und bequemem <hi rendition="#aq">Com-<lb/>
portement</hi> &#x017F;ich al&#x017F;o an&#x017F;chicken/ daß &#x017F;ie den<lb/>
be&#x017F;ten Gewinn an &#x017F;ich ziehen mo&#x0364;gen.<lb/>
Denn die&#x017F;es i&#x017F;t ein gelindes und wenig-<lb/>
verhaßtes Mittel reich zu werden/ als<lb/>
daß &#x017F;ie &#x017F;ich wolten unternehmen o&#x0364;ffent-<lb/>
lich aller andern <hi rendition="#aq">Nation</hi>en Schiffarth zu<lb/><hi rendition="#aq">ruinir</hi>en; weil ihnen doch ein allgemein<lb/><hi rendition="#aq">monopolium</hi> zu behaupten unmu&#x0364;glich<lb/>
fallen wird.</p>
          </div>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#fr">Das Siebende Capitel/</hi><lb/> <hi rendition="#b">Von den Schweitzern.</hi> </head><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 1.</head><lb/>
            <p><hi rendition="#in">D</hi>Je jenigen Vo&#x0364;lcker/ &#x017F;o unter dem<lb/>
Nahmen der Schweitzer begrif-<note place="right">Ur&#x017F;prung<lb/>
die&#x017F;er Re-<lb/>
public.</note><lb/>
fen werden/ haben vor die&#x017F;em un-<lb/>
ter das Teut&#x017F;che Reich geho&#x0364;ret. Daß &#x017F;ie<lb/>
aber in eine be&#x017F;ondere Republic &#x017F;ich ver-<lb/>
bunden/ i&#x017F;t durch folgende Begebenheit<lb/>
veranla&#x017F;&#x017F;et worden. Es lebten die drey<lb/>
kleine Land&#x017F;chafften Ury/ Schweitz und<lb/>
Unterwalden/ die man die drey Wald-<lb/>
&#x017F;ta&#x0364;dte zu nennen pfleget/ in alter Freyheit<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">Mm iij</fw><fw place="bottom" type="catch">und</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[549/0579] von der Schweitz. ausgeſchloſſen werden; und wo ſie nicht allein koͤnnen Marck halten/ muͤſſen ſie doch mit Guͤtigkeit oder Wohlfeilig- keit der Wahren/ und bequemem Com- portement ſich alſo anſchicken/ daß ſie den beſten Gewinn an ſich ziehen moͤgen. Denn dieſes iſt ein gelindes und wenig- verhaßtes Mittel reich zu werden/ als daß ſie ſich wolten unternehmen oͤffent- lich aller andern Nationen Schiffarth zu ruiniren; weil ihnen doch ein allgemein monopolium zu behaupten unmuͤglich fallen wird. Das Siebende Capitel/ Von den Schweitzern. §. 1. DJe jenigen Voͤlcker/ ſo unter dem Nahmen der Schweitzer begrif- fen werden/ haben vor dieſem un- ter das Teutſche Reich gehoͤret. Daß ſie aber in eine beſondere Republic ſich ver- bunden/ iſt durch folgende Begebenheit veranlaſſet worden. Es lebten die drey kleine Landſchafften Ury/ Schweitz und Unterwalden/ die man die drey Wald- ſtaͤdte zu nennen pfleget/ in alter Freyheit und Urſprung dieſer Re- public. Mm iij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/pufendorf_einleitung_1682
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/pufendorf_einleitung_1682/579
Zitationshilfe: Pufendorf, Samuel von: Einleitung zu der Historie der Vornehmsten Reiche und Staaten. Frankfurt (Main), 1682, S. 549. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/pufendorf_einleitung_1682/579>, abgerufen am 23.04.2019.