Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Pufendorf, Samuel von: Einleitung zu der Historie der Vornehmsten Reiche und Staaten. Frankfurt (Main), 1682.

Bild:
<< vorherige Seite

Das VIII. Capitel
cilien als seine Erbreiche begab/ allwo
er Anno 1254. starb. Wilhelm von Hol-
land ward auch A. 1256. in der Schlacht
von den Friesen erschlagen.

Interre-
gnum ma-gnum.
§. 8.

Mit Friderico II. fiel das An-
sehen der Teutschen Keyser in Jtalien
vollend gäntzlich; welches damit es nicht
wieder auffstünde der Pabst Carolum
Duc d'Anjou
zum Königreich Napoli
beruffte; der auch auff jenes Anreitzen
den jungen Cunradinum, Cunradi Sohn/
der sein väterlich Königreich wieder be-
haupten wolte/ in der Schlacht gefan-
gen/ nachmahls durch den Hencker hin-
richten ließ; mit welchem der Stamm
der Hertzogen von Schwaben erloschen.
Unterdessen waren die Fürsten in Teutsch-
land wegen der Keyserwahl uneinig/ und
wehlten etliche Richard Hertzog von
Cornwall/ König Joannis aus Engeland
Sohn; die andern Alfonsum X. König
von Castilien/ beyde Anno 1257 und kam
zwar Richardus an Rheinstrom/ die Be-
sitzung des Reichs zu nehmen. Da es ihm
aber an Gelde mangelte/ zog er mit
schlechtem Ruhm nach Hause. Alfonsus
aber bekam nicht einmahl Teutschland
zu sehen. Und da entstund ein völlig In-
rerregnum
in Teutschland/ da alles ü-
ber und über gieng/ und niemand wuste

wer

Das VIII. Capitel
cilien als ſeine Erbreiche begab/ allwo
er Anno 1254. ſtarb. Wilhelm von Hol-
land ward auch A. 1256. in der Schlacht
von den Frieſen erſchlagen.

Interre-
gnum ma-gnum.
§. 8.

Mit Friderico II. fiel das An-
ſehen der Teutſchen Keyſer in Jtalien
vollend gaͤntzlich; welches damit es nicht
wieder auffſtuͤnde der Pabſt Carolum
Duc d’Anjou
zum Koͤnigreich Napoli
beruffte; der auch auff jenes Anreitzen
den jungen Cunradinum, Cunradi Sohn/
der ſein vaͤterlich Koͤnigreich wieder be-
haupten wolte/ in der Schlacht gefan-
gen/ nachmahls durch den Hencker hin-
richten ließ; mit welchem der Stamm
der Hertzogẽ von Schwaben erloſchen.
Unterdeſſen warẽ die Fuͤrſten in Teutſch-
land wegen der Keyſerwahl uneinig/ und
wehlten etliche Richard Hertzog von
Cornwall/ Koͤnig Joannis aus Engeland
Sohn; die andern Alfonſum X. Koͤnig
von Caſtilien/ beyde Anno 1257 und kam
zwar Richardus an Rheinſtrom/ die Be-
ſitzung des Reichs zu nehmen. Da es ihm
aber an Gelde mangelte/ zog er mit
ſchlechtem Ruhm nach Hauſe. Alfonſus
aber bekam nicht einmahl Teutſchland
zu ſehen. Und da entſtund ein voͤllig In-
rerregnum
in Teutſchland/ da alles uͤ-
ber und uͤber gieng/ und niemand wuſte

wer
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0614" n="584"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Das <hi rendition="#aq">VIII.</hi> Capitel</hi></fw><lb/>
cilien als &#x017F;eine Erbreiche begab/ allwo<lb/>
er <hi rendition="#aq">Anno</hi> 1254. &#x017F;tarb. Wilhelm von Hol-<lb/>
land ward auch <hi rendition="#aq">A.</hi> 1256. in der Schlacht<lb/>
von den Frie&#x017F;en er&#x017F;chlagen.</p><lb/>
            <note place="left"> <hi rendition="#aq">Interre-<lb/>
gnum ma-gnum.</hi> </note>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 8.</head>
            <p>Mit <hi rendition="#aq">Friderico II.</hi> fiel das An-<lb/>
&#x017F;ehen der Teut&#x017F;chen Key&#x017F;er in Jtalien<lb/>
vollend ga&#x0364;ntzlich; welches damit es nicht<lb/>
wieder auff&#x017F;tu&#x0364;nde der Pab&#x017F;t <hi rendition="#aq">Carolum<lb/>
Duc d&#x2019;Anjou</hi> zum Ko&#x0364;nigreich <hi rendition="#aq">Napoli</hi><lb/>
beruffte; der auch auff jenes Anreitzen<lb/>
den jungen <hi rendition="#aq">Cunradinum, Cunradi</hi> Sohn/<lb/>
der &#x017F;ein va&#x0364;terlich Ko&#x0364;nigreich wieder be-<lb/>
haupten wolte/ in der Schlacht gefan-<lb/>
gen/ nachmahls durch den Hencker hin-<lb/>
richten ließ; mit welchem der Stamm<lb/>
der Hertzoge&#x0303; von Schwaben erlo&#x017F;chen.<lb/>
Unterde&#x017F;&#x017F;en ware&#x0303; die Fu&#x0364;r&#x017F;ten in Teut&#x017F;ch-<lb/>
land wegen der Key&#x017F;erwahl uneinig/ und<lb/>
wehlten etliche <hi rendition="#aq">Richard</hi> Hertzog von<lb/>
Cornwall/ Ko&#x0364;nig <hi rendition="#aq">Joannis</hi> aus Engeland<lb/>
Sohn; die andern <hi rendition="#aq">Alfon&#x017F;um X.</hi> Ko&#x0364;nig<lb/>
von Ca&#x017F;tilien/ beyde <hi rendition="#aq">Anno</hi> 1257 und kam<lb/>
zwar <hi rendition="#aq">Richardus</hi> an Rhein&#x017F;trom/ die Be-<lb/>
&#x017F;itzung des Reichs zu nehmen. Da es ihm<lb/>
aber an Gelde mangelte/ zog er mit<lb/>
&#x017F;chlechtem Ruhm nach Hau&#x017F;e. <hi rendition="#aq">Alfon&#x017F;us</hi><lb/>
aber bekam nicht einmahl Teut&#x017F;chland<lb/>
zu &#x017F;ehen. Und da ent&#x017F;tund ein vo&#x0364;llig <hi rendition="#aq">In-<lb/>
rerregnum</hi> in Teut&#x017F;chland/ da alles u&#x0364;-<lb/>
ber und u&#x0364;ber gieng/ und niemand wu&#x017F;te<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">wer</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[584/0614] Das VIII. Capitel cilien als ſeine Erbreiche begab/ allwo er Anno 1254. ſtarb. Wilhelm von Hol- land ward auch A. 1256. in der Schlacht von den Frieſen erſchlagen. §. 8. Mit Friderico II. fiel das An- ſehen der Teutſchen Keyſer in Jtalien vollend gaͤntzlich; welches damit es nicht wieder auffſtuͤnde der Pabſt Carolum Duc d’Anjou zum Koͤnigreich Napoli beruffte; der auch auff jenes Anreitzen den jungen Cunradinum, Cunradi Sohn/ der ſein vaͤterlich Koͤnigreich wieder be- haupten wolte/ in der Schlacht gefan- gen/ nachmahls durch den Hencker hin- richten ließ; mit welchem der Stamm der Hertzogẽ von Schwaben erloſchen. Unterdeſſen warẽ die Fuͤrſten in Teutſch- land wegen der Keyſerwahl uneinig/ und wehlten etliche Richard Hertzog von Cornwall/ Koͤnig Joannis aus Engeland Sohn; die andern Alfonſum X. Koͤnig von Caſtilien/ beyde Anno 1257 und kam zwar Richardus an Rheinſtrom/ die Be- ſitzung des Reichs zu nehmen. Da es ihm aber an Gelde mangelte/ zog er mit ſchlechtem Ruhm nach Hauſe. Alfonſus aber bekam nicht einmahl Teutſchland zu ſehen. Und da entſtund ein voͤllig In- rerregnum in Teutſchland/ da alles uͤ- ber und uͤber gieng/ und niemand wuſte wer

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/pufendorf_einleitung_1682
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/pufendorf_einleitung_1682/614
Zitationshilfe: Pufendorf, Samuel von: Einleitung zu der Historie der Vornehmsten Reiche und Staaten. Frankfurt (Main), 1682, S. 584. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/pufendorf_einleitung_1682/614>, abgerufen am 26.04.2019.