Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Pufendorf, Samuel von: Einleitung zu der Historie der Vornehmsten Reiche und Staaten. Frankfurt (Main), 1682.

Bild:
<< vorherige Seite

von Teutschland.
regierenden Uneinigkeiten verwehret
worden. Er starb Anno 1378. da er
zuvor durch viel Geschencke an die Chur-
fürsten zu wege gebracht/ daß sie seinen
Sohn Wenceslaum zum Römischen
König erwehlten. Der aber sich desVVences-
laus.

Reichs wenig angenommen/ und ein
rechter Taugenichts und Unflath gewe-
sen/ weswegen ihn auch die Churfür-
sten Anno 1400. absetzten; der sich aber
nicht viel daran kehrete/ und noch viel
Jahr sein Erb-Königreich Böhmen be-
sessen. Nach Wenceslai Absetzung
ward Jodocus Marggraf von Mähren
erwehlet/ der aber nach wenig Monaten/
ehe er die Besitzung vom Reich genom-
men/ starb. Darauf Hertzog Friderich
von Braunschweig erwehlet worden/
der aber unterwegens nach Franckfurth
auf Anstifften des Churfürsten zu Meintz
von einem Grafen von Waldeck umbge-
bracht ward. Endlich ward Rupertus
Pfaltzgraf bey Rhein erwehlet/ der inRupertus
Teutschland wohl regieret/ nach Jtalien
aber einen vergeblichen Zug vornahm/
und starb Anno 1410.

§. 12.

Nach Rupertum ward Sigismun-
dus
König in Ungern Wenceslai BruderSigismun
dus.

erwehlet/ ein wohl qualificirter Herr/
aber ein unglücklicher Kriegs-Mann.

Jn-

von Teutſchland.
regierenden Uneinigkeiten verwehret
worden. Er ſtarb Anno 1378. da er
zuvor durch viel Geſchencke an die Chur-
fuͤrſten zu wege gebracht/ daß ſie ſeinen
Sohn Wenceslaum zum Roͤmiſchen
Koͤnig erwehlten. Der aber ſich desVVences-
laus.

Reichs wenig angenommen/ und ein
rechter Taugenichts und Unflath gewe-
ſen/ weswegen ihn auch die Churfuͤr-
ſten Anno 1400. abſetzten; der ſich aber
nicht viel daran kehrete/ und noch viel
Jahr ſein Erb-Koͤnigreich Boͤhmen be-
ſeſſen. Nach Wenceslai Abſetzung
ward Jodocus Marggraf von Maͤhren
erwehlet/ der aber nach wenig Monaten/
ehe er die Beſitzung vom Reich genom-
men/ ſtarb. Darauf Hertzog Friderich
von Braunſchweig erwehlet worden/
der aber unterwegens nach Franckfurth
auf Anſtifften des Churfuͤrſten zu Meintz
von einem Grafen von Waldeck umbge-
bracht ward. Endlich ward Rupertus
Pfaltzgraf bey Rhein erwehlet/ der inRupertus
Teutſchland wohl regieret/ nach Jtalien
aber einen vergeblichen Zug vornahm/
und ſtarb Anno 1410.

§. 12.

Nach Rupertum ward Sigismun-
dus
Koͤnig in Ungern Wenceslai BruderSigiſmun
dus.

erwehlet/ ein wohl qualificirter Herr/
aber ein ungluͤcklicher Kriegs-Mann.

Jn-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0621" n="591"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">von Teut&#x017F;chland.</hi></fw><lb/>
regierenden Uneinigkeiten verwehret<lb/>
worden. Er &#x017F;tarb Anno 1378. da er<lb/>
zuvor durch viel Ge&#x017F;chencke an die Chur-<lb/>
fu&#x0364;r&#x017F;ten zu wege gebracht/ daß &#x017F;ie &#x017F;einen<lb/>
Sohn <hi rendition="#aq">Wenceslaum</hi> zum Ro&#x0364;mi&#x017F;chen<lb/>
Ko&#x0364;nig erwehlten. Der aber &#x017F;ich des<note place="right"><hi rendition="#aq">VVences-<lb/>
laus.</hi></note><lb/>
Reichs wenig angenommen/ und ein<lb/>
rechter Taugenichts und Unflath gewe-<lb/>
&#x017F;en/ weswegen ihn auch die Churfu&#x0364;r-<lb/>
&#x017F;ten Anno 1400. ab&#x017F;etzten; der &#x017F;ich aber<lb/>
nicht viel daran kehrete/ und noch viel<lb/>
Jahr &#x017F;ein Erb-Ko&#x0364;nigreich Bo&#x0364;hmen be-<lb/>
&#x017F;e&#x017F;&#x017F;en. Nach <hi rendition="#aq">Wenceslai</hi> Ab&#x017F;etzung<lb/>
ward <hi rendition="#aq">Jodocus</hi> Marggraf von Ma&#x0364;hren<lb/>
erwehlet/ der aber nach wenig Monaten/<lb/>
ehe er die Be&#x017F;itzung vom Reich genom-<lb/>
men/ &#x017F;tarb. Darauf Hertzog Friderich<lb/>
von Braun&#x017F;chweig erwehlet worden/<lb/>
der aber unterwegens nach Franckfurth<lb/>
auf An&#x017F;tifften des Churfu&#x0364;r&#x017F;ten zu Meintz<lb/>
von einem Grafen von Waldeck umbge-<lb/>
bracht ward. Endlich ward <hi rendition="#aq">Rupertus</hi><lb/>
Pfaltzgraf bey Rhein erwehlet/ der in<note place="right"><hi rendition="#aq">Rupertus</hi></note><lb/>
Teut&#x017F;chland wohl regieret/ nach Jtalien<lb/>
aber einen vergeblichen Zug vornahm/<lb/>
und &#x017F;tarb Anno 1410.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 12.</head>
            <p>Nach <hi rendition="#aq">Rupertum</hi> ward <hi rendition="#aq">Sigismun-<lb/>
dus</hi> Ko&#x0364;nig in Ungern <hi rendition="#aq">Wenceslai</hi> Bruder<note place="right"><hi rendition="#aq">Sigi&#x017F;mun<lb/>
dus.</hi></note><lb/>
erwehlet/ ein wohl <hi rendition="#aq">qualificirt</hi>er Herr/<lb/>
aber ein unglu&#x0364;cklicher Kriegs-Mann.<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">Jn-</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[591/0621] von Teutſchland. regierenden Uneinigkeiten verwehret worden. Er ſtarb Anno 1378. da er zuvor durch viel Geſchencke an die Chur- fuͤrſten zu wege gebracht/ daß ſie ſeinen Sohn Wenceslaum zum Roͤmiſchen Koͤnig erwehlten. Der aber ſich des Reichs wenig angenommen/ und ein rechter Taugenichts und Unflath gewe- ſen/ weswegen ihn auch die Churfuͤr- ſten Anno 1400. abſetzten; der ſich aber nicht viel daran kehrete/ und noch viel Jahr ſein Erb-Koͤnigreich Boͤhmen be- ſeſſen. Nach Wenceslai Abſetzung ward Jodocus Marggraf von Maͤhren erwehlet/ der aber nach wenig Monaten/ ehe er die Beſitzung vom Reich genom- men/ ſtarb. Darauf Hertzog Friderich von Braunſchweig erwehlet worden/ der aber unterwegens nach Franckfurth auf Anſtifften des Churfuͤrſten zu Meintz von einem Grafen von Waldeck umbge- bracht ward. Endlich ward Rupertus Pfaltzgraf bey Rhein erwehlet/ der in Teutſchland wohl regieret/ nach Jtalien aber einen vergeblichen Zug vornahm/ und ſtarb Anno 1410. VVences- laus. Rupertus §. 12. Nach Rupertum ward Sigismun- dus Koͤnig in Ungern Wenceslai Bruder erwehlet/ ein wohl qualificirter Herr/ aber ein ungluͤcklicher Kriegs-Mann. Jn- Sigiſmun dus.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/pufendorf_einleitung_1682
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/pufendorf_einleitung_1682/621
Zitationshilfe: Pufendorf, Samuel von: Einleitung zu der Historie der Vornehmsten Reiche und Staaten. Frankfurt (Main), 1682, S. 591. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/pufendorf_einleitung_1682/621>, abgerufen am 20.04.2019.