Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Pufendorf, Samuel von: Einleitung zu der Historie der Vornehmsten Reiche und Staaten. Frankfurt (Main), 1682.

Bild:
<< vorherige Seite

von Dennemarck.
Liefland ein. Und als er Anno 1227. die
abgenommene Oerter wieder einnehmen
wolte/ ward er vom Grafen von Schaum-
burg bey Bornhov in der Schlacht ü-
berwunden. Jedoch bekahm er Revel
und Estland wieder. Er starb Anno 1241.

§. 3.

Jhm folgte sein Sohn EricusEricus V.
V. wiewohl er seinen andern Söhnen
auch einige Stücken vom Reich gegeben/
nehmlich Abeln Schleßwyck/ Canuto
Bleckingen/ und Christoffern Laland
und Falster; welche Stücken diese en Sou-
verain
besitzen wolten; Ericus aber be-
gehrte/ sie solten ihm die Lehns-Pflicht
abstatten/ worauß grosse Unruh im
Reich erwuchs/ welche dahinaus schlug/
daß Ericus Anno 1250. von seinem Bru-
der Abel jämmerlich ermordet worden.Abel.
Abel aber/ nach dem er noch nicht voll
zwey Jahr das Reich besessen/ ward
von den Friesen und Ditmarsen erschla-
gen/ Anno 1252. dem sein Bruder Chri-Christo-
phorus I.

stophorus I. folgte. Diesem machte der
Ertzbischoff zu Lund viel zu schaffen/ biß
ihn endlich der König beym Kopffe nahm/
worauf die andern Bischöffe ihn und
das Reich in Bann setzten. Und ward
endlich der König durch die Geistlichen/
wie man meynt/ un Sacrament mit Gift
vergeben/ Anno 1259. Nach ihm kahm

sein
R r v

von Dennemarck.
Liefland ein. Und als er Anno 1227. die
abgenommene Oerter wieder einnehmen
wolte/ ward er vom Grafen võ Schaum-
burg bey Bornhov in der Schlacht uͤ-
berwunden. Jedoch bekahm er Revel
und Eſtland wieder. Er ſtarb Anno 1241.

§. 3.

Jhm folgte ſein Sohn EricusEricus V.
V. wiewohl er ſeinen andern Soͤhnen
auch einige Stuͤcken vom Reich gegeben/
nehmlich Abeln Schleßwyck/ Canuto
Bleckingen/ und Chriſtoffern Laland
und Falſter; welche Stuͤcken dieſe en Sou-
verain
beſitzen wolten; Ericus aber be-
gehrte/ ſie ſolten ihm die Lehns-Pflicht
abſtatten/ worauß groſſe Unruh im
Reich erwuchs/ welche dahinaus ſchlug/
daß Ericus Anno 1250. von ſeinem Bru-
der Abel jaͤmmerlich ermordet worden.Abel.
Abel aber/ nach dem er noch nicht voll
zwey Jahr das Reich beſeſſen/ ward
von den Frieſen und Ditmarſen erſchla-
gen/ Anno 1252. dem ſein Bruder Chri-Chriſto-
phorus I.

ſtophorus I. folgte. Dieſem machte der
Ertzbiſchoff zu Lund viel zu ſchaffen/ biß
ihn endlich deꝛ Koͤnig beym Kopffe nahm/
worauf die andern Biſchoͤffe ihn und
das Reich in Bann ſetzten. Und ward
endlich der Koͤnig durch die Geiſtlichen/
wie man meynt/ un Sacrament mit Gift
vergeben/ Anno 1259. Nach ihm kahm

ſein
R r v
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0663" n="633"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">von Dennemarck.</hi></fw><lb/>
Liefland ein. Und als er Anno 1227. die<lb/>
abgenommene Oerter wieder einnehmen<lb/>
wolte/ ward er vom Grafen vo&#x0303; Schaum-<lb/>
burg bey Bornhov in der Schlacht u&#x0364;-<lb/>
berwunden. Jedoch bekahm er Revel<lb/>
und E&#x017F;tland wieder. Er &#x017F;tarb Anno 1241.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 3.</head>
            <p>Jhm folgte &#x017F;ein Sohn <hi rendition="#aq">Ericus</hi><note place="right"><hi rendition="#aq">Ericus V.</hi></note><lb/><hi rendition="#aq">V.</hi> wiewohl er &#x017F;einen andern So&#x0364;hnen<lb/>
auch einige Stu&#x0364;cken vom Reich gegeben/<lb/>
nehmlich Abeln Schleßwyck/ <hi rendition="#aq">Canuto</hi><lb/>
Bleckingen/ und Chri&#x017F;toffern Laland<lb/>
und Fal&#x017F;ter; welche Stu&#x0364;cken die&#x017F;e <hi rendition="#aq">en Sou-<lb/>
verain</hi> be&#x017F;itzen wolten; <hi rendition="#aq">Ericus</hi> aber be-<lb/>
gehrte/ &#x017F;ie &#x017F;olten ihm die Lehns-Pflicht<lb/>
ab&#x017F;tatten/ worauß gro&#x017F;&#x017F;e Unruh im<lb/>
Reich erwuchs/ welche dahinaus &#x017F;chlug/<lb/>
daß <hi rendition="#aq">Ericus</hi> Anno 1250. von &#x017F;einem Bru-<lb/>
der Abel ja&#x0364;mmerlich ermordet worden.<note place="right"><hi rendition="#aq">Abel.</hi></note><lb/>
Abel aber/ nach dem er noch nicht voll<lb/>
zwey Jahr das Reich be&#x017F;e&#x017F;&#x017F;en/ ward<lb/>
von den Frie&#x017F;en und Ditmar&#x017F;en er&#x017F;chla-<lb/>
gen/ Anno 1252. dem &#x017F;ein Bruder <hi rendition="#aq">Chri-</hi><note place="right"><hi rendition="#aq">Chri&#x017F;to-<lb/>
phorus I.</hi></note><lb/><hi rendition="#aq">&#x017F;tophorus I.</hi> folgte. Die&#x017F;em machte der<lb/>
Ertzbi&#x017F;choff zu Lund viel zu &#x017F;chaffen/ biß<lb/>
ihn endlich de&#xA75B; Ko&#x0364;nig beym Kopffe nahm/<lb/>
worauf die andern Bi&#x017F;cho&#x0364;ffe ihn und<lb/>
das Reich in Bann &#x017F;etzten. Und ward<lb/>
endlich der Ko&#x0364;nig durch die Gei&#x017F;tlichen/<lb/>
wie man meynt/ un Sacrament mit Gift<lb/>
vergeben/ Anno 1259. Nach ihm kahm<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">R r v</fw><fw place="bottom" type="catch">&#x017F;ein</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[633/0663] von Dennemarck. Liefland ein. Und als er Anno 1227. die abgenommene Oerter wieder einnehmen wolte/ ward er vom Grafen võ Schaum- burg bey Bornhov in der Schlacht uͤ- berwunden. Jedoch bekahm er Revel und Eſtland wieder. Er ſtarb Anno 1241. §. 3. Jhm folgte ſein Sohn Ericus V. wiewohl er ſeinen andern Soͤhnen auch einige Stuͤcken vom Reich gegeben/ nehmlich Abeln Schleßwyck/ Canuto Bleckingen/ und Chriſtoffern Laland und Falſter; welche Stuͤcken dieſe en Sou- verain beſitzen wolten; Ericus aber be- gehrte/ ſie ſolten ihm die Lehns-Pflicht abſtatten/ worauß groſſe Unruh im Reich erwuchs/ welche dahinaus ſchlug/ daß Ericus Anno 1250. von ſeinem Bru- der Abel jaͤmmerlich ermordet worden. Abel aber/ nach dem er noch nicht voll zwey Jahr das Reich beſeſſen/ ward von den Frieſen und Ditmarſen erſchla- gen/ Anno 1252. dem ſein Bruder Chri- ſtophorus I. folgte. Dieſem machte der Ertzbiſchoff zu Lund viel zu ſchaffen/ biß ihn endlich deꝛ Koͤnig beym Kopffe nahm/ worauf die andern Biſchoͤffe ihn und das Reich in Bann ſetzten. Und ward endlich der Koͤnig durch die Geiſtlichen/ wie man meynt/ un Sacrament mit Gift vergeben/ Anno 1259. Nach ihm kahm ſein Ericus V. Abel. Chriſto- phorus I. R r v

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/pufendorf_einleitung_1682
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/pufendorf_einleitung_1682/663
Zitationshilfe: Pufendorf, Samuel von: Einleitung zu der Historie der Vornehmsten Reiche und Staaten. Frankfurt (Main), 1682, S. 633. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/pufendorf_einleitung_1682/663>, abgerufen am 22.04.2019.