Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Pufendorf, Samuel von: Einleitung zu der Historie der Vornehmsten Reiche und Staaten. Frankfurt (Main), 1682.

Bild:
<< vorherige Seite

Das IX. Capitel
Worauf auch die Dänen ihme den Ge-
horsam aufkündigten/ weil er sich auff
Gotland so lang aufhielte/ und sich we-
nig umb das Reich zubekümmern schie-
ne. Und sonderlich weil er seinem Vet-
tern Bugislao Hertzog von Pommern
bey seinem Leben zur Cron verhelffen
wolte/ wordurch ihre Wahlfreyheit ge-
kräncket ward/ wehlten auch Christo-
Christo-
phorus
Bavarus.
phorum Hertzog von Beyern/ Erici
Schwester Sohn/ wormit Ericus aller
seiner Reiche entsetzet Anno 1439. sich
nach Pommern begab/ allwo er sein Le-
ben vollend in obscuro zu brachte. Chri-
stophorus
regierte biß Anno 1448. mit
dessen Regiment die Dänen ziemlich
wohl zu frieden waren.

Christia-nus I.
§. 5.

Nach dessen Todt boten die
Dänen das Reich Adolfo Hertzog von
Schleßwick/ und Grafe von Holstein an;
der es aber wegen Alters und Schwach-
heit außschlug/ und seiner Schwester
Sohn/ Graf Christian von Oldenburg
darzu recommendirte: den so wohl die
Dänen als Norweger zu ihrem König
erwehlten; bey dessen Familie beyde
Reiche bißhero verblieben. Dieser ver-
fiel bald mit den Schweden in Krieg/
die Carl Cnutson zu ihrem König er-
wehlet hatten/ und zwar wegen der Jn-

sel

Das IX. Capitel
Worauf auch die Daͤnen ihme den Ge-
horſam aufkuͤndigten/ weil er ſich auff
Gotland ſo lang aufhielte/ und ſich we-
nig umb das Reich zubekuͤmmern ſchie-
ne. Und ſonderlich weil er ſeinem Vet-
tern Bugislao Hertzog von Pommern
bey ſeinem Leben zur Cron verhelffen
wolte/ wordurch ihre Wahlfreyheit ge-
kraͤncket ward/ wehlten auch Chriſto-
Chriſto-
phorus
Bavarus.
phorum Hertzog von Beyern/ Erici
Schweſter Sohn/ wormit Ericus aller
ſeiner Reiche entſetzet Anno 1439. ſich
nach Pommern begab/ allwo er ſein Le-
ben vollend in obſcuro zu brachte. Chri-
ſtophorus
regierte biß Anno 1448. mit
deſſen Regiment die Daͤnen ziemlich
wohl zu frieden waren.

Chriſtia-nus I.
§. 5.

Nach deſſen Todt boten die
Daͤnen das Reich Adolfo Hertzog von
Schleßwick/ und Grafe von Holſtein an;
der es aber wegen Alters und Schwach-
heit außſchlug/ und ſeiner Schweſter
Sohn/ Graf Chriſtian von Oldenburg
darzu recommendirte: den ſo wohl die
Daͤnen als Norweger zu ihrem Koͤnig
erwehlten; bey deſſen Familie beyde
Reiche bißhero verblieben. Dieſer ver-
fiel bald mit den Schweden in Krieg/
die Carl Cnutſon zu ihrem Koͤnig er-
wehlet hatten/ und zwar wegen der Jn-

ſel
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0668" n="638"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Das <hi rendition="#aq">IX.</hi> Capitel</hi></fw><lb/>
Worauf auch die Da&#x0364;nen ihme den Ge-<lb/>
hor&#x017F;am aufku&#x0364;ndigten/ weil er &#x017F;ich auff<lb/>
Gotland &#x017F;o lang aufhielte/ und &#x017F;ich we-<lb/>
nig umb das Reich zubeku&#x0364;mmern &#x017F;chie-<lb/>
ne. Und &#x017F;onderlich weil er &#x017F;einem Vet-<lb/>
tern <hi rendition="#aq">Bugislao</hi> Hertzog von Pommern<lb/>
bey &#x017F;einem Leben zur Cron verhelffen<lb/>
wolte/ wordurch ihre Wahlfreyheit ge-<lb/>
kra&#x0364;ncket ward/ wehlten auch <hi rendition="#aq">Chri&#x017F;to-</hi><lb/><note place="left"><hi rendition="#aq">Chri&#x017F;to-<lb/>
phorus<lb/>
Bavarus.</hi></note><hi rendition="#aq">phorum</hi> Hertzog von Beyern/ <hi rendition="#aq">Erici</hi><lb/>
Schwe&#x017F;ter Sohn/ wormit <hi rendition="#aq">Ericus</hi> aller<lb/>
&#x017F;einer Reiche ent&#x017F;etzet Anno 1439. &#x017F;ich<lb/>
nach Pommern begab/ allwo er &#x017F;ein Le-<lb/>
ben vollend in <hi rendition="#aq">ob&#x017F;curo</hi> zu brachte. <hi rendition="#aq">Chri-<lb/>
&#x017F;tophorus</hi> regierte biß Anno 1448. mit<lb/>
de&#x017F;&#x017F;en Regiment die Da&#x0364;nen ziemlich<lb/>
wohl zu frieden waren.</p><lb/>
            <note place="left"> <hi rendition="#aq">Chri&#x017F;tia-nus I.</hi> </note>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 5.</head>
            <p>Nach de&#x017F;&#x017F;en Todt boten die<lb/>
Da&#x0364;nen das Reich <hi rendition="#aq">Adolfo</hi> Hertzog von<lb/>
Schleßwick/ und Grafe von Hol&#x017F;tein an;<lb/>
der es aber wegen Alters und Schwach-<lb/>
heit auß&#x017F;chlug/ und &#x017F;einer Schwe&#x017F;ter<lb/>
Sohn/ Graf Chri&#x017F;tian von Oldenburg<lb/>
darzu <hi rendition="#aq">recommendir</hi>te: den &#x017F;o wohl die<lb/>
Da&#x0364;nen als Norweger zu ihrem Ko&#x0364;nig<lb/>
erwehlten; bey de&#x017F;&#x017F;en <hi rendition="#aq">Familie</hi> beyde<lb/>
Reiche bißhero verblieben. Die&#x017F;er ver-<lb/>
fiel bald mit den Schweden in Krieg/<lb/>
die Carl Cnut&#x017F;on zu ihrem Ko&#x0364;nig er-<lb/>
wehlet hatten/ und zwar wegen der Jn-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">&#x017F;el</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[638/0668] Das IX. Capitel Worauf auch die Daͤnen ihme den Ge- horſam aufkuͤndigten/ weil er ſich auff Gotland ſo lang aufhielte/ und ſich we- nig umb das Reich zubekuͤmmern ſchie- ne. Und ſonderlich weil er ſeinem Vet- tern Bugislao Hertzog von Pommern bey ſeinem Leben zur Cron verhelffen wolte/ wordurch ihre Wahlfreyheit ge- kraͤncket ward/ wehlten auch Chriſto- phorum Hertzog von Beyern/ Erici Schweſter Sohn/ wormit Ericus aller ſeiner Reiche entſetzet Anno 1439. ſich nach Pommern begab/ allwo er ſein Le- ben vollend in obſcuro zu brachte. Chri- ſtophorus regierte biß Anno 1448. mit deſſen Regiment die Daͤnen ziemlich wohl zu frieden waren. Chriſto- phorus Bavarus. §. 5. Nach deſſen Todt boten die Daͤnen das Reich Adolfo Hertzog von Schleßwick/ und Grafe von Holſtein an; der es aber wegen Alters und Schwach- heit außſchlug/ und ſeiner Schweſter Sohn/ Graf Chriſtian von Oldenburg darzu recommendirte: den ſo wohl die Daͤnen als Norweger zu ihrem Koͤnig erwehlten; bey deſſen Familie beyde Reiche bißhero verblieben. Dieſer ver- fiel bald mit den Schweden in Krieg/ die Carl Cnutſon zu ihrem Koͤnig er- wehlet hatten/ und zwar wegen der Jn- ſel

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/pufendorf_einleitung_1682
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/pufendorf_einleitung_1682/668
Zitationshilfe: Pufendorf, Samuel von: Einleitung zu der Historie der Vornehmsten Reiche und Staaten. Frankfurt (Main), 1682, S. 638. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/pufendorf_einleitung_1682/668>, abgerufen am 22.04.2019.