Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Pufendorf, Samuel von: Einleitung zu der Historie der Vornehmsten Reiche und Staaten. Frankfurt (Main), 1682.

Bild:
<< vorherige Seite

von Polen.
wenig wollen angreiffen/ können sie
durch Contribution wohl so viel auf-
bringen/ daß eine grosse Armee kan un-
terhalten werden. Allein es hafftet
meists daran/ daß der König ohne des
Adels Consens keine extraordinaire
Schatzung aufflegen kan; und deswe-
gen die Clerisey und der Adel schwer-
lich zu disponiren ist von ihren Gütern
etwas zu contribuiren/ wo es nicht die
grosse Noth erfordert/ oder wird es
bald müde. Dannenhero von ihnen
schwerlich ein Krieg mit dauerhafftem
Nachdruck kan geführet werden. Wenn
auch der Adel zum Krieg aufgemahnet
wird/ kompt er gar langsam zusam-
men/ und lässet sich übel commendiren.
So ist auch bey den Polnischen Ar-
meen dieses eine grosse Unbequemlig-
keit/ daß wo 10000. Combattants sind/
sich wohl fünffmahl so viel Troß befin-
det/ der auch ihr eygen Land greulich
verwüstet/ und bald Mangel an Le-
bensmittel für Menschen und Pferde
verursachet.

§. 17.

Jhre Regierungs-Form belan-Regie-
rungsart.

gend/ so hat zwar Polen ein Haupt/
so den Nahmen und Staat eines

Kö-

von Polen.
wenig wollen angreiffen/ koͤnnen ſie
durch Contribution wohl ſo viel auf-
bringen/ daß eine groſſe Armee kan un-
terhalten werden. Allein es hafftet
meiſts daran/ daß der Koͤnig ohne des
Adels Conſens keine extraordinaire
Schatzung aufflegen kan; und deswe-
gen die Cleriſey und der Adel ſchwer-
lich zu diſponiren iſt von ihren Guͤtern
etwas zu contribuiren/ wo es nicht die
groſſe Noth erfordert/ oder wird es
bald muͤde. Dannenhero von ihnen
ſchwerlich ein Krieg mit dauerhafftem
Nachdruck kan gefuͤhret werden. Wenn
auch der Adel zum Krieg aufgemahnet
wird/ kompt er gar langſam zuſam-
men/ und laͤſſet ſich uͤbel commendiren.
So iſt auch bey den Polniſchen Ar-
meen dieſes eine groſſe Unbequemlig-
keit/ daß wo 10000. Combattants ſind/
ſich wohl fuͤnffmahl ſo viel Troß befin-
det/ der auch ihr eygen Land greulich
verwuͤſtet/ und bald Mangel an Le-
bensmittel fuͤr Menſchen und Pferde
verurſachet.

§. 17.

Jhre Regierungs-Form belan-Regie-
rungsart.

gend/ ſo hat zwar Polen ein Haupt/
ſo den Nahmen und Staat eines

Koͤ-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0729" n="699"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">von Polen.</hi></fw><lb/>
wenig wollen angreiffen/ ko&#x0364;nnen &#x017F;ie<lb/>
durch <hi rendition="#aq">Contribution</hi> wohl &#x017F;o viel auf-<lb/>
bringen/ daß eine gro&#x017F;&#x017F;e Armee kan un-<lb/>
terhalten werden. Allein es hafftet<lb/>
mei&#x017F;ts daran/ daß der Ko&#x0364;nig ohne des<lb/>
Adels <hi rendition="#aq">Con&#x017F;ens</hi> keine <hi rendition="#aq">extraordinaire</hi><lb/>
Schatzung aufflegen kan; und deswe-<lb/>
gen die Cleri&#x017F;ey und der Adel &#x017F;chwer-<lb/>
lich zu <hi rendition="#aq">di&#x017F;ponir</hi>en i&#x017F;t von ihren Gu&#x0364;tern<lb/>
etwas zu <hi rendition="#aq">contribuir</hi>en/ wo es nicht die<lb/>
gro&#x017F;&#x017F;e Noth erfordert/ oder wird es<lb/>
bald mu&#x0364;de. Dannenhero von ihnen<lb/>
&#x017F;chwerlich ein Krieg mit dauerhafftem<lb/>
Nachdruck kan gefu&#x0364;hret werden. Wenn<lb/>
auch der Adel zum Krieg aufgemahnet<lb/>
wird/ kompt er gar lang&#x017F;am zu&#x017F;am-<lb/>
men/ und la&#x0364;&#x017F;&#x017F;et &#x017F;ich u&#x0364;bel <hi rendition="#aq">commendir</hi>en.<lb/>
So i&#x017F;t auch bey den Polni&#x017F;chen Ar-<lb/>
meen die&#x017F;es eine gro&#x017F;&#x017F;e Unbequemlig-<lb/>
keit/ daß wo 10000. <hi rendition="#aq">Combattants</hi> &#x017F;ind/<lb/>
&#x017F;ich wohl fu&#x0364;nffmahl &#x017F;o viel Troß befin-<lb/>
det/ der auch ihr eygen Land greulich<lb/>
verwu&#x0364;&#x017F;tet/ und bald Mangel an Le-<lb/>
bensmittel fu&#x0364;r Men&#x017F;chen und Pferde<lb/>
verur&#x017F;achet.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 17.</head>
            <p>Jhre Regierungs-Form belan-<note place="right">Regie-<lb/>
rungsart.</note><lb/>
gend/ &#x017F;o hat zwar Polen ein Haupt/<lb/>
&#x017F;o den Nahmen und Staat eines<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">Ko&#x0364;-</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[699/0729] von Polen. wenig wollen angreiffen/ koͤnnen ſie durch Contribution wohl ſo viel auf- bringen/ daß eine groſſe Armee kan un- terhalten werden. Allein es hafftet meiſts daran/ daß der Koͤnig ohne des Adels Conſens keine extraordinaire Schatzung aufflegen kan; und deswe- gen die Cleriſey und der Adel ſchwer- lich zu diſponiren iſt von ihren Guͤtern etwas zu contribuiren/ wo es nicht die groſſe Noth erfordert/ oder wird es bald muͤde. Dannenhero von ihnen ſchwerlich ein Krieg mit dauerhafftem Nachdruck kan gefuͤhret werden. Wenn auch der Adel zum Krieg aufgemahnet wird/ kompt er gar langſam zuſam- men/ und laͤſſet ſich uͤbel commendiren. So iſt auch bey den Polniſchen Ar- meen dieſes eine groſſe Unbequemlig- keit/ daß wo 10000. Combattants ſind/ ſich wohl fuͤnffmahl ſo viel Troß befin- det/ der auch ihr eygen Land greulich verwuͤſtet/ und bald Mangel an Le- bensmittel fuͤr Menſchen und Pferde verurſachet. §. 17. Jhre Regierungs-Form belan- gend/ ſo hat zwar Polen ein Haupt/ ſo den Nahmen und Staat eines Koͤ- Regie- rungsart.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/pufendorf_einleitung_1682
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/pufendorf_einleitung_1682/729
Zitationshilfe: Pufendorf, Samuel von: Einleitung zu der Historie der Vornehmsten Reiche und Staaten. Frankfurt (Main), 1682, S. 699. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/pufendorf_einleitung_1682/729>, abgerufen am 20.04.2019.