Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Pufendorf, Samuel von: Einleitung zur Sitten- und Staats-Lehre. Leipzig, 1691.

Bild:
<< vorherige Seite

Des ersten Buchs
aller Arbeit ist/ vermehren und aus-
breiten helffen.

§. 4.

Auf gewissere Art kan
man andern dienen/ wenn man ge-
wissen Personen etwas erweiset/ wo
von sie einigen Nutzen nehmen/ und
welches man ohne seinen Schaden/
und Beschwerung geschehen lassen
kan/ dannenhero es auch eine ab-
scheuliche Bosheit/ oder Unmensch-
ligkeit seyn würde/ wenn man ihnen
dergleichen verweigern/ oder ungern
gestatten wolte. Es heissen solches
Dinge einer unschädlichen/ oder
uns unnachtheiligen Nutzbar-
keit/
das ist/ welche demjenigen/ so
sie erlanget und geniesset/ Nutzen
schaffen/ dem aber/ der sie zulässet/
keine Beschwerung machen; als da
seynd/ wenn man einen den Ge-
brauch des vorbey flüssenden Was-
sers vergönnet/ Licht und Feuer von
den Seinigen anbrennen lässet/ ei-

nen

Des erſten Buchs
aller Arbeit iſt/ vermehren und aus-
breiten helffen.

§. 4.

Auf gewiſſere Art kan
man andern dienen/ wenn man ge-
wiſſen Perſonen etwas erweiſet/ wo
von ſie einigen Nutzen nehmen/ und
welches man ohne ſeinen Schaden/
und Beſchwerung geſchehen laſſen
kan/ dannenhero es auch eine ab-
ſcheuliche Bosheit/ oder Unmenſch-
ligkeit ſeyn wuͤrde/ wenn man ihnen
dergleichen verweigern/ oder ungern
geſtatten wolte. Es heiſſen ſolches
Dinge einer unſchaͤdlichen/ oder
uns unnachtheiligen Nutzbar-
keit/
das iſt/ welche demjenigen/ ſo
ſie erlanget und genieſſet/ Nutzen
ſchaffen/ dem aber/ der ſie zulaͤſſet/
keine Beſchwerung machen; als da
ſeynd/ wenn man einen den Ge-
brauch des vorbey fluͤſſenden Waſ-
ſers vergoͤnnet/ Licht und Feuer von
den Seinigen anbrennen laͤſſet/ ei-

nen
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0268" n="204"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Des er&#x017F;ten Buchs</hi></fw><lb/>
aller Arbeit i&#x017F;t/ vermehren und aus-<lb/>
breiten helffen.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 4.</head>
            <p>Auf <hi rendition="#fr">gewi&#x017F;&#x017F;ere Art</hi> kan<lb/>
man andern dienen/ wenn man ge-<lb/>
wi&#x017F;&#x017F;en Per&#x017F;onen etwas erwei&#x017F;et/ wo<lb/>
von &#x017F;ie einigen Nutzen nehmen/ und<lb/>
welches man ohne &#x017F;einen Schaden/<lb/>
und Be&#x017F;chwerung ge&#x017F;chehen la&#x017F;&#x017F;en<lb/>
kan/ dannenhero es auch eine ab-<lb/>
&#x017F;cheuliche Bosheit/ oder Unmen&#x017F;ch-<lb/>
ligkeit &#x017F;eyn wu&#x0364;rde/ wenn man ihnen<lb/>
dergleichen verweigern/ oder ungern<lb/>
ge&#x017F;tatten wolte. Es hei&#x017F;&#x017F;en &#x017F;olches<lb/><hi rendition="#fr">Dinge einer un&#x017F;cha&#x0364;dlichen/ oder<lb/>
uns unnachtheiligen Nutzbar-<lb/>
keit/</hi> das i&#x017F;t/ welche demjenigen/ &#x017F;o<lb/>
&#x017F;ie erlanget und genie&#x017F;&#x017F;et/ Nutzen<lb/>
&#x017F;chaffen/ dem aber/ der &#x017F;ie zula&#x0364;&#x017F;&#x017F;et/<lb/>
keine Be&#x017F;chwerung machen; als da<lb/>
&#x017F;eynd/ wenn man einen den Ge-<lb/>
brauch des vorbey flu&#x0364;&#x017F;&#x017F;enden Wa&#x017F;-<lb/>
&#x017F;ers vergo&#x0364;nnet/ Licht und Feuer von<lb/>
den Seinigen anbrennen la&#x0364;&#x017F;&#x017F;et/ ei-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">nen</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[204/0268] Des erſten Buchs aller Arbeit iſt/ vermehren und aus- breiten helffen. §. 4. Auf gewiſſere Art kan man andern dienen/ wenn man ge- wiſſen Perſonen etwas erweiſet/ wo von ſie einigen Nutzen nehmen/ und welches man ohne ſeinen Schaden/ und Beſchwerung geſchehen laſſen kan/ dannenhero es auch eine ab- ſcheuliche Bosheit/ oder Unmenſch- ligkeit ſeyn wuͤrde/ wenn man ihnen dergleichen verweigern/ oder ungern geſtatten wolte. Es heiſſen ſolches Dinge einer unſchaͤdlichen/ oder uns unnachtheiligen Nutzbar- keit/ das iſt/ welche demjenigen/ ſo ſie erlanget und genieſſet/ Nutzen ſchaffen/ dem aber/ der ſie zulaͤſſet/ keine Beſchwerung machen; als da ſeynd/ wenn man einen den Ge- brauch des vorbey fluͤſſenden Waſ- ſers vergoͤnnet/ Licht und Feuer von den Seinigen anbrennen laͤſſet/ ei- nen

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/pufendorf_einleitung_1691
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/pufendorf_einleitung_1691/268
Zitationshilfe: Pufendorf, Samuel von: Einleitung zur Sitten- und Staats-Lehre. Leipzig, 1691, S. 204. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/pufendorf_einleitung_1691/268>, abgerufen am 24.08.2019.