Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Pufendorf, Samuel von: Einleitung zur Sitten- und Staats-Lehre. Leipzig, 1691.

Bild:
<< vorherige Seite

Des ersten Buchs
gewissen Preis oder Geld anschlie-
ge.

§. 3.

Ferner hören die Obligatio-
nes
auf durch Schenckung oder
Nachlassung/ so von denjenigen be-
schehen/ der eine Schuld zu fordern
hatte/ und dem an derer Verbün-
dungs-Erfüllung zuförderst gelegen
war. Dis geschiehet nun ausdrück-
lich durch solche Zeichen/ die den
Beyfall und Willen ausdrücken;
als durch die Schein-Zahlung/ durch
Wieder-Gebung oder Cassirung de-
rer Handschrifften; Oder heimlich/
wenn einer selbst hinderlich ist/ daß
der andere ihm die Schuld nicht zah-
len könne.

§. 4.

Noch pflegen die Obligatio-
nes
,
welche in einer beyderseitigen
Erfüllung beruhen/ durch beyder
Theile Misfälligkeit und Reue

vernichtet zu werden/ wenn in der
Sache noch nichts geschehen ist/ und

die

Des erſten Buchs
gewiſſen Preis oder Geld anſchlie-
ge.

§. 3.

Ferner hoͤren die Obligatio-
nes
auf durch Schenckung oder
Nachlaſſung/ ſo von denjenigen be-
ſchehen/ der eine Schuld zu fordern
hatte/ und dem an derer Verbuͤn-
dungs-Erfuͤllung zufoͤrderſt gelegen
war. Dis geſchiehet nun ausdruͤck-
lich durch ſolche Zeichen/ die den
Beyfall und Willen ausdruͤcken;
als durch die Schein-Zahlung/ durch
Wieder-Gebung oder Caſſirung de-
rer Handſchrifften; Oder heimlich/
wenn einer ſelbſt hinderlich iſt/ daß
der andere ihm die Schuld nicht zah-
len koͤnne.

§. 4.

Noch pflegen die Obligatio-
nes
,
welche in einer beyderſeitigen
Erfüllung beruhen/ durch beyder
Theile Misfaͤlligkeit und Reue

vernichtet zu werden/ wenn in der
Sache noch nichts geſchehen iſt/ und

die
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0426" n="362"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Des er&#x017F;ten Buchs</hi></fw><lb/>
gewi&#x017F;&#x017F;en Preis oder Geld an&#x017F;chlie-<lb/>
ge.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 3.</head>
            <p>Ferner ho&#x0364;ren die <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Obligatio-<lb/>
nes</hi></hi> auf durch <hi rendition="#fr">Schenckung</hi> oder<lb/><hi rendition="#fr">Nachla&#x017F;&#x017F;ung/</hi> &#x017F;o von denjenigen be-<lb/>
&#x017F;chehen/ der eine Schuld zu fordern<lb/>
hatte/ und dem an derer Verbu&#x0364;n-<lb/>
dungs-Erfu&#x0364;llung zufo&#x0364;rder&#x017F;t gelegen<lb/>
war. Dis ge&#x017F;chiehet nun ausdru&#x0364;ck-<lb/>
lich durch &#x017F;olche Zeichen/ die den<lb/>
Beyfall und Willen ausdru&#x0364;cken;<lb/>
als durch die Schein-Zahlung/ durch<lb/>
Wieder-Gebung oder Ca&#x017F;&#x017F;irung de-<lb/>
rer Hand&#x017F;chrifften; Oder heimlich/<lb/>
wenn einer &#x017F;elb&#x017F;t hinderlich i&#x017F;t/ daß<lb/>
der andere ihm die Schuld nicht zah-<lb/>
len ko&#x0364;nne.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 4.</head>
            <p>Noch pflegen die <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Obligatio-<lb/>
nes</hi>,</hi> welche in einer beyder&#x017F;eitigen<lb/>
Erfüllung beruhen/ durch <hi rendition="#fr">beyder<lb/>
Theile Misfa&#x0364;lligkeit und Reue</hi><lb/>
vernichtet zu werden/ wenn in der<lb/>
Sache noch nichts ge&#x017F;chehen i&#x017F;t/ und<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">die</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[362/0426] Des erſten Buchs gewiſſen Preis oder Geld anſchlie- ge. §. 3. Ferner hoͤren die Obligatio- nes auf durch Schenckung oder Nachlaſſung/ ſo von denjenigen be- ſchehen/ der eine Schuld zu fordern hatte/ und dem an derer Verbuͤn- dungs-Erfuͤllung zufoͤrderſt gelegen war. Dis geſchiehet nun ausdruͤck- lich durch ſolche Zeichen/ die den Beyfall und Willen ausdruͤcken; als durch die Schein-Zahlung/ durch Wieder-Gebung oder Caſſirung de- rer Handſchrifften; Oder heimlich/ wenn einer ſelbſt hinderlich iſt/ daß der andere ihm die Schuld nicht zah- len koͤnne. §. 4. Noch pflegen die Obligatio- nes, welche in einer beyderſeitigen Erfüllung beruhen/ durch beyder Theile Misfaͤlligkeit und Reue vernichtet zu werden/ wenn in der Sache noch nichts geſchehen iſt/ und die

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/pufendorf_einleitung_1691
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/pufendorf_einleitung_1691/426
Zitationshilfe: Pufendorf, Samuel von: Einleitung zur Sitten- und Staats-Lehre. Leipzig, 1691, S. 362. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/pufendorf_einleitung_1691/426>, abgerufen am 21.11.2019.