Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Pufendorf, Samuel von: Einleitung zur Sitten- und Staats-Lehre. Leipzig, 1691.

Bild:
<< vorherige Seite

dreyzehendes Capitel.
der in einem Treffen/ bey tapfferm
Widerstande und Gegen-Wehre/ o-
der durch eine unrechtmäßige Belei-
digung etwas übels widerfähret/ in-
dem dieser nicht auff Obrigkeitlichen
Befehl und Erkäntniß/ beyde es aber
nicht vor begangene Ubelthaten er-
dulden müssen.

§. 5.

Gleichwie es aber mit der na-
türlichen Freyheit diese Bewandniß
hat/ daß/ wer in selbiger lebet/ keinen
Ober-Herrn/ als GOtt alleine/
fürchten/ und keines andern Straffe
unterworffen seyn darff; also leget
hingegen die Wohlfarth derer bür-
gerlichen Societäten denen weltli-
chen Regenten nebst der hohen Ge-
walt auch dieses bey/ daß sie ihrer Un-
terthanen Boßheit durch Darstel-
lung schleuniger Straffe im Zaume
halten/ und solcher gestalt desto mehr
Leute ruhig und sicher neben einan-
der leben können.

§. 6.
A a 2

dreyzehendes Capitel.
der in einem Treffen/ bey tapfferm
Widerſtande und Gegen-Wehre/ o-
der durch eine unrechtmaͤßige Belei-
digung etwas uͤbels widerfaͤhret/ in-
dem dieſer nicht auff Obrigkeitlichen
Befehl und Erkaͤntniß/ beyde es aber
nicht vor begangene Ubelthaten er-
dulden muͤſſen.

§. 5.

Gleichwie es aber mit der na-
tuͤrlichen Freyheit dieſe Bewandniß
hat/ daß/ wer in ſelbiger lebet/ keinen
Ober-Herrn/ als GOtt alleine/
fuͤrchten/ und keines andern Straffe
unterworffen ſeyn darff; alſo leget
hingegen die Wohlfarth derer buͤr-
gerlichen Societaͤten denen weltli-
chen Regenten nebſt der hohen Ge-
walt auch dieſes bey/ daß ſie ihrer Un-
terthanen Boßheit durch Darſtel-
lung ſchleuniger Straffe im Zaume
halten/ und ſolcher geſtalt deſto mehr
Leute ruhig und ſicher neben einan-
der leben koͤnnen.

§. 6.
A a 2
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0607" n="543"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">dreyzehendes Capitel.</hi></fw><lb/>
der in einem Treffen/ bey tapfferm<lb/>
Wider&#x017F;tande und Gegen-Wehre/ o-<lb/>
der durch eine unrechtma&#x0364;ßige Belei-<lb/>
digung etwas u&#x0364;bels widerfa&#x0364;hret/ in-<lb/>
dem die&#x017F;er nicht auff Obrigkeitlichen<lb/>
Befehl und Erka&#x0364;ntniß/ beyde es aber<lb/>
nicht vor begangene Ubelthaten er-<lb/>
dulden mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 5.</head>
            <p>Gleichwie es aber mit der na-<lb/>
tu&#x0364;rlichen Freyheit die&#x017F;e Bewandniß<lb/>
hat/ daß/ wer in &#x017F;elbiger lebet/ keinen<lb/>
Ober-Herrn/ als GOtt alleine/<lb/>
fu&#x0364;rchten/ und keines andern Straffe<lb/>
unterworffen &#x017F;eyn darff; al&#x017F;o leget<lb/>
hingegen die Wohlfarth derer bu&#x0364;r-<lb/>
gerlichen <hi rendition="#aq">Socie</hi>ta&#x0364;ten denen weltli-<lb/>
chen Regenten neb&#x017F;t der hohen Ge-<lb/>
walt auch die&#x017F;es bey/ daß &#x017F;ie ihrer Un-<lb/>
terthanen Boßheit durch Dar&#x017F;tel-<lb/>
lung &#x017F;chleuniger Straffe im Zaume<lb/>
halten/ und &#x017F;olcher ge&#x017F;talt de&#x017F;to mehr<lb/>
Leute ruhig und &#x017F;icher neben einan-<lb/>
der leben ko&#x0364;nnen.</p>
          </div><lb/>
          <fw place="bottom" type="sig">A a 2</fw>
          <fw place="bottom" type="catch">§. 6.</fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[543/0607] dreyzehendes Capitel. der in einem Treffen/ bey tapfferm Widerſtande und Gegen-Wehre/ o- der durch eine unrechtmaͤßige Belei- digung etwas uͤbels widerfaͤhret/ in- dem dieſer nicht auff Obrigkeitlichen Befehl und Erkaͤntniß/ beyde es aber nicht vor begangene Ubelthaten er- dulden muͤſſen. §. 5. Gleichwie es aber mit der na- tuͤrlichen Freyheit dieſe Bewandniß hat/ daß/ wer in ſelbiger lebet/ keinen Ober-Herrn/ als GOtt alleine/ fuͤrchten/ und keines andern Straffe unterworffen ſeyn darff; alſo leget hingegen die Wohlfarth derer buͤr- gerlichen Societaͤten denen weltli- chen Regenten nebſt der hohen Ge- walt auch dieſes bey/ daß ſie ihrer Un- terthanen Boßheit durch Darſtel- lung ſchleuniger Straffe im Zaume halten/ und ſolcher geſtalt deſto mehr Leute ruhig und ſicher neben einan- der leben koͤnnen. §. 6. A a 2

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/pufendorf_einleitung_1691
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/pufendorf_einleitung_1691/607
Zitationshilfe: Pufendorf, Samuel von: Einleitung zur Sitten- und Staats-Lehre. Leipzig, 1691, S. 543. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/pufendorf_einleitung_1691/607>, abgerufen am 24.08.2019.