Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Pufendorf, Samuel von: Einleitung zur Sitten- und Staats-Lehre. Leipzig, 1691.

Bild:
<< vorherige Seite

sechzehendes Capitel.
gen Partheyen/ durch Schieds-Leu-
te/ oder durchs Looß/ und der gleichen.
Sonderlich aber gebühret dem jeni-
gen solche Mittel vor die Hand zu
nehmen/ der nur in petitorio versi-
ret/ oder bloß einen Anspruch auff et-
was machet/ immassen wer nebenst ei-
nigem Rechts-Titul schon in würckli-
chem Besitze ist/ derselbe gemeiniglich
eine bessere Sache und mehrere
Rechts-Gunst vor sich zu haben schei-
net.

§. 4.

Hingegen sind die unrecht-
mäßigen Ursachen eines Krieges ent-
weder offenbahre/ oder angefärbe-
te.
Unter jenen mögen wohl der
Geitz und Herrsch-Sucht/ oder die
unersättliche Länder- und Regiments-
Begierde obenan stehen. Derer an-
dern aber giebet es vielerley/ als die
Furcht vor der Benachbarten anwe-
senden Macht/ ein ungegründeter
und ohnberechtigter Staats-Nutzen/

die
B b 7

ſechzehendes Capitel.
gen Partheyen/ durch Schieds-Leu-
te/ oder durchs Looß/ und der gleichen.
Sonderlich aber gebuͤhret dem jeni-
gen ſolche Mittel vor die Hand zu
nehmen/ der nur in petitorio verſi-
ret/ oder bloß einen Anſpruch auff et-
was machet/ immaſſen wer nebenſt ei-
nigem Rechts-Titul ſchon in wuͤrckli-
chem Beſitze iſt/ derſelbe gemeiniglich
eine beſſere Sache und mehrere
Rechts-Gunſt vor ſich zu haben ſchei-
net.

§. 4.

Hingegen ſind die unrecht-
maͤßigen Urſachen eines Krieges ent-
weder offenbahre/ oder angefaͤrbe-
te.
Unter jenen moͤgen wohl der
Geitz und Herrſch-Sucht/ oder die
unerſaͤttliche Laͤndeꝛ- und Regiments-
Begierde obenan ſtehen. Derer an-
dern aber giebet es vielerley/ als die
Furcht vor der Benachbarten anwe-
ſenden Macht/ ein ungegruͤndeter
und ohnberechtigter Staats-Nutzen/

die
B b 7
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0641" n="577"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">&#x017F;echzehendes Capitel.</hi></fw><lb/>
gen Partheyen/ durch Schieds-Leu-<lb/>
te/ oder durchs Looß/ und der gleichen.<lb/>
Sonderlich aber gebu&#x0364;hret dem jeni-<lb/>
gen &#x017F;olche Mittel vor die Hand zu<lb/>
nehmen/ der nur in <hi rendition="#aq">petitorio ver&#x017F;i-</hi><lb/>
ret/ oder bloß einen An&#x017F;pruch auff et-<lb/>
was machet/ imma&#x017F;&#x017F;en wer neben&#x017F;t ei-<lb/>
nigem Rechts-Titul &#x017F;chon in wu&#x0364;rckli-<lb/>
chem Be&#x017F;itze i&#x017F;t/ der&#x017F;elbe gemeiniglich<lb/>
eine be&#x017F;&#x017F;ere Sache und mehrere<lb/>
Rechts-Gun&#x017F;t vor &#x017F;ich zu haben &#x017F;chei-<lb/>
net.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 4.</head>
            <p>Hingegen &#x017F;ind die unrecht-<lb/>
ma&#x0364;ßigen Ur&#x017F;achen eines Krieges ent-<lb/>
weder <hi rendition="#fr">offenbahre/</hi> oder <hi rendition="#fr">angefa&#x0364;rbe-<lb/>
te.</hi> Unter jenen mo&#x0364;gen wohl der<lb/>
Geitz und Herr&#x017F;ch-Sucht/ oder die<lb/>
uner&#x017F;a&#x0364;ttliche La&#x0364;nde&#xA75B;- und Regiments-<lb/>
Begierde obenan &#x017F;tehen. Derer an-<lb/>
dern aber giebet es vielerley/ als die<lb/>
Furcht vor der Benachbarten anwe-<lb/>
&#x017F;enden Macht/ ein ungegru&#x0364;ndeter<lb/>
und ohnberechtigter Staats-Nutzen/<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">B b 7</fw><fw place="bottom" type="catch">die</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[577/0641] ſechzehendes Capitel. gen Partheyen/ durch Schieds-Leu- te/ oder durchs Looß/ und der gleichen. Sonderlich aber gebuͤhret dem jeni- gen ſolche Mittel vor die Hand zu nehmen/ der nur in petitorio verſi- ret/ oder bloß einen Anſpruch auff et- was machet/ immaſſen wer nebenſt ei- nigem Rechts-Titul ſchon in wuͤrckli- chem Beſitze iſt/ derſelbe gemeiniglich eine beſſere Sache und mehrere Rechts-Gunſt vor ſich zu haben ſchei- net. §. 4. Hingegen ſind die unrecht- maͤßigen Urſachen eines Krieges ent- weder offenbahre/ oder angefaͤrbe- te. Unter jenen moͤgen wohl der Geitz und Herrſch-Sucht/ oder die unerſaͤttliche Laͤndeꝛ- und Regiments- Begierde obenan ſtehen. Derer an- dern aber giebet es vielerley/ als die Furcht vor der Benachbarten anwe- ſenden Macht/ ein ungegruͤndeter und ohnberechtigter Staats-Nutzen/ die B b 7

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/pufendorf_einleitung_1691
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/pufendorf_einleitung_1691/641
Zitationshilfe: Pufendorf, Samuel von: Einleitung zur Sitten- und Staats-Lehre. Leipzig, 1691, S. 577. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/pufendorf_einleitung_1691/641>, abgerufen am 25.08.2019.