Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Pufendorf, Samuel von: Einleitung zur Sitten- und Staats-Lehre. Leipzig, 1691.

Bild:
<< vorherige Seite

Des andern Buchs
lemahl wiederum zu denen Hostili-
täten schreiten.

§. 17.

Endlich wird der Krieg
gäntzlich auffgehaben/ wenn die
feindseeligen hohen Staats-Häu-
pter zu beyden Theilen Friede ma-
chen. Wie sie sich nun hierbey ge-
wisser Articul und Puncte wegen
mit einander vergleichen/ und den-
selbigen darauff einrichten; also
müssen solche hernach auch um ver-
glichene Zeit treulich gehalten/ und
zur Exsequution gebracht werden.
Zu desto mehrer Fest-Stellung wer-
den dieselben nicht allein beschworen/
und Geisseln darüber gegeben; son-
dern es nehmen auch offtmahls ande-
re/ insonderheit die Unterhändler der
Friedens - Tractaten die Versiche-
rung über sich/ daß solche unver-
brüchlich gehalten werden sollen/ mit
dem Versprechen/ dem jenigen/ so
diesem Vergleich zuwider von der

andern

Des andern Buchs
lemahl wiederum zu denen Hoſtili-
taͤten ſchreiten.

§. 17.

Endlich wird der Krieg
gaͤntzlich auffgehaben/ wenn die
feindſeeligen hohen Staats-Haͤu-
pter zu beyden Theilen Friede ma-
chen. Wie ſie ſich nun hierbey ge-
wiſſer Articul und Puncte wegen
mit einander vergleichen/ und den-
ſelbigen darauff einrichten; alſo
muͤſſen ſolche hernach auch um ver-
glichene Zeit treulich gehalten/ und
zur Exſequution gebracht werden.
Zu deſto mehrer Feſt-Stellung wer-
den dieſelben nicht allein beſchworen/
und Geiſſeln daruͤber gegeben; ſon-
dern es nehmen auch offtmahls ande-
re/ inſonderheit die Unterhaͤndler der
Friedens - Tractaten die Verſiche-
rung uͤber ſich/ daß ſolche unver-
bruͤchlich gehalten werden ſollen/ mit
dem Verſprechen/ dem jenigen/ ſo
dieſem Vergleich zuwider von der

andern
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0656" n="592"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Des andern Buchs</hi></fw><lb/>
lemahl wiederum zu denen <hi rendition="#aq">Ho&#x017F;tili-</hi><lb/>
ta&#x0364;ten &#x017F;chreiten.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 17.</head>
            <p>Endlich wird der Krieg<lb/>
ga&#x0364;ntzlich auffgehaben/ wenn die<lb/>
feind&#x017F;eeligen hohen Staats-Ha&#x0364;u-<lb/>
pter zu beyden Theilen <hi rendition="#fr">Friede ma-</hi><lb/>
chen. Wie &#x017F;ie &#x017F;ich nun hierbey ge-<lb/>
wi&#x017F;&#x017F;er Articul und Puncte wegen<lb/>
mit einander vergleichen/ und den-<lb/>
&#x017F;elbigen darauff einrichten; al&#x017F;o<lb/>
mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en &#x017F;olche hernach auch um ver-<lb/>
glichene Zeit treulich gehalten/ und<lb/>
zur <hi rendition="#aq">Ex&#x017F;equution</hi> gebracht werden.<lb/>
Zu de&#x017F;to mehrer Fe&#x017F;t-Stellung wer-<lb/>
den die&#x017F;elben nicht allein be&#x017F;chworen/<lb/>
und Gei&#x017F;&#x017F;eln daru&#x0364;ber gegeben; &#x017F;on-<lb/>
dern es nehmen auch offtmahls ande-<lb/>
re/ in&#x017F;onderheit die Unterha&#x0364;ndler der<lb/>
Friedens - Tractaten die Ver&#x017F;iche-<lb/>
rung u&#x0364;ber &#x017F;ich/ daß &#x017F;olche unver-<lb/>
bru&#x0364;chlich gehalten werden &#x017F;ollen/ mit<lb/>
dem Ver&#x017F;prechen/ dem jenigen/ &#x017F;o<lb/>
die&#x017F;em Vergleich zuwider von der<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">andern</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[592/0656] Des andern Buchs lemahl wiederum zu denen Hoſtili- taͤten ſchreiten. §. 17. Endlich wird der Krieg gaͤntzlich auffgehaben/ wenn die feindſeeligen hohen Staats-Haͤu- pter zu beyden Theilen Friede ma- chen. Wie ſie ſich nun hierbey ge- wiſſer Articul und Puncte wegen mit einander vergleichen/ und den- ſelbigen darauff einrichten; alſo muͤſſen ſolche hernach auch um ver- glichene Zeit treulich gehalten/ und zur Exſequution gebracht werden. Zu deſto mehrer Feſt-Stellung wer- den dieſelben nicht allein beſchworen/ und Geiſſeln daruͤber gegeben; ſon- dern es nehmen auch offtmahls ande- re/ inſonderheit die Unterhaͤndler der Friedens - Tractaten die Verſiche- rung uͤber ſich/ daß ſolche unver- bruͤchlich gehalten werden ſollen/ mit dem Verſprechen/ dem jenigen/ ſo dieſem Vergleich zuwider von der andern

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/pufendorf_einleitung_1691
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/pufendorf_einleitung_1691/656
Zitationshilfe: Pufendorf, Samuel von: Einleitung zur Sitten- und Staats-Lehre. Leipzig, 1691, S. 592. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/pufendorf_einleitung_1691/656>, abgerufen am 21.11.2019.