Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Pufendorf, Samuel von: Einleitung zur Sitten- und Staats-Lehre. Leipzig, 1691.

Bild:
<< vorherige Seite

Des andern Buchs
des-Genosse ein mehrers leisten muß/
als er von dem andern wieder empfä-
het.

§. 5.

Theils nun dieser letztern
Leistungen sind mit Schmälerung
der hohen Staats-Gewalt ver-
knüpffet/ als wenn/ zum Exempel/
der Geringere oder Schwächere ver-
möge der Bündnisse einen Theil sei-
ner Regalien ohne des Mächtigern
Vorbewust und Einwilligung nicht
brauchen darff: theils lassen diesel-
be zwar ungeschmälert/
sind aber
dennoch sonst mit einer/ wiewohl auff
einmahl abgehenden Last verbunden/
als wenn bey Friedens-Schlüssen
der eine des andern Soldaten bezah-
len/ die Krieges-Kosten erstatten/ ei-
ne gewisse Geld-Summe erlegen/
die Mauren niederreissen/ Geisseln/
Schiffe/ Munition/ und der gleichen
hingeben muß. Ob auch schon zu-
weilen in sothanen Bündnissen eine

be-

Des andern Buchs
des-Genoſſe ein mehreꝛs leiſten muß/
als er von dem andern wieder empfaͤ-
het.

§. 5.

Theils nun dieſer letztern
Leiſtungen ſind mit Schmaͤlerung
der hohen Staats-Gewalt ver-
knuͤpffet/ als wenn/ zum Exempel/
der Geringere oder Schwaͤchere ver-
moͤge der Buͤndniſſe einen Theil ſei-
ner Regalien ohne des Maͤchtigern
Vorbewuſt und Einwilligung nicht
brauchen darff: theils laſſen dieſel-
be zwar ungeſchmaͤlert/
ſind aber
dennoch ſonſt mit einer/ wiewohl auff
einmahl abgehenden Laſt verbunden/
als wenn bey Friedens-Schluͤſſen
der eine des andern Soldaten bezah-
len/ die Krieges-Koſten erſtatten/ ei-
ne gewiſſe Geld-Summe erlegen/
die Mauren niederreiſſen/ Geiſſeln/
Schiffe/ Munition/ und der gleichen
hingeben muß. Ob auch ſchon zu-
weilen in ſothanen Buͤndniſſen eine

be-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0660" n="596"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Des andern Buchs</hi></fw><lb/>
des-Geno&#x017F;&#x017F;e ein mehre&#xA75B;s lei&#x017F;ten muß/<lb/>
als er von dem andern wieder empfa&#x0364;-<lb/>
het.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 5.</head>
            <p>Theils nun die&#x017F;er letztern<lb/>
Lei&#x017F;tungen &#x017F;ind <hi rendition="#fr">mit Schma&#x0364;lerung</hi><lb/>
der hohen Staats-Gewalt ver-<lb/>
knu&#x0364;pffet/ als wenn/ zum Exempel/<lb/>
der Geringere oder Schwa&#x0364;chere ver-<lb/>
mo&#x0364;ge der Bu&#x0364;ndni&#x017F;&#x017F;e einen Theil &#x017F;ei-<lb/>
ner Regalien ohne des Ma&#x0364;chtigern<lb/>
Vorbewu&#x017F;t und Einwilligung nicht<lb/>
brauchen darff: theils <hi rendition="#fr">la&#x017F;&#x017F;en die&#x017F;el-<lb/>
be zwar unge&#x017F;chma&#x0364;lert/</hi> &#x017F;ind aber<lb/>
dennoch &#x017F;on&#x017F;t mit einer/ wiewohl auff<lb/>
einmahl abgehenden La&#x017F;t verbunden/<lb/>
als wenn bey Friedens-Schlu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en<lb/>
der eine des andern Soldaten bezah-<lb/>
len/ die Krieges-Ko&#x017F;ten er&#x017F;tatten/ ei-<lb/>
ne gewi&#x017F;&#x017F;e Geld-Summe erlegen/<lb/>
die Mauren niederrei&#x017F;&#x017F;en/ Gei&#x017F;&#x017F;eln/<lb/>
Schiffe/ Munition/ und der gleichen<lb/>
hingeben muß. Ob auch &#x017F;chon zu-<lb/>
weilen in &#x017F;othanen Bu&#x0364;ndni&#x017F;&#x017F;en eine<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">be-</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[596/0660] Des andern Buchs des-Genoſſe ein mehreꝛs leiſten muß/ als er von dem andern wieder empfaͤ- het. §. 5. Theils nun dieſer letztern Leiſtungen ſind mit Schmaͤlerung der hohen Staats-Gewalt ver- knuͤpffet/ als wenn/ zum Exempel/ der Geringere oder Schwaͤchere ver- moͤge der Buͤndniſſe einen Theil ſei- ner Regalien ohne des Maͤchtigern Vorbewuſt und Einwilligung nicht brauchen darff: theils laſſen dieſel- be zwar ungeſchmaͤlert/ ſind aber dennoch ſonſt mit einer/ wiewohl auff einmahl abgehenden Laſt verbunden/ als wenn bey Friedens-Schluͤſſen der eine des andern Soldaten bezah- len/ die Krieges-Koſten erſtatten/ ei- ne gewiſſe Geld-Summe erlegen/ die Mauren niederreiſſen/ Geiſſeln/ Schiffe/ Munition/ und der gleichen hingeben muß. Ob auch ſchon zu- weilen in ſothanen Buͤndniſſen eine be-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/pufendorf_einleitung_1691
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/pufendorf_einleitung_1691/660
Zitationshilfe: Pufendorf, Samuel von: Einleitung zur Sitten- und Staats-Lehre. Leipzig, 1691, S. 596. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/pufendorf_einleitung_1691/660>, abgerufen am 23.11.2019.