Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Ramdohr, Friedrich Wilhelm Basilius von: Über Mahlerei und Bildhauerarbeit in Rom für Liebhaber des Schönen in der Kunst. T. 3. Leipzig, 1787.

Bild:
<< vorherige Seite

Pallast Nicolini.

Im Hofe steht in einem Verschlage über einer
Fontaine, eine Gruppe des Mars und der
Venus
in einer etwas freien Stellung. Sie soll
von Moschino, oder Francesco Mosca einem
Sohne des Simone Mosca seyn. Die Zeichnung
ist ganz im Florentinischen Geschmack, und die Aus-
arbeitung zu wenig besorgt. Es fehlt nicht ganz
an Ausdruck, aber es ist doch nicht derjenige, den
man wünschen sollte, der Grazie, und der Wärme,
die der Vorwurf zu erfordern scheint.



Villa

Pallaſt Nicolini.

Im Hofe ſteht in einem Verſchlage uͤber einer
Fontaine, eine Gruppe des Mars und der
Venus
in einer etwas freien Stellung. Sie ſoll
von Moſchino, oder Franceſco Moſca einem
Sohne des Simone Moſca ſeyn. Die Zeichnung
iſt ganz im Florentiniſchen Geſchmack, und die Aus-
arbeitung zu wenig beſorgt. Es fehlt nicht ganz
an Ausdruck, aber es iſt doch nicht derjenige, den
man wuͤnſchen ſollte, der Grazie, und der Waͤrme,
die der Vorwurf zu erfordern ſcheint.



Villa
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0119" n="95"/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b"> <hi rendition="#g">Palla&#x017F;t Nicolini.</hi> </hi> </head><lb/>
        <p><hi rendition="#in">I</hi>m Hofe &#x017F;teht in einem Ver&#x017F;chlage u&#x0364;ber einer<lb/>
Fontaine, <hi rendition="#fr">eine Gruppe des Mars und der<lb/>
Venus</hi> in einer etwas freien Stellung. Sie &#x017F;oll<lb/>
von <hi rendition="#fr">Mo&#x017F;chino,</hi> oder France&#x017F;co Mo&#x017F;ca einem<lb/>
Sohne des Simone Mo&#x017F;ca &#x017F;eyn. Die Zeichnung<lb/>
i&#x017F;t ganz im Florentini&#x017F;chen Ge&#x017F;chmack, und die Aus-<lb/>
arbeitung zu wenig be&#x017F;orgt. Es fehlt nicht ganz<lb/>
an Ausdruck, aber es i&#x017F;t doch nicht derjenige, den<lb/>
man wu&#x0364;n&#x017F;chen &#x017F;ollte, der Grazie, und der Wa&#x0364;rme,<lb/>
die der Vorwurf zu erfordern &#x017F;cheint.</p>
      </div><lb/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
      <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#b">Villa</hi> </fw><lb/>
    </body>
  </text>
</TEI>
[95/0119] Pallaſt Nicolini. Im Hofe ſteht in einem Verſchlage uͤber einer Fontaine, eine Gruppe des Mars und der Venus in einer etwas freien Stellung. Sie ſoll von Moſchino, oder Franceſco Moſca einem Sohne des Simone Moſca ſeyn. Die Zeichnung iſt ganz im Florentiniſchen Geſchmack, und die Aus- arbeitung zu wenig beſorgt. Es fehlt nicht ganz an Ausdruck, aber es iſt doch nicht derjenige, den man wuͤnſchen ſollte, der Grazie, und der Waͤrme, die der Vorwurf zu erfordern ſcheint. Villa

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/ramdohr_mahlerei03_1787
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/ramdohr_mahlerei03_1787/119
Zitationshilfe: Ramdohr, Friedrich Wilhelm Basilius von: Über Mahlerei und Bildhauerarbeit in Rom für Liebhaber des Schönen in der Kunst. T. 3. Leipzig, 1787, S. 95. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/ramdohr_mahlerei03_1787/119>, abgerufen am 25.05.2019.