Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Ramdohr, Friedrich Wilhelm Basilius von: Über Mahlerei und Bildhauerarbeit in Rom für Liebhaber des Schönen in der Kunst. T. 3. Leipzig, 1787.

Bild:
<< vorherige Seite
Anmerkungen

+ Die Religion vertilgt die heidnische Ab-
götterei und der König von Bungo in Japan
nimmt die christliche Religion an: eine Grup-
pe
von Theodon. Die Zusammensetzung ist nicht
übel, und die Figur der Religion hat einen ziemlich
edeln Ausdruck.

In dem Paradiese des Bassano sind schöne
Köpfe.

Das Bild des heil. Ignatius von Carlo
Maratti
hat sehr nachgeschwärzt.

Die Beschneidung Christi auf dem Haupt-
altare von Muziano hat schöne Gewänder, und ist
im großen Stile gezeichnet.

Der heil. Franciscus Xaverius von An-
nibale Carraccio
hängt zu schlecht, als daß man
darüber urtheilen könnte.

Titi redet von einem Ecce homo von Guido
Reni, als in der Sacristei befindlich. Herr D.
Volkmann führt dieses Bild gleichfalls an. Es ist
aber nicht mehr daselbst anzutreffen.


Kirche S. Giacomo degli Incurabili. 34)

Man sieht hier ein großes Basrelief von le
Gros, welches den heil. Franciscus auf den
Wolken vorstellet, wie er ein Marienbild um
Genesung der unter ihm befindlichen Kranken
anflehet.
Die Anordnung ist daran zu loben.

Kirche
34) Hr. D. Volkmann S. 386. Titi S. 384.
Anmerkungen

Die Religion vertilgt die heidniſche Ab-
goͤtterei und der Koͤnig von Bungo in Japan
nimmt die chriſtliche Religion an: eine Grup-
pe
von Theodon. Die Zuſammenſetzung iſt nicht
uͤbel, und die Figur der Religion hat einen ziemlich
edeln Ausdruck.

In dem Paradieſe des Baſſano ſind ſchoͤne
Koͤpfe.

Das Bild des heil. Ignatius von Carlo
Maratti
hat ſehr nachgeſchwaͤrzt.

Die Beſchneidung Chriſti auf dem Haupt-
altare von Muziano hat ſchoͤne Gewaͤnder, und iſt
im großen Stile gezeichnet.

Der heil. Franciſcus Xaverius von An-
nibale Carraccio
haͤngt zu ſchlecht, als daß man
daruͤber urtheilen koͤnnte.

Titi redet von einem Ecce homo von Guido
Reni, als in der Sacriſtei befindlich. Herr D.
Volkmann fuͤhrt dieſes Bild gleichfalls an. Es iſt
aber nicht mehr daſelbſt anzutreffen.


Kirche S. Giacomo degli Incurabili. 34)

Man ſieht hier ein großes Basrelief von le
Gros, welches den heil. Franciſcus auf den
Wolken vorſtellet, wie er ein Marienbild um
Geneſung der unter ihm befindlichen Kranken
anflehet.
Die Anordnung iſt daran zu loben.

Kirche
34) Hr. D. Volkmann S. 386. Titi S. 384.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <pb facs="#f0298" n="274"/>
            <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Anmerkungen</hi> </fw><lb/>
            <p>&#x2020; <hi rendition="#fr">Die Religion vertilgt die heidni&#x017F;che Ab-<lb/>
go&#x0364;tterei und der Ko&#x0364;nig von Bungo in Japan<lb/>
nimmt die chri&#x017F;tliche Religion an: eine Grup-<lb/>
pe</hi> von <hi rendition="#fr">Theodon.</hi> Die Zu&#x017F;ammen&#x017F;etzung i&#x017F;t nicht<lb/>
u&#x0364;bel, und die Figur der Religion hat einen ziemlich<lb/>
edeln Ausdruck.</p><lb/>
            <p>In dem <hi rendition="#fr">Paradie&#x017F;e des Ba&#x017F;&#x017F;ano</hi> &#x017F;ind &#x017F;cho&#x0364;ne<lb/>
Ko&#x0364;pfe.</p><lb/>
            <p><hi rendition="#fr">Das Bild des heil. Ignatius</hi> von <hi rendition="#fr">Carlo<lb/>
Maratti</hi> hat &#x017F;ehr nachge&#x017F;chwa&#x0364;rzt.</p><lb/>
            <p><hi rendition="#fr">Die Be&#x017F;chneidung Chri&#x017F;ti</hi> auf dem Haupt-<lb/>
altare von <hi rendition="#fr">Muziano</hi> hat &#x017F;cho&#x0364;ne Gewa&#x0364;nder, und i&#x017F;t<lb/>
im großen Stile gezeichnet.</p><lb/>
            <p><hi rendition="#fr">Der heil. Franci&#x017F;cus Xaverius</hi> von <hi rendition="#fr">An-<lb/>
nibale Carraccio</hi> ha&#x0364;ngt zu &#x017F;chlecht, als daß man<lb/>
daru&#x0364;ber urtheilen ko&#x0364;nnte.</p><lb/>
            <p>Titi redet von einem <hi rendition="#aq">Ecce homo</hi> von Guido<lb/>
Reni, als in der Sacri&#x017F;tei befindlich. Herr D.<lb/>
Volkmann fu&#x0364;hrt die&#x017F;es Bild gleichfalls an. Es i&#x017F;t<lb/>
aber nicht mehr da&#x017F;elb&#x017F;t anzutreffen.</p>
          </div><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b">Kirche</hi> <hi rendition="#aq">S. Giacomo degli Incurabili.</hi> <note place="foot" n="34)">Hr. D. Volkmann S. 386. Titi S. 384.</note>
            </head><lb/>
            <p><hi rendition="#in">M</hi>an &#x017F;ieht hier <hi rendition="#fr">ein großes Basrelief</hi> von <hi rendition="#fr">le<lb/>
Gros, welches den heil. Franci&#x017F;cus auf den<lb/>
Wolken vor&#x017F;tellet, wie er ein Marienbild um<lb/>
Gene&#x017F;ung der unter ihm befindlichen Kranken<lb/>
anflehet.</hi> Die Anordnung i&#x017F;t daran zu loben.</p>
          </div><lb/>
          <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#b">Kirche</hi> </fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[274/0298] Anmerkungen † Die Religion vertilgt die heidniſche Ab- goͤtterei und der Koͤnig von Bungo in Japan nimmt die chriſtliche Religion an: eine Grup- pe von Theodon. Die Zuſammenſetzung iſt nicht uͤbel, und die Figur der Religion hat einen ziemlich edeln Ausdruck. In dem Paradieſe des Baſſano ſind ſchoͤne Koͤpfe. Das Bild des heil. Ignatius von Carlo Maratti hat ſehr nachgeſchwaͤrzt. Die Beſchneidung Chriſti auf dem Haupt- altare von Muziano hat ſchoͤne Gewaͤnder, und iſt im großen Stile gezeichnet. Der heil. Franciſcus Xaverius von An- nibale Carraccio haͤngt zu ſchlecht, als daß man daruͤber urtheilen koͤnnte. Titi redet von einem Ecce homo von Guido Reni, als in der Sacriſtei befindlich. Herr D. Volkmann fuͤhrt dieſes Bild gleichfalls an. Es iſt aber nicht mehr daſelbſt anzutreffen. Kirche S. Giacomo degli Incurabili. 34) Man ſieht hier ein großes Basrelief von le Gros, welches den heil. Franciſcus auf den Wolken vorſtellet, wie er ein Marienbild um Geneſung der unter ihm befindlichen Kranken anflehet. Die Anordnung iſt daran zu loben. Kirche 34) Hr. D. Volkmann S. 386. Titi S. 384.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/ramdohr_mahlerei03_1787
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/ramdohr_mahlerei03_1787/298
Zitationshilfe: Ramdohr, Friedrich Wilhelm Basilius von: Über Mahlerei und Bildhauerarbeit in Rom für Liebhaber des Schönen in der Kunst. T. 3. Leipzig, 1787, S. 274. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/ramdohr_mahlerei03_1787/298>, abgerufen am 21.05.2019.