Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Ranke, Leopold von: Die römischen Päpste. Bd. 2. Berlin, 1836.

Bild:
<< vorherige Seite

Paul V.
friedlichem Wege, nach und nach, ohne Erschütterung noch
Geräusch: aber desto sicherer.

Wahl und erste Handlungen Pauls V.

Gleich in dem nächsten Conclave trat nun auch der
Einfluß der Franzosen hervor. Aldobrandino verband sich
mit ihnen. Vereinigt waren sie unwiderstehlich: einen Car-
dinal, den der König von Spanien namentlich ausgeschlos-
sen, einen Medici, nahen Verwandten der Königin von
Frankreich, erhoben sie zur päpstlichen Würde. Voll Ju-
bel sind die Briefe, in denen Du Perron diesen unerwar-
teten Erfolg Heinrich dem IV. meldet: in Frankreich be-
ging man ihn mit öffentlichen Festlichkeiten 1). Nur war
es ein kurzes Glück. Leo XI, wie dieser Papst sich nannte,
überlebte seine Wahl nur 26 Tage. Man behauptet, der
Gedanke seiner Würde, das Gefühl der Schwierigkeit sei-
nes Amtes habe seine alterschwachen Lebenskräfte vollends
erdrückt.

Das Gewühl der Wahlkämpfe erneuerte sich hierauf
um so lebhafter, da Aldobrandino nicht mehr so enge mit

1) Histoire de la vie de Messire Philippe de Mornay sei-
gneur du Plessis p. 305. Ce pape de la maison des Medicis,
dit Leon XI, qui avoit couste au roi 300000 escus a faire, en
la faveur duquel il faisoit grand fondement, et pour l'election
duquel par un exemple nouveau furent faits feux de joye et
tire le canon en France, qui vescut peu de jours et ne laissa
au roy que le reproche par les Espagnols d'une largesse si mal
employee et le doute de rencontrer une succession, comme il
advint, plus favorable a l'Espagnol.

Paul V.
friedlichem Wege, nach und nach, ohne Erſchuͤtterung noch
Geraͤuſch: aber deſto ſicherer.

Wahl und erſte Handlungen Pauls V.

Gleich in dem naͤchſten Conclave trat nun auch der
Einfluß der Franzoſen hervor. Aldobrandino verband ſich
mit ihnen. Vereinigt waren ſie unwiderſtehlich: einen Car-
dinal, den der Koͤnig von Spanien namentlich ausgeſchloſ-
ſen, einen Medici, nahen Verwandten der Koͤnigin von
Frankreich, erhoben ſie zur paͤpſtlichen Wuͤrde. Voll Ju-
bel ſind die Briefe, in denen Du Perron dieſen unerwar-
teten Erfolg Heinrich dem IV. meldet: in Frankreich be-
ging man ihn mit oͤffentlichen Feſtlichkeiten 1). Nur war
es ein kurzes Gluͤck. Leo XI, wie dieſer Papſt ſich nannte,
uͤberlebte ſeine Wahl nur 26 Tage. Man behauptet, der
Gedanke ſeiner Wuͤrde, das Gefuͤhl der Schwierigkeit ſei-
nes Amtes habe ſeine alterſchwachen Lebenskraͤfte vollends
erdruͤckt.

Das Gewuͤhl der Wahlkaͤmpfe erneuerte ſich hierauf
um ſo lebhafter, da Aldobrandino nicht mehr ſo enge mit

1) Histoire de la vie de Messire Philippe de Mornay sei-
gneur du Plessis p. 305. Ce pape de la maison des Medicis,
dit Leon XI, qui avoit cousté au roi 300000 escus à faire, en
la faveur duquel il faisoit grand fondement, et pour l’élection
duquel par un exemple nouveau furent faits feux de joye et
tiré le canon en France, qui vescut peu de jours et ne laissa
au roy que le reproche par les Espagnols d’une largesse si mal
employée et le doute de rencontrer une succession, comme il
advint, plus favorable à l’Espagnol.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0331" n="319"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#g">Paul</hi><hi rendition="#aq">V.</hi></fw><lb/>
friedlichem Wege, nach und nach, ohne Er&#x017F;chu&#x0364;tterung noch<lb/>
Gera&#x0364;u&#x017F;ch: aber de&#x017F;to &#x017F;icherer.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head>Wahl und er&#x017F;te Handlungen Pauls <hi rendition="#aq">V.</hi></head><lb/>
          <p>Gleich in dem na&#x0364;ch&#x017F;ten Conclave trat nun auch der<lb/>
Einfluß der Franzo&#x017F;en hervor. Aldobrandino verband &#x017F;ich<lb/>
mit ihnen. Vereinigt waren &#x017F;ie unwider&#x017F;tehlich: einen Car-<lb/>
dinal, den der Ko&#x0364;nig von Spanien namentlich ausge&#x017F;chlo&#x017F;-<lb/>
&#x017F;en, einen Medici, nahen Verwandten der Ko&#x0364;nigin von<lb/>
Frankreich, erhoben &#x017F;ie zur pa&#x0364;p&#x017F;tlichen Wu&#x0364;rde. Voll Ju-<lb/>
bel &#x017F;ind die Briefe, in denen Du Perron die&#x017F;en unerwar-<lb/>
teten Erfolg Heinrich dem <hi rendition="#aq">IV.</hi> meldet: in Frankreich be-<lb/>
ging man ihn mit o&#x0364;ffentlichen Fe&#x017F;tlichkeiten <note place="foot" n="1)"><hi rendition="#aq">Histoire de la vie de Messire Philippe de Mornay sei-<lb/>
gneur du Plessis p. 305. Ce pape de la maison des Medicis,<lb/>
dit Leon XI, qui avoit cousté au roi 300000 escus à faire, en<lb/>
la faveur duquel il faisoit grand fondement, et pour l&#x2019;élection<lb/>
duquel par un exemple nouveau furent faits feux de joye et<lb/>
tiré le canon en France, qui vescut peu de jours et ne laissa<lb/>
au roy que le reproche par les Espagnols d&#x2019;une largesse si mal<lb/>
employée et le doute de rencontrer une succession, comme il<lb/>
advint, plus favorable à l&#x2019;Espagnol.</hi></note>. Nur war<lb/>
es ein kurzes Glu&#x0364;ck. Leo <hi rendition="#aq">XI,</hi> wie die&#x017F;er Pap&#x017F;t &#x017F;ich nannte,<lb/>
u&#x0364;berlebte &#x017F;eine Wahl nur 26 Tage. Man behauptet, der<lb/>
Gedanke &#x017F;einer Wu&#x0364;rde, das Gefu&#x0364;hl der Schwierigkeit &#x017F;ei-<lb/>
nes Amtes habe &#x017F;eine alter&#x017F;chwachen Lebenskra&#x0364;fte vollends<lb/>
erdru&#x0364;ckt.</p><lb/>
          <p>Das Gewu&#x0364;hl der Wahlka&#x0364;mpfe erneuerte &#x017F;ich hierauf<lb/>
um &#x017F;o lebhafter, da Aldobrandino nicht mehr &#x017F;o enge mit<lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[319/0331] Paul V. friedlichem Wege, nach und nach, ohne Erſchuͤtterung noch Geraͤuſch: aber deſto ſicherer. Wahl und erſte Handlungen Pauls V. Gleich in dem naͤchſten Conclave trat nun auch der Einfluß der Franzoſen hervor. Aldobrandino verband ſich mit ihnen. Vereinigt waren ſie unwiderſtehlich: einen Car- dinal, den der Koͤnig von Spanien namentlich ausgeſchloſ- ſen, einen Medici, nahen Verwandten der Koͤnigin von Frankreich, erhoben ſie zur paͤpſtlichen Wuͤrde. Voll Ju- bel ſind die Briefe, in denen Du Perron dieſen unerwar- teten Erfolg Heinrich dem IV. meldet: in Frankreich be- ging man ihn mit oͤffentlichen Feſtlichkeiten 1). Nur war es ein kurzes Gluͤck. Leo XI, wie dieſer Papſt ſich nannte, uͤberlebte ſeine Wahl nur 26 Tage. Man behauptet, der Gedanke ſeiner Wuͤrde, das Gefuͤhl der Schwierigkeit ſei- nes Amtes habe ſeine alterſchwachen Lebenskraͤfte vollends erdruͤckt. Das Gewuͤhl der Wahlkaͤmpfe erneuerte ſich hierauf um ſo lebhafter, da Aldobrandino nicht mehr ſo enge mit 1) Histoire de la vie de Messire Philippe de Mornay sei- gneur du Plessis p. 305. Ce pape de la maison des Medicis, dit Leon XI, qui avoit cousté au roi 300000 escus à faire, en la faveur duquel il faisoit grand fondement, et pour l’élection duquel par un exemple nouveau furent faits feux de joye et tiré le canon en France, qui vescut peu de jours et ne laissa au roy que le reproche par les Espagnols d’une largesse si mal employée et le doute de rencontrer une succession, comme il advint, plus favorable à l’Espagnol.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/ranke_paepste02_1836
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/ranke_paepste02_1836/331
Zitationshilfe: Ranke, Leopold von: Die römischen Päpste. Bd. 2. Berlin, 1836, S. 319. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/ranke_paepste02_1836/331>, abgerufen am 23.03.2019.