Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Ranke, Leopold von: Die römischen Päpste. Bd. 2. Berlin, 1836.

Bild:
<< vorherige Seite
Buch VII. Kap. 2. Siege
Gregor XV.

Bei der Procession, die man zur Feier der Schlacht
am weißen Berge veranstaltete, erlitt Paul V. den An-
fall eines Schlages: kurz darauf folgte ein zweiter, an
dessen Folgen er starb -- 28sten Januar 1621.

Die neue Wahl vollzog sich im Allgemeinen wie die
früheren. Paul V. hatte so lange regiert, daß unter ihm
beinahe das gesammte Collegium erneuert worden war: bei
weitem der größte Theil der Cardinäle hing deshalb von
seinem Nepoten dem Cardinal Borghese ab. Nach eini-
gem Schwanken fand derselbe den Mann, über den sich alle
seine Anhänger vereinigten, Alexander Ludovisio von Bo-
logna, der dann auch sofort gewählt ward, 9. Februar
1621, und den Namen Gregor XV. annahm.

Ein kleiner, phlegmatischer Mann, der sich in frühern
Zeiten den Ruf erworben geschickt zu unterhandeln, es zu
verstehn ohne Aufsehen, im Stillen, zu seinem Ziele zu ge-
langen 1): jetzt aber schon vom Alter gebeugt, schwach
und krank.

Was sollte man für den Moment des welthistorischen
Kampfes in welchem man sich befand, von einem Papste
erwarten, dem man sich oft nicht getraute schwierige Ge-
schäfte mitzutheilen, aus Furcht seiner Gebrechlichkeit den
letzten Stoß zu geben 2).


1) Relatione di IV ambasciatori 1521: di pelo che avvici-
nasi al biondo. La natura sua e sempre conosciuta placida e
flemmatica, lontana dall'imbarraciarsi in rotture, amicissimo
d'andare in negotio destreggiando et avanzando li proprj fini.
2) Rainier Zeno: Relatione di Roma 1623: aggiungendosi
Buch VII. Kap. 2. Siege
Gregor XV.

Bei der Proceſſion, die man zur Feier der Schlacht
am weißen Berge veranſtaltete, erlitt Paul V. den An-
fall eines Schlages: kurz darauf folgte ein zweiter, an
deſſen Folgen er ſtarb — 28ſten Januar 1621.

Die neue Wahl vollzog ſich im Allgemeinen wie die
fruͤheren. Paul V. hatte ſo lange regiert, daß unter ihm
beinahe das geſammte Collegium erneuert worden war: bei
weitem der groͤßte Theil der Cardinaͤle hing deshalb von
ſeinem Nepoten dem Cardinal Borgheſe ab. Nach eini-
gem Schwanken fand derſelbe den Mann, uͤber den ſich alle
ſeine Anhaͤnger vereinigten, Alexander Ludoviſio von Bo-
logna, der dann auch ſofort gewaͤhlt ward, 9. Februar
1621, und den Namen Gregor XV. annahm.

Ein kleiner, phlegmatiſcher Mann, der ſich in fruͤhern
Zeiten den Ruf erworben geſchickt zu unterhandeln, es zu
verſtehn ohne Aufſehen, im Stillen, zu ſeinem Ziele zu ge-
langen 1): jetzt aber ſchon vom Alter gebeugt, ſchwach
und krank.

Was ſollte man fuͤr den Moment des welthiſtoriſchen
Kampfes in welchem man ſich befand, von einem Papſte
erwarten, dem man ſich oft nicht getraute ſchwierige Ge-
ſchaͤfte mitzutheilen, aus Furcht ſeiner Gebrechlichkeit den
letzten Stoß zu geben 2).


1) Relatione di IV ambasciatori 1521: di pelo che avvici-
nasi al biondo. La natura sua è sempre conosciuta placida e
flemmatica, lontana dall’imbarraciarsi in rotture, amicissimo
d’andare in negotio destreggiando et avanzando li proprj fini.
2) Rainier Zeno: Relatione di Roma 1623: aggiungendosi
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <pb facs="#f0466" n="454"/>
            <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#g">Buch</hi> <hi rendition="#aq">VII.</hi> <hi rendition="#g">Kap. 2. Siege</hi> </fw>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>Gregor <hi rendition="#aq">XV.</hi></head><lb/>
            <p>Bei der Proce&#x017F;&#x017F;ion, die man zur Feier der Schlacht<lb/>
am weißen Berge veran&#x017F;taltete, erlitt Paul <hi rendition="#aq">V.</hi> den An-<lb/>
fall eines Schlages: kurz darauf folgte ein zweiter, an<lb/>
de&#x017F;&#x017F;en Folgen er &#x017F;tarb &#x2014; 28&#x017F;ten Januar 1621.</p><lb/>
            <p>Die neue Wahl vollzog &#x017F;ich im Allgemeinen wie die<lb/>
fru&#x0364;heren. Paul <hi rendition="#aq">V.</hi> hatte &#x017F;o lange regiert, daß unter ihm<lb/>
beinahe das ge&#x017F;ammte Collegium erneuert worden war: bei<lb/>
weitem der gro&#x0364;ßte Theil der Cardina&#x0364;le hing deshalb von<lb/>
&#x017F;einem Nepoten dem Cardinal Borghe&#x017F;e ab. Nach eini-<lb/>
gem Schwanken fand der&#x017F;elbe den Mann, u&#x0364;ber den &#x017F;ich alle<lb/>
&#x017F;eine Anha&#x0364;nger vereinigten, Alexander Ludovi&#x017F;io von Bo-<lb/>
logna, der dann auch &#x017F;ofort gewa&#x0364;hlt ward, 9. Februar<lb/>
1621, und den Namen Gregor <hi rendition="#aq">XV.</hi> annahm.</p><lb/>
            <p>Ein kleiner, phlegmati&#x017F;cher Mann, der &#x017F;ich in fru&#x0364;hern<lb/>
Zeiten den Ruf erworben ge&#x017F;chickt zu unterhandeln, es zu<lb/>
ver&#x017F;tehn ohne Auf&#x017F;ehen, im Stillen, zu &#x017F;einem Ziele zu ge-<lb/>
langen <note place="foot" n="1)"><hi rendition="#aq">Relatione di IV ambasciatori 1521: di pelo che avvici-<lb/>
nasi al biondo. La natura sua è sempre conosciuta placida e<lb/>
flemmatica, lontana dall&#x2019;imbarraciarsi in rotture, amicissimo<lb/>
d&#x2019;andare in negotio destreggiando et avanzando li proprj fini.</hi></note>: jetzt aber &#x017F;chon vom Alter gebeugt, &#x017F;chwach<lb/>
und krank.</p><lb/>
            <p>Was &#x017F;ollte man fu&#x0364;r den Moment des welthi&#x017F;tori&#x017F;chen<lb/>
Kampfes in welchem man &#x017F;ich befand, von einem Pap&#x017F;te<lb/>
erwarten, dem man &#x017F;ich oft nicht getraute &#x017F;chwierige Ge-<lb/>
&#x017F;cha&#x0364;fte mitzutheilen, aus Furcht &#x017F;einer Gebrechlichkeit den<lb/>
letzten Stoß zu geben <note xml:id="seg2pn_38_1" next="#seg2pn_38_2" place="foot" n="2)"><hi rendition="#aq">Rainier Zeno: Relatione di Roma 1623: aggiungendosi</hi></note>.</p><lb/>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[454/0466] Buch VII. Kap. 2. Siege Gregor XV. Bei der Proceſſion, die man zur Feier der Schlacht am weißen Berge veranſtaltete, erlitt Paul V. den An- fall eines Schlages: kurz darauf folgte ein zweiter, an deſſen Folgen er ſtarb — 28ſten Januar 1621. Die neue Wahl vollzog ſich im Allgemeinen wie die fruͤheren. Paul V. hatte ſo lange regiert, daß unter ihm beinahe das geſammte Collegium erneuert worden war: bei weitem der groͤßte Theil der Cardinaͤle hing deshalb von ſeinem Nepoten dem Cardinal Borgheſe ab. Nach eini- gem Schwanken fand derſelbe den Mann, uͤber den ſich alle ſeine Anhaͤnger vereinigten, Alexander Ludoviſio von Bo- logna, der dann auch ſofort gewaͤhlt ward, 9. Februar 1621, und den Namen Gregor XV. annahm. Ein kleiner, phlegmatiſcher Mann, der ſich in fruͤhern Zeiten den Ruf erworben geſchickt zu unterhandeln, es zu verſtehn ohne Aufſehen, im Stillen, zu ſeinem Ziele zu ge- langen 1): jetzt aber ſchon vom Alter gebeugt, ſchwach und krank. Was ſollte man fuͤr den Moment des welthiſtoriſchen Kampfes in welchem man ſich befand, von einem Papſte erwarten, dem man ſich oft nicht getraute ſchwierige Ge- ſchaͤfte mitzutheilen, aus Furcht ſeiner Gebrechlichkeit den letzten Stoß zu geben 2). 1) Relatione di IV ambasciatori 1521: di pelo che avvici- nasi al biondo. La natura sua è sempre conosciuta placida e flemmatica, lontana dall’imbarraciarsi in rotture, amicissimo d’andare in negotio destreggiando et avanzando li proprj fini. 2) Rainier Zeno: Relatione di Roma 1623: aggiungendosi

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/ranke_paepste02_1836
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/ranke_paepste02_1836/466
Zitationshilfe: Ranke, Leopold von: Die römischen Päpste. Bd. 2. Berlin, 1836, S. 454. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/ranke_paepste02_1836/466>, abgerufen am 26.03.2019.