Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Reichardt, Christian: Land- u. Garten-Schatzes. Bd. 2. Erfurt, 1753.

Bild:
<< vorherige Seite


Das erste Capitel.
Von der Beschaffenheit des Ortes
und der Crde, welche eine Baumschule
verlanget.
§. 1.

Da ich mir vorgenommen in diesemVon der
freyen Lage
des Ortes.

Werkgen die Cultur der Bäu-
me kürzlich zu beschreiben, und
besonders von Anlegung der
Baum-Schulen zu handeln; so wird nö-
thig seyn, daß ich erstlich von dem Orte, wo
solche anzulegen, wie auch von der Erde und
der Zubereitung derselben handele. Was
nun den ersten Punct betrift, so muß man zu
einer solchen Plantage einen Ort im freyen Fel-
de, oder auch in einem Garten erwählen, alwo
die jungen Reiser und Bäume der Sonne und
Luft den ganzen Tag geniessen können. Denn
diese befördert denen Pfröpfern, Reisern und al-
len Bäumen ihr Wachsthum, und verschaffet,
daß der jährliche Wuchs recht reif wird. Jn

den
Abh. v. Bäum. A


Das erſte Capitel.
Von der Beſchaffenheit des Ortes
und der Crde, welche eine Baumſchule
verlanget.
§. 1.

Da ich mir vorgenommen in dieſemVon der
freyen Lage
des Ortes.

Werkgen die Cultur der Baͤu-
me kuͤrzlich zu beſchreiben, und
beſonders von Anlegung der
Baum-Schulen zu handeln; ſo wird noͤ-
thig ſeyn, daß ich erſtlich von dem Orte, wo
ſolche anzulegen, wie auch von der Erde und
der Zubereitung derſelben handele. Was
nun den erſten Punct betrift, ſo muß man zu
einer ſolchen Plantage einen Ort im freyen Fel-
de, oder auch in einem Garten erwaͤhlen, alwo
die jungen Reiſer und Baͤume der Sonne und
Luft den ganzen Tag genieſſen koͤnnen. Denn
dieſe befoͤrdert denen Pfroͤpfern, Reiſern und al-
len Baͤumen ihr Wachsthum, und verſchaffet,
daß der jaͤhrliche Wuchs recht reif wird. Jn

den
Abh. v. Baͤum. A
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0033" n="[1]"/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <div n="1">
        <head><hi rendition="#fr">Das er&#x017F;te Capitel.</hi><lb/><hi rendition="#b">Von der Be&#x017F;chaffenheit des Ortes</hi><lb/>
und der Crde, welche eine Baum&#x017F;chule<lb/>
verlanget.</head><lb/>
        <div n="2">
          <head>§. 1.</head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">D</hi>a ich mir vorgenommen in die&#x017F;em<note place="right">Von der<lb/>
freyen Lage<lb/>
des Ortes.</note><lb/>
Werkgen die Cultur der Ba&#x0364;u-<lb/>
me ku&#x0364;rzlich zu be&#x017F;chreiben, und<lb/>
be&#x017F;onders von Anlegung der<lb/>
Baum-Schulen zu handeln; &#x017F;o wird no&#x0364;-<lb/>
thig &#x017F;eyn, daß ich er&#x017F;tlich von dem Orte, wo<lb/>
&#x017F;olche anzulegen, wie auch von der Erde und<lb/>
der Zubereitung der&#x017F;elben handele. Was<lb/>
nun den er&#x017F;ten Punct betrift, &#x017F;o muß man zu<lb/>
einer &#x017F;olchen Plantage einen Ort im freyen Fel-<lb/>
de, oder auch in einem Garten erwa&#x0364;hlen, alwo<lb/>
die jungen Rei&#x017F;er und Ba&#x0364;ume der Sonne und<lb/>
Luft den ganzen Tag genie&#x017F;&#x017F;en ko&#x0364;nnen. Denn<lb/>
die&#x017F;e befo&#x0364;rdert denen Pfro&#x0364;pfern, Rei&#x017F;ern und al-<lb/>
len Ba&#x0364;umen ihr Wachsthum, und ver&#x017F;chaffet,<lb/>
daß der ja&#x0364;hrliche Wuchs recht reif wird. Jn<lb/>
<fw place="bottom" type="sig"><hi rendition="#fr">Abh. v. Ba&#x0364;um.</hi> A</fw><fw place="bottom" type="catch">den</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[1]/0033] Das erſte Capitel. Von der Beſchaffenheit des Ortes und der Crde, welche eine Baumſchule verlanget. §. 1. Da ich mir vorgenommen in dieſem Werkgen die Cultur der Baͤu- me kuͤrzlich zu beſchreiben, und beſonders von Anlegung der Baum-Schulen zu handeln; ſo wird noͤ- thig ſeyn, daß ich erſtlich von dem Orte, wo ſolche anzulegen, wie auch von der Erde und der Zubereitung derſelben handele. Was nun den erſten Punct betrift, ſo muß man zu einer ſolchen Plantage einen Ort im freyen Fel- de, oder auch in einem Garten erwaͤhlen, alwo die jungen Reiſer und Baͤume der Sonne und Luft den ganzen Tag genieſſen koͤnnen. Denn dieſe befoͤrdert denen Pfroͤpfern, Reiſern und al- len Baͤumen ihr Wachsthum, und verſchaffet, daß der jaͤhrliche Wuchs recht reif wird. Jn den Von der freyen Lage des Ortes. Abh. v. Baͤum. A

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/reichart_landschatz02_1753
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/reichart_landschatz02_1753/33
Zitationshilfe: Reichardt, Christian: Land- u. Garten-Schatzes. Bd. 2. Erfurt, 1753, S. [1]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/reichart_landschatz02_1753/33>, abgerufen am 16.10.2019.