Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Reichardt, Christian: Land- und Garten-Schatzes. Bd. 6. 2. Aufl. Erfurt, 1765.

Bild:
<< vorherige Seite

Von einigen Zwiebel-Gewächsen.
und volständig genung halte; so habe das übrige,
was dort noch fehlet hier nachholen wollen.

§. 21.

Wenn ich die fast unzähligen Sorten der Tu-Von der
Vietheit ih-
rer Sorten,
und deren
Namen.

lipanen (Tulipa flore simplici & pleno, Stisser
Botanica curiosa
) alhier benennen wolte, so würde
ich in der That eben eine so unnütze und vergebli-
che Arbeit verrichten, wie ein ungenanter Autor in
seinem neuen Englischen Garten-Buche gethan,
welches in der Großischen Handlung in Leipzig
1753 heraus gekommen, und neun Bogen stark
ist, dessen Jnhalt gröstentheils aus blosen leeren
Namen bestehet, welche man in unzehligen Bü-
chern, und zwar weit besser und volständiger an-
trift.

Gewiß, es muß ein rechter Engländer seyn,
der dieses Buch verfertiget oder vielmehr zusam-
men gestopfelt hat. Man kan es leicht daraus
abnehmen, weil er sein Englisches Garten-Buch
mit der geringen Arbeit der Teutschen sowohl berei-
chert, wie aus den Materien von der Fermenta-
tion und Eindämpfung der Samen, desgleichen
wie viel Jahre die Samen zum Aufgehen gut
bleiben zu sehen ist, alwo mein Name noch dazu
falsch angeführet und davor Reinhardt gesetzet
worden.

Wer ein Liebhaber von dergleichen abentheuer-
lichen Namen ist, der kan in den Holländischen,
Hamburgischen und Altonaischen Verzeichnissen
sich umsehen.

Es ist aber dabey zu merken daß die präch-

tig-

Von einigen Zwiebel-Gewaͤchſen.
und volſtaͤndig genung halte; ſo habe das uͤbrige,
was dort noch fehlet hier nachholen wollen.

§. 21.

Wenn ich die faſt unzaͤhligen Sorten der Tu-Von der
Vietheit ih-
rer Sorten,
und deren
Namen.

lipanen (Tulipa flore ſimplici & pleno, Stiſſer
Botanica curioſa
) alhier benennen wolte, ſo wuͤrde
ich in der That eben eine ſo unnuͤtze und vergebli-
che Arbeit verrichten, wie ein ungenanter Autor in
ſeinem neuen Engliſchen Garten-Buche gethan,
welches in der Großiſchen Handlung in Leipzig
1753 heraus gekommen, und neun Bogen ſtark
iſt, deſſen Jnhalt groͤſtentheils aus bloſen leeren
Namen beſtehet, welche man in unzehligen Buͤ-
chern, und zwar weit beſſer und volſtaͤndiger an-
trift.

Gewiß, es muß ein rechter Englaͤnder ſeyn,
der dieſes Buch verfertiget oder vielmehr zuſam-
men geſtopfelt hat. Man kan es leicht daraus
abnehmen, weil er ſein Engliſches Garten-Buch
mit der geringen Arbeit der Teutſchen ſowohl berei-
chert, wie aus den Materien von der Fermenta-
tion und Eindaͤmpfung der Samen, desgleichen
wie viel Jahre die Samen zum Aufgehen gut
bleiben zu ſehen iſt, alwo mein Name noch dazu
falſch angefuͤhret und davor Reinhardt geſetzet
worden.

Wer ein Liebhaber von dergleichen abentheuer-
lichen Namen iſt, der kan in den Hollaͤndiſchen,
Hamburgiſchen und Altonaiſchen Verzeichniſſen
ſich umſehen.

Es iſt aber dabey zu merken daß die praͤch-

tig-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0155" n="141"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Von einigen Zwiebel-Gewa&#x0364;ch&#x017F;en.</hi></fw><lb/>
und vol&#x017F;ta&#x0364;ndig genung halte; &#x017F;o habe das u&#x0364;brige,<lb/>
was dort noch fehlet hier nachholen wollen.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head>§. 21.</head><lb/>
          <p>Wenn ich die fa&#x017F;t unza&#x0364;hligen Sorten der <hi rendition="#fr">Tu-</hi><note place="right">Von der<lb/>
Vietheit ih-<lb/>
rer Sorten,<lb/>
und deren<lb/>
Namen.</note><lb/><hi rendition="#fr">lipanen</hi> (<hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Tulipa flore &#x017F;implici &amp; pleno, Sti&#x017F;&#x017F;er<lb/>
Botanica curio&#x017F;a</hi></hi>) alhier benennen wolte, &#x017F;o wu&#x0364;rde<lb/>
ich in der That eben eine &#x017F;o unnu&#x0364;tze und vergebli-<lb/>
che Arbeit verrichten, wie ein ungenanter Autor in<lb/>
&#x017F;einem neuen Engli&#x017F;chen Garten-Buche gethan,<lb/>
welches in der Großi&#x017F;chen Handlung in Leipzig<lb/>
1753 heraus gekommen, und neun Bogen &#x017F;tark<lb/>
i&#x017F;t, de&#x017F;&#x017F;en Jnhalt gro&#x0364;&#x017F;tentheils aus blo&#x017F;en leeren<lb/>
Namen be&#x017F;tehet, welche man in unzehligen Bu&#x0364;-<lb/>
chern, und zwar weit be&#x017F;&#x017F;er und vol&#x017F;ta&#x0364;ndiger an-<lb/>
trift.</p><lb/>
          <p>Gewiß, es muß ein rechter Engla&#x0364;nder &#x017F;eyn,<lb/>
der die&#x017F;es Buch verfertiget oder vielmehr zu&#x017F;am-<lb/>
men ge&#x017F;topfelt hat. Man kan es leicht daraus<lb/>
abnehmen, weil er &#x017F;ein Engli&#x017F;ches Garten-Buch<lb/>
mit der geringen Arbeit der Teut&#x017F;chen &#x017F;owohl berei-<lb/>
chert, wie aus den Materien von der Fermenta-<lb/>
tion und Einda&#x0364;mpfung der Samen, desgleichen<lb/>
wie viel Jahre die Samen zum Aufgehen gut<lb/>
bleiben zu &#x017F;ehen i&#x017F;t, alwo mein Name noch dazu<lb/>
fal&#x017F;ch angefu&#x0364;hret und davor Reinhardt ge&#x017F;etzet<lb/>
worden.</p><lb/>
          <p>Wer ein Liebhaber von dergleichen abentheuer-<lb/>
lichen Namen i&#x017F;t, der kan in den Holla&#x0364;ndi&#x017F;chen,<lb/>
Hamburgi&#x017F;chen und Altonai&#x017F;chen Verzeichni&#x017F;&#x017F;en<lb/>
&#x017F;ich um&#x017F;ehen.</p><lb/>
          <p>Es i&#x017F;t aber dabey zu merken daß die pra&#x0364;ch-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">tig-</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[141/0155] Von einigen Zwiebel-Gewaͤchſen. und volſtaͤndig genung halte; ſo habe das uͤbrige, was dort noch fehlet hier nachholen wollen. §. 21. Wenn ich die faſt unzaͤhligen Sorten der Tu- lipanen (Tulipa flore ſimplici & pleno, Stiſſer Botanica curioſa) alhier benennen wolte, ſo wuͤrde ich in der That eben eine ſo unnuͤtze und vergebli- che Arbeit verrichten, wie ein ungenanter Autor in ſeinem neuen Engliſchen Garten-Buche gethan, welches in der Großiſchen Handlung in Leipzig 1753 heraus gekommen, und neun Bogen ſtark iſt, deſſen Jnhalt groͤſtentheils aus bloſen leeren Namen beſtehet, welche man in unzehligen Buͤ- chern, und zwar weit beſſer und volſtaͤndiger an- trift. Von der Vietheit ih- rer Sorten, und deren Namen. Gewiß, es muß ein rechter Englaͤnder ſeyn, der dieſes Buch verfertiget oder vielmehr zuſam- men geſtopfelt hat. Man kan es leicht daraus abnehmen, weil er ſein Engliſches Garten-Buch mit der geringen Arbeit der Teutſchen ſowohl berei- chert, wie aus den Materien von der Fermenta- tion und Eindaͤmpfung der Samen, desgleichen wie viel Jahre die Samen zum Aufgehen gut bleiben zu ſehen iſt, alwo mein Name noch dazu falſch angefuͤhret und davor Reinhardt geſetzet worden. Wer ein Liebhaber von dergleichen abentheuer- lichen Namen iſt, der kan in den Hollaͤndiſchen, Hamburgiſchen und Altonaiſchen Verzeichniſſen ſich umſehen. Es iſt aber dabey zu merken daß die praͤch- tig-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Die erste Ausgabe dieses Werkes erschien 1755. Zu… [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/reichart_landschatz06_1755
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/reichart_landschatz06_1755/155
Zitationshilfe: Reichardt, Christian: Land- und Garten-Schatzes. Bd. 6. 2. Aufl. Erfurt, 1765, S. 141. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/reichart_landschatz06_1755/155>, abgerufen am 23.05.2019.