Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Reil, Johann Christian: Rhapsodieen über die Anwendung der psychischen Curmethode auf Geisteszerrüttungen. Halle, 1803.

Bild:
<< vorherige Seite
Von der Anwendung
der
psychischen Curmethode
auf
Geisteszerrüttungen
.


De impossibilitate ita statuo: ea omnia possibilia et
praestabilia censenda, quae ab aliquibus perfici
possunt, licet non a quibusvis; et quae a multis
conjunctim, licet non ab uno; et quae in succes-
sione saeculorum, licet non eodem aevo; et de-
nique, quae publica cura et sumptu, licet non
opibus et industria singulorum.
Baco.

§. 1.

Es ist eine sonderbare Empfindung, wenn man
aus dem Gewühle einer grossen Stadt auf einmal
in ihr Tollhaus tritt. Man findet sie hier noch
einmal, im Geschmack des Vaudeville's vorge-
stellt, und irgendwo in diesem Narrensystem ein
bequemes Genus für sich selbst. Das Tollhaus
hat seine Usurpateurs, Tyrannen, Sklaven, Frev-
ler und wehrlose Dulder, Thoren, die ohne
Grund lachen, und Thoren, die sich ohne Grund
selbst quälen. Ahnenstolz, Egoismus, Eitelkeit,

Von der Anwendung
der
pſychiſchen Curmethode
auf
Geiſteszerrüttungen
.


De impoſſibilitate ita ſtatuo: ea omnia poſſibilia et
praeſtabilia cenſenda, quae ab aliquibus perfici
poſſunt, licet non a quibusvis; et quae a multis
conjunctim, licet non ab uno; et quae in ſucceſ-
ſione ſaeculorum, licet non eodem aevo; et de-
nique, quae publica cura et ſumptu, licet non
opibus et induſtria ſingulorum.
Baco.

§. 1.

Es iſt eine ſonderbare Empfindung, wenn man
aus dem Gewühle einer groſsen Stadt auf einmal
in ihr Tollhaus tritt. Man findet ſie hier noch
einmal, im Geſchmack des Vaudeville’s vorge-
ſtellt, und irgendwo in dieſem Narrenſyſtem ein
bequemes Genus für ſich ſelbſt. Das Tollhaus
hat ſeine Uſurpateurs, Tyrannen, Sklaven, Frev-
ler und wehrloſe Dulder, Thoren, die ohne
Grund lachen, und Thoren, die ſich ohne Grund
ſelbſt quälen. Ahnenſtolz, Egoismus, Eitelkeit,

<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0012" n="[7]"/>
      <div n="1">
        <head><hi rendition="#g">Von der Anwendung<lb/>
der<lb/>
p&#x017F;ychi&#x017F;chen Curmethode<lb/>
auf<lb/>
Gei&#x017F;teszerrüttungen</hi>.</head><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <cit>
          <quote> <hi rendition="#et">De impo&#x017F;&#x017F;ibilitate ita &#x017F;tatuo: ea omnia po&#x017F;&#x017F;ibilia et<lb/>
prae&#x017F;tabilia cen&#x017F;enda, quae ab aliquibus perfici<lb/>
po&#x017F;&#x017F;unt, licet non a quibusvis; et quae a multis<lb/>
conjunctim, licet non ab uno; et quae in &#x017F;ucce&#x017F;-<lb/>
&#x017F;ione &#x017F;aeculorum, licet non eodem aevo; et de-<lb/>
nique, quae publica cura et &#x017F;umptu, licet non<lb/>
opibus et indu&#x017F;tria &#x017F;ingulorum. </hi> </quote>
          <bibl> <hi rendition="#et"><hi rendition="#i"><hi rendition="#g">Baco</hi></hi>.</hi> </bibl>
        </cit><lb/>
        <div n="2">
          <head>§. 1.</head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">E</hi>s i&#x017F;t eine &#x017F;onderbare Empfindung, wenn man<lb/>
aus dem Gewühle einer gro&#x017F;sen Stadt auf einmal<lb/>
in ihr Tollhaus tritt. Man <choice><sic>findet</sic><corr>findet</corr></choice> &#x017F;ie hier noch<lb/>
einmal, im Ge&#x017F;chmack des <hi rendition="#g">Vaudeville&#x2019;s</hi> vorge-<lb/>
&#x017F;tellt, und irgendwo in die&#x017F;em Narren&#x017F;y&#x017F;tem ein<lb/>
bequemes Genus für &#x017F;ich &#x017F;elb&#x017F;t. Das Tollhaus<lb/>
hat &#x017F;eine U&#x017F;urpateurs, Tyrannen, Sklaven, Frev-<lb/>
ler und wehrlo&#x017F;e Dulder, Thoren, die ohne<lb/>
Grund lachen, und Thoren, die &#x017F;ich ohne Grund<lb/>
&#x017F;elb&#x017F;t quälen. Ahnen&#x017F;tolz, Egoismus, Eitelkeit,<lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[7]/0012] Von der Anwendung der pſychiſchen Curmethode auf Geiſteszerrüttungen. De impoſſibilitate ita ſtatuo: ea omnia poſſibilia et praeſtabilia cenſenda, quae ab aliquibus perfici poſſunt, licet non a quibusvis; et quae a multis conjunctim, licet non ab uno; et quae in ſucceſ- ſione ſaeculorum, licet non eodem aevo; et de- nique, quae publica cura et ſumptu, licet non opibus et induſtria ſingulorum. Baco. §. 1. Es iſt eine ſonderbare Empfindung, wenn man aus dem Gewühle einer groſsen Stadt auf einmal in ihr Tollhaus tritt. Man findet ſie hier noch einmal, im Geſchmack des Vaudeville’s vorge- ſtellt, und irgendwo in dieſem Narrenſyſtem ein bequemes Genus für ſich ſelbſt. Das Tollhaus hat ſeine Uſurpateurs, Tyrannen, Sklaven, Frev- ler und wehrloſe Dulder, Thoren, die ohne Grund lachen, und Thoren, die ſich ohne Grund ſelbſt quälen. Ahnenſtolz, Egoismus, Eitelkeit,

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/reil_curmethode_1803
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/reil_curmethode_1803/12
Zitationshilfe: Reil, Johann Christian: Rhapsodieen über die Anwendung der psychischen Curmethode auf Geisteszerrüttungen. Halle, 1803, S. [7]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/reil_curmethode_1803/12>, abgerufen am 25.04.2019.