Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[Reuter, Christian]: Graf Ehrenfried. 1700.

Bild:
<< vorherige Seite
Courag. Ey so müssen wir das Ding auch nicht versäumen/
daß wir uns dabey mit einstellen/ sonst dürfften wir
hernach vergessen werden.
Greth. Freylich haben wir hohe Zeit.
Cour. So komm mein liebster Schatz/ du süsser Zuckerstengel/
Du liebes Gretgen du/ komm laß uns eiligst gehn.
Gret. Ich folge dir mein Kind/ Cour. du bleibest doch mein
Engel/
(geschehn.
Gret. So küsse mich einmal/ Cour. es soll geschwind
(küssetsie/ gehen ab)
Siebzehnder Aufftritt.
Graf Ehrenfr. Leon. beyde in seltsamen Hochzeit
Schmucke. Fortunatus, als ein Hochzeitbitter/
Feuerfax/ Friedenschild/ Mirax, Narruffsky,
Pamphilius, Damastor, Kilian, Marod. Sylvest.
in
neuen Halßkrausen mit rothen Schleiffen/ etl.
Hochzeitbitter u. Schalmeypeiffer gehn voran.
Ehrenfr. Weil es der Himmel also beschlossen/ und der
König will es so haben/ so mags drum seyn/ sie sollen
meine Gemahlin werden/ hier ist meine Hand.
Leon. Und hier ist meine Hand/ daß ich den Herrn Grafen
allezeit mit gebührender Liebe und Treue biß in das
Grab werde verbunden seyn.
Elrenfr. Allons, Herr Capit. Lieut, respective Herr Hoch-
zeitbitter/ lasset die Stücken loß brennen.
Jort. Ihr. Execllenz, es ist keines geladen.
Ehr. Ich hab es ja befohlen/ daß Salve soll gegeben werden.
Fort. Ihr. Excell. es ist kein Pulver da gewesen.
Ehrenfr. Warum habt ihr keins holen lassen?
Fort. Ja/ Ihr. Excell. ich hab kein Geld gehabt.
Ehr. Allons: der Hertzog von Tölle! puff! schreyet
Alle. Puff! puff!
Achzehnder Aufftritt.
Courage, Greth. und die Vorigen.
Courag. (Schiesset einen Puffer loß.) Das Puff klinget
ein bißgen besser.
Ehr. Wer hat dir dieses besohlen?
Courag
Courag. Ey ſo muͤſſen wir das Ding auch nicht verſaͤumen/
daß wir uns dabey mit einſtellen/ ſonſt duͤrfften wir
hernach vergeſſen werden.
Greth. Freylich haben wir hohe Zeit.
Cour. So kom̃ mein liebſteꝛ Schatz/ du ſuͤſſer Zuckerſtengel/
Du liebes Gretgen du/ komm laß uns eiligſt gehn.
Gret. Ich folge dir mein Kind/ Cour. du bleibeſt doch mein
Engel/
(geſchehn.
Gret. So kuͤſſe mich einmal/ Cour. es ſoll geſchwind
(kuͤſſetſie/ gehen ab)
Siebzehnder Aufftritt.
Graf Ehrenfr. Leon. beyde in ſeltſamẽ Hochzeit
Schmucke. Fortunatus, als ein Hochzeitbitter/
Feuerfax/ Friedenſchild/ Mirax, Narruffsky,
Pamphilius, Damaſtor, Kilian, Marod. Sylveſt.
in
neuen Halßkrauſen mit rothen Schleiffen/ etl.
Hochzeitbitteꝛ u. Schalmeypeiffeꝛ gehn voran.
Ehrenfr. Weil es der Himmel alſo beſchloſſen/ und der
Koͤnig will es ſo haben/ ſo mags drum ſeyn/ ſie ſollen
meine Gemahlin werden/ hier iſt meine Hand.
Leon. Und hier iſt meine Hand/ daß ich den Herrn Grafen
allezeit mit gebuͤhrender Liebe und Treue biß in das
Grab werde verbunden ſeyn.
Elrenfr. Allons, Herr Capit. Lieut, reſpective Herr Hoch-
zeitbitter/ laſſet die Stuͤcken loß brennen.
Jort. Ihr. Execllenz, es iſt keines geladen.
Ehr. Ich hab es ja befohlen/ daß Salve ſoll gegeben werdẽ.
Fort. Ihr. Excell. es iſt kein Pulver da geweſen.
Ehrenfr. Warum habt ihr keins holen laſſen?
Fort. Ja/ Ihr. Excell. ich hab kein Geld gehabt.
Ehr. Allons: der Hertzog von Toͤlle! puff! ſchreyet
Alle. Puff! puff!
Achzehnder Aufftritt.
Courage, Greth. und die Vorigen.
Courag. (Schieſſet einen Puffer loß.) Das Puff klinget
ein bißgen beſſer.
Ehr. Wer hat dir dieſes beſohlen?
Courag
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0136" n="125"/>
          <sp who="#COU">
            <speaker> <hi rendition="#aq">Courag.</hi> </speaker>
            <p>Ey &#x017F;o mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en wir das Ding auch nicht ver&#x017F;a&#x0364;umen/<lb/>
daß wir uns dabey mit ein&#x017F;tellen/ &#x017F;on&#x017F;t du&#x0364;rfften wir<lb/>
hernach verge&#x017F;&#x017F;en werden.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#GRE">
            <speaker> <hi rendition="#aq">Greth.</hi> </speaker>
            <p>Freylich haben wir hohe Zeit.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#COU">
            <speaker> <hi rendition="#aq">Cour.</hi> </speaker>
            <p>So kom&#x0303; mein lieb&#x017F;te&#xA75B; Schatz/ du &#x017F;u&#x0364;&#x017F;&#x017F;er Zucker&#x017F;tengel/<lb/>
Du liebes Gretgen du/ komm laß uns eilig&#x017F;t gehn.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#GRE">
            <speaker> <hi rendition="#aq">Gret.</hi> </speaker>
            <p>Ich folge dir mein Kind/ <hi rendition="#aq">Cour.</hi> du bleibe&#x017F;t doch mein<lb/><hi rendition="#c">Engel/</hi></p>
            <stage>(ge&#x017F;chehn.</stage>
          </sp><lb/>
          <sp who="#GRE">
            <speaker> <hi rendition="#aq">Gret.</hi> </speaker>
            <p>So ku&#x0364;&#x017F;&#x017F;e mich einmal/ <hi rendition="#aq">Cour.</hi> es &#x017F;oll ge&#x017F;chwind</p><lb/>
            <stage>(<hi rendition="#fr">ku&#x0364;&#x017F;&#x017F;et&#x017F;ie/ gehen ab</hi>)</stage>
          </sp>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Siebzehnder Aufftritt.</hi> </head><lb/>
          <stage><hi rendition="#fr">Graf Ehrenfr. Leon.</hi> beyde in &#x017F;elt&#x017F;ame&#x0303; Hochzeit<lb/>
Schmucke. <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Fortunatus,</hi></hi> als ein Hochzeitbitter/<lb/><hi rendition="#fr">Feuerfax/ Frieden&#x017F;child</hi>/ <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Mirax, Narruffsky,<lb/>
Pamphilius, Dama&#x017F;tor, Kilian, Marod. Sylve&#x017F;t.</hi></hi> in<lb/>
neuen Halßkrau&#x017F;en mit rothen Schleiffen/ etl.<lb/>
Hochzeitbitte&#xA75B; u. Schalmeypeiffe&#xA75B; gehn voran.</stage><lb/>
          <sp who="#EHR">
            <speaker>Ehrenfr.</speaker>
            <p>Weil es der Himmel al&#x017F;o be&#x017F;chlo&#x017F;&#x017F;en/ und der<lb/>
Ko&#x0364;nig will es &#x017F;o haben/ &#x017F;o mags drum &#x017F;eyn/ &#x017F;ie &#x017F;ollen<lb/>
meine Gemahlin werden/ hier i&#x017F;t meine Hand.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#LEO">
            <speaker> <hi rendition="#aq">Leon.</hi> </speaker>
            <p>Und hier i&#x017F;t meine Hand/ daß ich den Herrn Grafen<lb/>
allezeit mit gebu&#x0364;hrender Liebe und Treue biß in das<lb/>
Grab werde verbunden &#x017F;eyn.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#EHR">
            <speaker>Elrenfr.</speaker>
            <p><hi rendition="#aq">Allons,</hi> Herr <hi rendition="#aq">Capit. Lieut, re&#x017F;pective</hi> Herr Hoch-<lb/>
zeitbitter/ la&#x017F;&#x017F;et die Stu&#x0364;cken loß brennen.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#FOR">
            <speaker> <hi rendition="#aq">Jort.</hi> </speaker>
            <p>Ihr. <hi rendition="#aq">Execllenz,</hi> es i&#x017F;t keines geladen.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#EHR">
            <speaker>Ehr.</speaker>
            <p>Ich hab es ja befohlen/ daß <hi rendition="#aq">Salve</hi> &#x017F;oll gegeben werde&#x0303;.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#FOR">
            <speaker> <hi rendition="#aq">Fort.</hi> </speaker>
            <p>Ihr. <hi rendition="#aq">Excell.</hi> es i&#x017F;t kein Pulver da gewe&#x017F;en.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#EHR">
            <speaker>Ehrenfr.</speaker>
            <p>Warum habt ihr keins holen la&#x017F;&#x017F;en?</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#FOR">
            <speaker> <hi rendition="#aq">Fort.</hi> </speaker>
            <p>Ja/ Ihr. <hi rendition="#aq">Excell.</hi> ich hab kein Geld gehabt.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#EHR">
            <speaker>Ehr.</speaker>
            <p><hi rendition="#aq">Allons:</hi> der Hertzog von To&#x0364;lle! puff! &#x017F;chreyet</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#ALL">
            <speaker>Alle.</speaker>
            <p>Puff! puff!</p>
          </sp>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Achzehnder Aufftritt.</hi> </head><lb/>
          <stage><hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Courage, Greth.</hi></hi> und die Vorigen.</stage><lb/>
          <sp who="#COU">
            <speaker> <hi rendition="#aq">Courag.</hi> </speaker>
            <stage>(Schie&#x017F;&#x017F;et einen Puffer loß.)</stage>
            <p>Das Puff klinget<lb/>
ein bißgen be&#x017F;&#x017F;er.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#EHR">
            <speaker>Ehr.</speaker>
            <p>Wer hat dir die&#x017F;es be&#x017F;ohlen?</p><lb/>
            <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#aq">Courag</hi> </fw>
          </sp><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[125/0136] Courag. Ey ſo muͤſſen wir das Ding auch nicht verſaͤumen/ daß wir uns dabey mit einſtellen/ ſonſt duͤrfften wir hernach vergeſſen werden. Greth. Freylich haben wir hohe Zeit. Cour. So kom̃ mein liebſteꝛ Schatz/ du ſuͤſſer Zuckerſtengel/ Du liebes Gretgen du/ komm laß uns eiligſt gehn. Gret. Ich folge dir mein Kind/ Cour. du bleibeſt doch mein Engel/ (geſchehn. Gret. So kuͤſſe mich einmal/ Cour. es ſoll geſchwind (kuͤſſetſie/ gehen ab) Siebzehnder Aufftritt. Graf Ehrenfr. Leon. beyde in ſeltſamẽ Hochzeit Schmucke. Fortunatus, als ein Hochzeitbitter/ Feuerfax/ Friedenſchild/ Mirax, Narruffsky, Pamphilius, Damaſtor, Kilian, Marod. Sylveſt. in neuen Halßkrauſen mit rothen Schleiffen/ etl. Hochzeitbitteꝛ u. Schalmeypeiffeꝛ gehn voran. Ehrenfr. Weil es der Himmel alſo beſchloſſen/ und der Koͤnig will es ſo haben/ ſo mags drum ſeyn/ ſie ſollen meine Gemahlin werden/ hier iſt meine Hand. Leon. Und hier iſt meine Hand/ daß ich den Herrn Grafen allezeit mit gebuͤhrender Liebe und Treue biß in das Grab werde verbunden ſeyn. Elrenfr. Allons, Herr Capit. Lieut, reſpective Herr Hoch- zeitbitter/ laſſet die Stuͤcken loß brennen. Jort. Ihr. Execllenz, es iſt keines geladen. Ehr. Ich hab es ja befohlen/ daß Salve ſoll gegeben werdẽ. Fort. Ihr. Excell. es iſt kein Pulver da geweſen. Ehrenfr. Warum habt ihr keins holen laſſen? Fort. Ja/ Ihr. Excell. ich hab kein Geld gehabt. Ehr. Allons: der Hertzog von Toͤlle! puff! ſchreyet Alle. Puff! puff! Achzehnder Aufftritt. Courage, Greth. und die Vorigen. Courag. (Schieſſet einen Puffer loß.) Das Puff klinget ein bißgen beſſer. Ehr. Wer hat dir dieſes beſohlen? Courag

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/reuter_ehrenfried_1700
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/reuter_ehrenfried_1700/136
Zitationshilfe: [Reuter, Christian]: Graf Ehrenfried. 1700, S. 125. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/reuter_ehrenfried_1700/136>, abgerufen am 26.03.2019.