Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[Reuter, Christian]: Graf Ehrenfried. 1700.

Bild:
<< vorherige Seite
wolten/ biß ich sie wieder einlösen könte/
so möchten sie nur dieselben verkauffen/
und mir das Ubrige raus geben.
Klunte. Gantz gut/ Ihr. Gnaden/ ich werde
alles schon auszurichten wissen.
Ehrenfr. Das Geld müst ihr mir aber bald
nach Hofe bringen.
Klunte. Ich will mich schon zu rechter Zeit bey
Ihr. Gnaden einstellen.
(Gehet ab.)
Ehrenfr. Allons! He! fort in die Lotterie. (In
weggehen/)
Puff!
Alle. Puff! puff! puff! (gehen ab.)
[Ballet, von alten Trödel-Wei-
bern.]


Anderer Handlung
Der Schau-Platz zeiget eine
Gasse/ und im Prospecte einen
Wein-Keller.
Erster Aufftritt.
Herr Johannes und Jucundus.
Joh. WIe viel?
Jucund. Eine gantze Compagnie wird zu
dir kommen/ schaffe du nur prav zu
fressen und zu sauffen an.

Und
wolten/ biß ich ſie wieder einloͤſen koͤnte/
ſo moͤchten ſie nur dieſelben verkauffen/
und mir das Ubrige raus geben.
Klunte. Gantz gut/ Ihr. Gnaden/ ich werde
alles ſchon auszurichten wiſſen.
Ehrenfr. Das Geld muͤſt ihr mir aber bald
nach Hofe bringen.
Klunte. Ich will mich ſchon zu rechter Zeit bey
Ihr. Gnaden einſtellen.
(Gehet ab.)
Ehrenfr. Allons! He! fort in die Lotterie. (In
weggehen/)
Puff!
Alle. Puff! puff! puff! (gehen ab.)
[Ballet, von alten Troͤdel-Wei-
bern.]


Anderer Handlung
Der Schau-Platz zeiget eine
Gaſſe/ und im Proſpecte einen
Wein-Keller.
Erſter Aufftritt.
Herr Johannes und Jucundus.
Joh. WIe viel?
Jucund. Eine gantze Compagnie wird zu
dir kommen/ ſchaffe du nur prav zu
freſſen und zu ſauffen an.

Und
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <sp who="#EHR">
            <p><pb facs="#f0053" n="46"/>
wolten/ biß ich &#x017F;ie wieder einlo&#x0364;&#x017F;en ko&#x0364;nte/<lb/>
&#x017F;o mo&#x0364;chten &#x017F;ie nur die&#x017F;elben verkauffen/<lb/>
und mir das Ubrige raus geben.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#KLU">
            <speaker> <hi rendition="#fr">Klunte.</hi> </speaker>
            <p>Gantz gut/ Ihr. Gnaden/ ich werde<lb/>
alles &#x017F;chon auszurichten wi&#x017F;&#x017F;en.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#EHR">
            <speaker> <hi rendition="#fr">Ehrenfr.</hi> </speaker>
            <p>Das Geld mu&#x0364;&#x017F;t ihr mir aber bald<lb/>
nach Hofe bringen.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#KLU">
            <speaker> <hi rendition="#fr">Klunte.</hi> </speaker>
            <p>Ich will mich &#x017F;chon zu rechter Zeit bey<lb/>
Ihr. Gnaden ein&#x017F;tellen.</p>
            <stage> <hi rendition="#fr">(Gehet ab.)</hi> </stage>
          </sp><lb/>
          <sp who="#EHR">
            <speaker> <hi rendition="#fr">Ehrenfr.</hi> </speaker>
            <p><hi rendition="#aq">Allons!</hi> He! fort in die <hi rendition="#aq">Lotteri</hi>e.</p>
            <stage> <hi rendition="#fr">(In<lb/>
weggehen/)</hi> </stage>
            <p>Puff!</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#ALL">
            <speaker> <hi rendition="#fr">Alle.</hi> </speaker>
            <p>Puff! puff! puff!</p>
            <stage> <hi rendition="#fr">(gehen ab.)</hi> </stage><lb/>
            <stage>[<hi rendition="#aq">Ballet,</hi> von alten Tro&#x0364;del-Wei-<lb/>
bern.]</stage>
          </sp>
        </div>
      </div><lb/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b">Anderer Handlung</hi> </head><lb/>
        <stage>Der Schau-Platz zeiget eine<lb/>
Ga&#x017F;&#x017F;e/ und im <hi rendition="#aq">Pro&#x017F;pecte</hi> einen<lb/>
Wein-Keller.</stage><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Er&#x017F;ter Aufftritt.</hi> </head><lb/>
          <stage>Herr Johannes und <hi rendition="#aq">Jucundus.</hi></stage><lb/>
          <sp who="#JOH">
            <speaker> <hi rendition="#i"> <hi rendition="#aq">Joh.</hi> </hi> </speaker>
            <p><hi rendition="#in">W</hi>Ie viel?</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#JUC">
            <speaker> <hi rendition="#i"> <hi rendition="#aq">Jucund.</hi> </hi> </speaker>
            <p>Eine gantze Compagnie wird zu<lb/>
dir kommen/ &#x017F;chaffe du nur prav zu<lb/>
fre&#x017F;&#x017F;en und zu &#x017F;auffen an.</p><lb/>
            <fw place="bottom" type="catch">Und</fw><lb/>
          </sp>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[46/0053] wolten/ biß ich ſie wieder einloͤſen koͤnte/ ſo moͤchten ſie nur dieſelben verkauffen/ und mir das Ubrige raus geben. Klunte. Gantz gut/ Ihr. Gnaden/ ich werde alles ſchon auszurichten wiſſen. Ehrenfr. Das Geld muͤſt ihr mir aber bald nach Hofe bringen. Klunte. Ich will mich ſchon zu rechter Zeit bey Ihr. Gnaden einſtellen. (Gehet ab.) Ehrenfr. Allons! He! fort in die Lotterie. (In weggehen/) Puff! Alle. Puff! puff! puff! (gehen ab.) [Ballet, von alten Troͤdel-Wei- bern.] Anderer Handlung Der Schau-Platz zeiget eine Gaſſe/ und im Proſpecte einen Wein-Keller. Erſter Aufftritt. Herr Johannes und Jucundus. Joh. WIe viel? Jucund. Eine gantze Compagnie wird zu dir kommen/ ſchaffe du nur prav zu freſſen und zu ſauffen an. Und

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/reuter_ehrenfried_1700
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/reuter_ehrenfried_1700/53
Zitationshilfe: [Reuter, Christian]: Graf Ehrenfried. 1700, S. 46. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/reuter_ehrenfried_1700/53>, abgerufen am 24.03.2019.