Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[Reuter, Christian]: Graf Ehrenfried. 1700.

Bild:
<< vorherige Seite
wenn du ihn kennest/ hernach ist einer
Capitain Lieutenant bey ihn/ und auch
einer Fendrich/ Friedenschildgen/ wenn
du von ihn gehöret hast/ es sind alles
prave Leute.
Jucun. Führet er so einen grossen Staat? ey
so muß er auch viel Einkommens haben.
Joh. Je ja/ wenn ichs und du nur hätten/
Momflere, wir wolten schon damit aus-
kommen.
Siebender Aufftritt.
Walpe/ [zu den Vorigen/ brin-
get Wein.)
Walpe. (zu Injurio,) Hier/ mein Herr Fleck-
Schreiber/ da ist sein Gläßgen.
Jucund. Da bringe sie mir auch noch eins.
Walpe. Gleich/ mein Herr. (nimmt das
Gläßgen.)
Joh. Dicke.
Walpe. Was denn/ lieber Mann.
Joh. Bringe ihn doch eins aus dem gros-
sen Fasse an der Mauer/ No. 75.
Walpe. Ey die Weine sind alle gut.
Joh. Thu du's/ ich wills haben.
Walpe. Ja doch/ (gehet ab.)
Injurius. Ich will dirs bringen/ Herr Bruder.
Joh. De gratias, Momflere,
Injurius. Es lebe!
Joh. Was denn? Es lebe! nun mache
fort/ es lebe!

Warte/
wenn du ihn kenneſt/ hernach iſt einer
Capitain Lieutenant bey ihn/ und auch
einer Fendrich/ Friedenſchildgen/ wenn
du von ihn gehoͤret haſt/ es ſind alles
prave Leute.
Jucun. Fuͤhret er ſo einen groſſen Staat? ey
ſo muß er auch viel Einkommens haben.
Joh. Je ja/ wenn ichs und du nur haͤtten/
Momflere, wir wolten ſchon damit aus-
kommen.
Siebender Aufftritt.
Walpe/ [zu den Vorigen/ brin-
get Wein.)
Walpe. (zu Injurio,) Hier/ mein Herr Fleck-
Schreiber/ da iſt ſein Glaͤßgen.
Jucund. Da bringe ſie mir auch noch eins.
Walpe. Gleich/ mein Herr. (nimmt das
Glaͤßgen.)
Joh. Dicke.
Walpe. Was denn/ lieber Mann.
Joh. Bringe ihn doch eins aus dem groſ-
ſen Faſſe an der Mauer/ No. 75.
Walpe. Ey die Weine ſind alle gut.
Joh. Thu du’s/ ich wills haben.
Walpe. Ja doch/ (gehet ab.)
Injurius. Ich will dirs bringen/ Herr Bruder.
Joh. De gratias, Momflere,
Injurius. Es lebe!
Joh. Was denn? Es lebe! nun mache
fort/ es lebe!

Warte/
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <sp who="#JOH">
            <p><pb facs="#f0069" n="60"/>
wenn du ihn kenne&#x017F;t/ hernach i&#x017F;t einer<lb/><hi rendition="#aq">Capitain Lieutenant</hi> bey ihn/ und auch<lb/>
einer Fendrich/ Frieden&#x017F;childgen/ wenn<lb/>
du von ihn geho&#x0364;ret ha&#x017F;t/ es &#x017F;ind alles<lb/>
prave Leute.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#JUC">
            <speaker> <hi rendition="#i"> <hi rendition="#aq">Jucun.</hi> </hi> </speaker>
            <p>Fu&#x0364;hret er &#x017F;o einen gro&#x017F;&#x017F;en Staat? ey<lb/>
&#x017F;o muß er auch viel Einkommens haben.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#JOH">
            <speaker> <hi rendition="#fr">Joh.</hi> </speaker>
            <p>Je ja/ wenn ichs und du nur ha&#x0364;tten/<lb/><hi rendition="#aq">Momflere,</hi> wir wolten &#x017F;chon damit aus-<lb/>
kommen.</p>
          </sp>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Siebender Aufftritt.</hi> </head><lb/>
          <stage>Walpe/ [zu den Vorigen/ brin-<lb/>
get Wein.)</stage><lb/>
          <sp who="#WAL">
            <speaker> <hi rendition="#fr">Walpe.</hi> </speaker>
            <stage>(<hi rendition="#fr">zu</hi> <hi rendition="#aq">Injurio,</hi>)</stage>
            <p>Hier/ mein Herr Fleck-<lb/>
Schreiber/ da i&#x017F;t &#x017F;ein Gla&#x0364;ßgen.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#JUC">
            <speaker> <hi rendition="#i"> <hi rendition="#aq">Jucund.</hi> </hi> </speaker>
            <p>Da bringe &#x017F;ie mir auch noch eins.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#WAL">
            <speaker> <hi rendition="#fr">Walpe.</hi> </speaker>
            <p>Gleich/ mein Herr.</p>
            <stage> <hi rendition="#fr">(nimmt das<lb/>
Gla&#x0364;ßgen.)</hi> </stage>
          </sp><lb/>
          <sp who="#JOH">
            <speaker> <hi rendition="#fr">Joh.</hi> </speaker>
            <p>Dicke.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#WAL">
            <speaker> <hi rendition="#fr">Walpe.</hi> </speaker>
            <p>Was denn/ lieber Mann.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#JOH">
            <speaker> <hi rendition="#fr">Joh.</hi> </speaker>
            <p>Bringe ihn doch eins aus dem gro&#x017F;-<lb/>
&#x017F;en Fa&#x017F;&#x017F;e an der Mauer/ <hi rendition="#aq">No.</hi> 75.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#WAL">
            <speaker> <hi rendition="#fr">Walpe.</hi> </speaker>
            <p>Ey die Weine &#x017F;ind alle gut.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#JOH">
            <speaker> <hi rendition="#fr">Joh.</hi> </speaker>
            <p>Thu du&#x2019;s/ ich wills haben.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#WAL">
            <speaker> <hi rendition="#fr">Walpe.</hi> </speaker>
            <p>Ja doch/</p>
            <stage> <hi rendition="#fr">(gehet ab.)</hi> </stage>
          </sp><lb/>
          <sp who="#INJ">
            <speaker> <hi rendition="#i"> <hi rendition="#aq">Injurius.</hi> </hi> </speaker>
            <p>Ich will dirs bringen/ Herr Bruder.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#JOH">
            <speaker> <hi rendition="#fr">Joh.</hi> </speaker>
            <p> <hi rendition="#aq">De gratias, Momflere,</hi> </p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#INJ">
            <speaker> <hi rendition="#i"> <hi rendition="#aq">Injurius.</hi> </hi> </speaker>
            <p>Es lebe!</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#JOH">
            <speaker> <hi rendition="#fr">Joh.</hi> </speaker>
            <p>Was denn? Es lebe! nun mache<lb/>
fort/ es lebe!</p><lb/>
            <fw place="bottom" type="catch">Warte/</fw>
          </sp><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[60/0069] wenn du ihn kenneſt/ hernach iſt einer Capitain Lieutenant bey ihn/ und auch einer Fendrich/ Friedenſchildgen/ wenn du von ihn gehoͤret haſt/ es ſind alles prave Leute. Jucun. Fuͤhret er ſo einen groſſen Staat? ey ſo muß er auch viel Einkommens haben. Joh. Je ja/ wenn ichs und du nur haͤtten/ Momflere, wir wolten ſchon damit aus- kommen. Siebender Aufftritt. Walpe/ [zu den Vorigen/ brin- get Wein.) Walpe. (zu Injurio,) Hier/ mein Herr Fleck- Schreiber/ da iſt ſein Glaͤßgen. Jucund. Da bringe ſie mir auch noch eins. Walpe. Gleich/ mein Herr. (nimmt das Glaͤßgen.) Joh. Dicke. Walpe. Was denn/ lieber Mann. Joh. Bringe ihn doch eins aus dem groſ- ſen Faſſe an der Mauer/ No. 75. Walpe. Ey die Weine ſind alle gut. Joh. Thu du’s/ ich wills haben. Walpe. Ja doch/ (gehet ab.) Injurius. Ich will dirs bringen/ Herr Bruder. Joh. De gratias, Momflere, Injurius. Es lebe! Joh. Was denn? Es lebe! nun mache fort/ es lebe! Warte/

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/reuter_ehrenfried_1700
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/reuter_ehrenfried_1700/69
Zitationshilfe: [Reuter, Christian]: Graf Ehrenfried. 1700, S. 60. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/reuter_ehrenfried_1700/69>, abgerufen am 18.11.2018.