Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Riemann, Johann Friedrich: Praktische Anweisung zum Teichbau. Für Förster, Oekonomen und solche Personen, die sich weniger mit Mathematik abgeben. Leipzig, 1798.

Bild:
<< vorherige Seite

Rücksicht zu nehmen hat, läßt sich auf die eben
genannten Sätze zurück führen.

Die vorzüglichsten Stücke, die bei dem Teich-
bau erbauet werden müssen, sind die Dämme und
die dazu gehörigen Wasserabzüge. Sie sind un-
streitig das Wichtigste zu nennen, und verdienen
eine ausgezeichnete Aufmerksamkeit, da sowol die
Dauer der gesammten Anlage, ingleichen der zu
hoffende Nutzen, als auch Sicherheit des Lebens
und Eigenthums von ihnen abhängt. Zuerst also
einiges über die Dämme.

Man kann die Dämme füglich nach ihrer Rich-
tung
und nach dem Material eintheilen, von
dem sie hauptsächlich aufgeführet werden. In
Ansehung der Richtung, die man ihnen giebt, sind
sie entweder geradlinigte, oder krummlinigte.
Von diesen beiden Arten mehreres im folgenden §.
Nach dem Material aber theilt man sie gewöhnlich
in Erd- und Schutt-, und in gemauerte Dämme
ein. Von diesen mehreres im §. 16.

§. 14.

Bei geradlinigten Dämmen, das ist, bei sol-
chen, deren Richtung, ohne sich seitwärts abzuän-
dern, bis an ihr Ende in einem fortläuft, fällt
dieser Vortheil gleich Jedermann in die Augen,
daß man durch sie das Thal in Ansehung des Rau-
mes auf dem kürzesten Wege verschließt. Sie ma-
chen daher, ausserdem, daß sie gleich gute Dienste
thun wie andere Dämme, wenn sonst alles gleich

ist,

Ruͤckſicht zu nehmen hat, laͤßt ſich auf die eben
genannten Saͤtze zuruͤck fuͤhren.

Die vorzuͤglichſten Stuͤcke, die bei dem Teich-
bau erbauet werden muͤſſen, ſind die Daͤmme und
die dazu gehoͤrigen Waſſerabzuͤge. Sie ſind un-
ſtreitig das Wichtigſte zu nennen, und verdienen
eine ausgezeichnete Aufmerkſamkeit, da ſowol die
Dauer der geſammten Anlage, ingleichen der zu
hoffende Nutzen, als auch Sicherheit des Lebens
und Eigenthums von ihnen abhaͤngt. Zuerſt alſo
einiges uͤber die Daͤmme.

Man kann die Daͤmme fuͤglich nach ihrer Rich-
tung
und nach dem Material eintheilen, von
dem ſie hauptſaͤchlich aufgefuͤhret werden. In
Anſehung der Richtung, die man ihnen giebt, ſind
ſie entweder geradlinigte, oder krummlinigte.
Von dieſen beiden Arten mehreres im folgenden §.
Nach dem Material aber theilt man ſie gewoͤhnlich
in Erd- und Schutt-, und in gemauerte Daͤmme
ein. Von dieſen mehreres im §. 16.

§. 14.

Bei geradlinigten Daͤmmen, das iſt, bei ſol-
chen, deren Richtung, ohne ſich ſeitwaͤrts abzuaͤn-
dern, bis an ihr Ende in einem fortlaͤuft, faͤllt
dieſer Vortheil gleich Jedermann in die Augen,
daß man durch ſie das Thal in Anſehung des Rau-
mes auf dem kuͤrzeſten Wege verſchließt. Sie ma-
chen daher, auſſerdem, daß ſie gleich gute Dienſte
thun wie andere Daͤmme, wenn ſonſt alles gleich

iſt,
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0035" n="25"/>
Ru&#x0364;ck&#x017F;icht zu nehmen hat, la&#x0364;ßt &#x017F;ich auf die eben<lb/>
genannten Sa&#x0364;tze zuru&#x0364;ck fu&#x0364;hren.</p><lb/>
            <p>Die vorzu&#x0364;glich&#x017F;ten Stu&#x0364;cke, die bei dem Teich-<lb/>
bau erbauet werden mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en, &#x017F;ind die Da&#x0364;mme und<lb/>
die dazu geho&#x0364;rigen Wa&#x017F;&#x017F;erabzu&#x0364;ge. Sie &#x017F;ind un-<lb/>
&#x017F;treitig das Wichtig&#x017F;te zu nennen, und verdienen<lb/>
eine ausgezeichnete Aufmerk&#x017F;amkeit, da &#x017F;owol die<lb/>
Dauer der ge&#x017F;ammten Anlage, ingleichen der zu<lb/>
hoffende Nutzen, als auch Sicherheit des Lebens<lb/>
und Eigenthums von ihnen abha&#x0364;ngt. Zuer&#x017F;t al&#x017F;o<lb/>
einiges u&#x0364;ber die Da&#x0364;mme.</p><lb/>
            <p>Man kann die Da&#x0364;mme fu&#x0364;glich nach ihrer <hi rendition="#g">Rich-<lb/>
tung</hi> und nach dem <hi rendition="#g">Material</hi> eintheilen, von<lb/>
dem &#x017F;ie haupt&#x017F;a&#x0364;chlich aufgefu&#x0364;hret werden. In<lb/>
An&#x017F;ehung der Richtung, die man ihnen giebt, &#x017F;ind<lb/>
&#x017F;ie entweder geradlinigte, oder krummlinigte.<lb/>
Von die&#x017F;en beiden Arten mehreres im folgenden §.<lb/>
Nach dem Material aber theilt man &#x017F;ie gewo&#x0364;hnlich<lb/>
in Erd- und Schutt-, und in gemauerte Da&#x0364;mme<lb/>
ein. Von die&#x017F;en mehreres im §. 16.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 14.</head><lb/>
            <p>Bei geradlinigten Da&#x0364;mmen, das i&#x017F;t, bei &#x017F;ol-<lb/>
chen, deren Richtung, ohne &#x017F;ich &#x017F;eitwa&#x0364;rts abzua&#x0364;n-<lb/>
dern, bis an ihr Ende in einem fortla&#x0364;uft, fa&#x0364;llt<lb/>
die&#x017F;er Vortheil gleich Jedermann in die Augen,<lb/>
daß man durch &#x017F;ie das Thal in An&#x017F;ehung des Rau-<lb/>
mes auf dem ku&#x0364;rze&#x017F;ten Wege ver&#x017F;chließt. Sie ma-<lb/>
chen daher, au&#x017F;&#x017F;erdem, daß &#x017F;ie gleich gute Dien&#x017F;te<lb/>
thun wie andere Da&#x0364;mme, wenn &#x017F;on&#x017F;t alles gleich<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">i&#x017F;t,</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[25/0035] Ruͤckſicht zu nehmen hat, laͤßt ſich auf die eben genannten Saͤtze zuruͤck fuͤhren. Die vorzuͤglichſten Stuͤcke, die bei dem Teich- bau erbauet werden muͤſſen, ſind die Daͤmme und die dazu gehoͤrigen Waſſerabzuͤge. Sie ſind un- ſtreitig das Wichtigſte zu nennen, und verdienen eine ausgezeichnete Aufmerkſamkeit, da ſowol die Dauer der geſammten Anlage, ingleichen der zu hoffende Nutzen, als auch Sicherheit des Lebens und Eigenthums von ihnen abhaͤngt. Zuerſt alſo einiges uͤber die Daͤmme. Man kann die Daͤmme fuͤglich nach ihrer Rich- tung und nach dem Material eintheilen, von dem ſie hauptſaͤchlich aufgefuͤhret werden. In Anſehung der Richtung, die man ihnen giebt, ſind ſie entweder geradlinigte, oder krummlinigte. Von dieſen beiden Arten mehreres im folgenden §. Nach dem Material aber theilt man ſie gewoͤhnlich in Erd- und Schutt-, und in gemauerte Daͤmme ein. Von dieſen mehreres im §. 16. §. 14. Bei geradlinigten Daͤmmen, das iſt, bei ſol- chen, deren Richtung, ohne ſich ſeitwaͤrts abzuaͤn- dern, bis an ihr Ende in einem fortlaͤuft, faͤllt dieſer Vortheil gleich Jedermann in die Augen, daß man durch ſie das Thal in Anſehung des Rau- mes auf dem kuͤrzeſten Wege verſchließt. Sie ma- chen daher, auſſerdem, daß ſie gleich gute Dienſte thun wie andere Daͤmme, wenn ſonſt alles gleich iſt,

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/riemann_teichbau_1798
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/riemann_teichbau_1798/35
Zitationshilfe: Riemann, Johann Friedrich: Praktische Anweisung zum Teichbau. Für Förster, Oekonomen und solche Personen, die sich weniger mit Mathematik abgeben. Leipzig, 1798, S. 25. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/riemann_teichbau_1798/35>, abgerufen am 15.11.2018.