Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Riemann, Johann Friedrich: Praktische Anweisung zum Teichbau. Für Förster, Oekonomen und solche Personen, die sich weniger mit Mathematik abgeben. Leipzig, 1798.

Bild:
<< vorherige Seite

Widerstand leisten sollen. Um diesen Widerstand
richtig zu schätzen, kömmt es darauf an die Kräfte
zu untersuchen, die zum Theil das Wasser gegen
die Dämme ausübt, und zum Theil von den Däm-
men dem Wasser entgegengesetzt werden. Ohne
Schwierigkeit finden sich aber

A. Von Seiten des Wassers,
1) der Druck desselben,
2) das Eindringen desselben,
3) der Wellenschlag.
B. Von Seiten der Dämme
a) die zusammen wirkenden Kräfte
1) der Schwere,
2) der Reibung;
b) die Cohäsion, oder das Zusammenhängen
der Theile, woraus der Damm erbauet
wird.

Von der Berechnung der Kräfte des Wassers
handelt §. 19 -- 34; von der der Dämme §. 35.
seq.

§. 19.
Kräfte des Wassers, und zwar
1) Druck desselben.

Bei einigem Nachdenken über den Druck des
Wassers, ergiebt sich, daß er sich auf mehrerlei
Arten äußern könne, nemlich

a) als senkrecht niederwärts drückender, und
da wieder nach Beschaffenheit des Bodens,
welcher gedrückt wird
aa) auf

Widerſtand leiſten ſollen. Um dieſen Widerſtand
richtig zu ſchaͤtzen, koͤmmt es darauf an die Kraͤfte
zu unterſuchen, die zum Theil das Waſſer gegen
die Daͤmme ausuͤbt, und zum Theil von den Daͤm-
men dem Waſſer entgegengeſetzt werden. Ohne
Schwierigkeit finden ſich aber

A. Von Seiten des Waſſers,
1) der Druck deſſelben,
2) das Eindringen deſſelben,
3) der Wellenſchlag.
B. Von Seiten der Daͤmme
a) die zuſammen wirkenden Kraͤfte
1) der Schwere,
2) der Reibung;
b) die Cohaͤſion, oder das Zuſammenhaͤngen
der Theile, woraus der Damm erbauet
wird.

Von der Berechnung der Kraͤfte des Waſſers
handelt §. 19 — 34; von der der Daͤmme §. 35.
ſeq.

§. 19.
Kraͤfte des Waſſers, und zwar
1) Druck deſſelben.

Bei einigem Nachdenken uͤber den Druck des
Waſſers, ergiebt ſich, daß er ſich auf mehrerlei
Arten aͤußern koͤnne, nemlich

a) als ſenkrecht niederwaͤrts druͤckender, und
da wieder nach Beſchaffenheit des Bodens,
welcher gedruͤckt wird
aa) auf
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0044" n="34"/>
Wider&#x017F;tand lei&#x017F;ten &#x017F;ollen. Um die&#x017F;en Wider&#x017F;tand<lb/>
richtig zu &#x017F;cha&#x0364;tzen, ko&#x0364;mmt es darauf an die Kra&#x0364;fte<lb/>
zu unter&#x017F;uchen, die zum Theil das Wa&#x017F;&#x017F;er gegen<lb/>
die Da&#x0364;mme ausu&#x0364;bt, und zum Theil von den Da&#x0364;m-<lb/>
men dem Wa&#x017F;&#x017F;er entgegenge&#x017F;etzt werden. Ohne<lb/>
Schwierigkeit finden &#x017F;ich aber</p><lb/>
            <list>
              <item><hi rendition="#aq">A.</hi> Von Seiten des Wa&#x017F;&#x017F;ers,<lb/><list><item>1) der Druck de&#x017F;&#x017F;elben,</item><lb/><item>2) das Eindringen de&#x017F;&#x017F;elben,</item><lb/><item>3) der Wellen&#x017F;chlag.</item></list></item><lb/>
              <item><hi rendition="#aq">B.</hi> Von Seiten der Da&#x0364;mme<lb/><list><item><hi rendition="#aq">a</hi>) die zu&#x017F;ammen wirkenden Kra&#x0364;fte<lb/><list><item>1) der Schwere,</item><lb/><item>2) der Reibung;</item></list></item><lb/><item><hi rendition="#aq">b</hi>) die Coha&#x0364;&#x017F;ion, oder das Zu&#x017F;ammenha&#x0364;ngen<lb/>
der Theile, woraus der Damm erbauet<lb/>
wird.</item></list></item>
            </list><lb/>
            <p>Von der Berechnung der Kra&#x0364;fte des Wa&#x017F;&#x017F;ers<lb/>
handelt §. 19 &#x2014; 34; von der der Da&#x0364;mme §. 35.<lb/><hi rendition="#aq">&#x017F;eq.</hi></p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 19.<lb/>
Kra&#x0364;fte des Wa&#x017F;&#x017F;ers, und zwar<lb/>
1) Druck de&#x017F;&#x017F;elben.</head><lb/>
            <p>Bei einigem Nachdenken u&#x0364;ber den Druck des<lb/>
Wa&#x017F;&#x017F;ers, ergiebt &#x017F;ich, daß er &#x017F;ich auf mehrerlei<lb/>
Arten a&#x0364;ußern ko&#x0364;nne, nemlich</p><lb/>
            <list>
              <item><hi rendition="#aq">a</hi>) als &#x017F;enkrecht niederwa&#x0364;rts dru&#x0364;ckender, und<lb/>
da wieder nach Be&#x017F;chaffenheit des Bodens,<lb/>
welcher gedru&#x0364;ckt wird<lb/>
<fw place="bottom" type="catch"><hi rendition="#aq">aa</hi>) auf</fw><lb/></item>
            </list>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[34/0044] Widerſtand leiſten ſollen. Um dieſen Widerſtand richtig zu ſchaͤtzen, koͤmmt es darauf an die Kraͤfte zu unterſuchen, die zum Theil das Waſſer gegen die Daͤmme ausuͤbt, und zum Theil von den Daͤm- men dem Waſſer entgegengeſetzt werden. Ohne Schwierigkeit finden ſich aber A. Von Seiten des Waſſers, 1) der Druck deſſelben, 2) das Eindringen deſſelben, 3) der Wellenſchlag. B. Von Seiten der Daͤmme a) die zuſammen wirkenden Kraͤfte 1) der Schwere, 2) der Reibung; b) die Cohaͤſion, oder das Zuſammenhaͤngen der Theile, woraus der Damm erbauet wird. Von der Berechnung der Kraͤfte des Waſſers handelt §. 19 — 34; von der der Daͤmme §. 35. ſeq. §. 19. Kraͤfte des Waſſers, und zwar 1) Druck deſſelben. Bei einigem Nachdenken uͤber den Druck des Waſſers, ergiebt ſich, daß er ſich auf mehrerlei Arten aͤußern koͤnne, nemlich a) als ſenkrecht niederwaͤrts druͤckender, und da wieder nach Beſchaffenheit des Bodens, welcher gedruͤckt wird aa) auf

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/riemann_teichbau_1798
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/riemann_teichbau_1798/44
Zitationshilfe: Riemann, Johann Friedrich: Praktische Anweisung zum Teichbau. Für Förster, Oekonomen und solche Personen, die sich weniger mit Mathematik abgeben. Leipzig, 1798, S. 34. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/riemann_teichbau_1798/44>, abgerufen am 14.11.2018.