Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Robins, Benjamin: Neue Grundsätze der Artillerie. Übers. v. Leonhard Euler. Berlin, 1745.

Bild:
<< vorherige Seite

ligen Entzündung herrührende Verminderung
schliessen kann. Da auch die gefundene Ge-
schwindigkeit von 1795 Schuhen wegen des
weggeworfenen Termini , als welche in
diesem Fall da s sehr groß ist, nicht mehr so
wenig austrägt, noch um etwas merkliches
zu klein ist, so begreift man leicht, daß man
davon noch den durch den Spiel-Raum und
das Zündloch verursachten Verlust abziehen
könne: indem dieser Verlust in einem Mus-
keten Lauf, da wegen der Fütterung durch
den Spielraum fast gar nichts durchdringen
kann, kaum merklich seyn wird. Und also wird
man keine weitere Ursache mehr finden, an der
Wahrheit der hier gegebenen Lehre über die
Gewalt des Pulvers zu zweifeln.

VII. Anmerkung.

Weil es aber eben so schwehr ist, die al-
mählige Entzündung des Pulvers in
die Rechnung zu bringen, als die Rechnung
selbst zu vollenden; so kan man sich die Sache
dergestalt vorstellen, als wenn sich im ersten
Augenblick ein gewisser Theil des Pulvers auf
einmahl entzündete, der übrige Theil aber
gänzlich unentzündet bliebe. Denn das Pul-
ver mag sich in der That so plötzlich oder lang-
sam, als man immer will, entzünden, so wird
es allzeit möglich seyn, eine gewisse Portion zu
bestimmen, welche, wenn sie sich im ersten

Augen-

ligen Entzuͤndung herruͤhrende Verminderung
ſchlieſſen kann. Da auch die gefundene Ge-
ſchwindigkeit von 1795 Schuhen wegen des
weggeworfenen Termini , als welche in
dieſem Fall da ſ ſehr groß iſt, nicht mehr ſo
wenig austraͤgt, noch um etwas merkliches
zu klein iſt, ſo begreift man leicht, daß man
davon noch den durch den Spiel-Raum und
das Zuͤndloch verurſachten Verluſt abziehen
koͤnne: indem dieſer Verluſt in einem Mus-
keten Lauf, da wegen der Fuͤtterung durch
den Spielraum faſt gar nichts durchdringen
kann, kaum merklich ſeyn wird. Und alſo wird
man keine weitere Urſache mehr finden, an der
Wahrheit der hier gegebenen Lehre uͤber die
Gewalt des Pulvers zu zweifeln.

VII. Anmerkung.

Weil es aber eben ſo ſchwehr iſt, die al-
maͤhlige Entzuͤndung des Pulvers in
die Rechnung zu bringen, als die Rechnung
ſelbſt zu vollenden; ſo kan man ſich die Sache
dergeſtalt vorſtellen, als wenn ſich im erſten
Augenblick ein gewiſſer Theil des Pulvers auf
einmahl entzuͤndete, der uͤbrige Theil aber
gaͤnzlich unentzuͤndet bliebe. Denn das Pul-
ver mag ſich in der That ſo ploͤtzlich oder lang-
ſam, als man immer will, entzuͤnden, ſo wird
es allzeit moͤglich ſeyn, eine gewiſſe Portion zu
beſtimmen, welche, wenn ſie ſich im erſten

Augen-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0366" n="346"/>
ligen Entzu&#x0364;ndung herru&#x0364;hrende Verminderung<lb/>
&#x017F;chlie&#x017F;&#x017F;en kann. Da auch die gefundene Ge-<lb/>
&#x017F;chwindigkeit von 1795 Schuhen wegen des<lb/>
weggeworfenen <hi rendition="#aq">Termini</hi> <formula notation="TeX">\frac {&#x017F;&#x017F;}{6q}</formula>, als welche in<lb/>
die&#x017F;em Fall da <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">&#x017F;</hi></hi> &#x017F;ehr groß i&#x017F;t, nicht mehr &#x017F;o<lb/>
wenig austra&#x0364;gt, noch um etwas merkliches<lb/>
zu klein i&#x017F;t, &#x017F;o begreift man leicht, daß man<lb/>
davon noch den durch den Spiel-Raum und<lb/>
das Zu&#x0364;ndloch verur&#x017F;achten Verlu&#x017F;t abziehen<lb/>
ko&#x0364;nne: indem die&#x017F;er Verlu&#x017F;t in einem Mus-<lb/>
keten Lauf, da wegen der Fu&#x0364;tterung durch<lb/>
den Spielraum fa&#x017F;t gar nichts durchdringen<lb/>
kann, kaum merklich &#x017F;eyn wird. Und al&#x017F;o wird<lb/>
man keine weitere Ur&#x017F;ache mehr finden, an der<lb/>
Wahrheit der hier gegebenen Lehre u&#x0364;ber die<lb/>
Gewalt des Pulvers zu zweifeln.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#aq">VII.</hi> <hi rendition="#fr">Anmerkung.</hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#in">W</hi>eil es aber eben &#x017F;o &#x017F;chwehr i&#x017F;t, die al-<lb/>
ma&#x0364;hlige Entzu&#x0364;ndung des Pulvers in<lb/>
die Rechnung zu bringen, als die Rechnung<lb/>
&#x017F;elb&#x017F;t zu vollenden; &#x017F;o kan man &#x017F;ich die Sache<lb/>
derge&#x017F;talt vor&#x017F;tellen, als wenn &#x017F;ich im er&#x017F;ten<lb/>
Augenblick ein gewi&#x017F;&#x017F;er Theil des Pulvers auf<lb/>
einmahl entzu&#x0364;ndete, der u&#x0364;brige Theil aber<lb/>
ga&#x0364;nzlich unentzu&#x0364;ndet bliebe. Denn das Pul-<lb/>
ver mag &#x017F;ich in der That &#x017F;o plo&#x0364;tzlich oder lang-<lb/>
&#x017F;am, als man immer will, entzu&#x0364;nden, &#x017F;o wird<lb/>
es allzeit mo&#x0364;glich &#x017F;eyn, eine gewi&#x017F;&#x017F;e <hi rendition="#aq">Portion</hi> zu<lb/>
be&#x017F;timmen, welche, wenn &#x017F;ie &#x017F;ich im er&#x017F;ten<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">Augen-</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[346/0366] ligen Entzuͤndung herruͤhrende Verminderung ſchlieſſen kann. Da auch die gefundene Ge- ſchwindigkeit von 1795 Schuhen wegen des weggeworfenen Termini [FORMEL], als welche in dieſem Fall da ſ ſehr groß iſt, nicht mehr ſo wenig austraͤgt, noch um etwas merkliches zu klein iſt, ſo begreift man leicht, daß man davon noch den durch den Spiel-Raum und das Zuͤndloch verurſachten Verluſt abziehen koͤnne: indem dieſer Verluſt in einem Mus- keten Lauf, da wegen der Fuͤtterung durch den Spielraum faſt gar nichts durchdringen kann, kaum merklich ſeyn wird. Und alſo wird man keine weitere Urſache mehr finden, an der Wahrheit der hier gegebenen Lehre uͤber die Gewalt des Pulvers zu zweifeln. VII. Anmerkung. Weil es aber eben ſo ſchwehr iſt, die al- maͤhlige Entzuͤndung des Pulvers in die Rechnung zu bringen, als die Rechnung ſelbſt zu vollenden; ſo kan man ſich die Sache dergeſtalt vorſtellen, als wenn ſich im erſten Augenblick ein gewiſſer Theil des Pulvers auf einmahl entzuͤndete, der uͤbrige Theil aber gaͤnzlich unentzuͤndet bliebe. Denn das Pul- ver mag ſich in der That ſo ploͤtzlich oder lang- ſam, als man immer will, entzuͤnden, ſo wird es allzeit moͤglich ſeyn, eine gewiſſe Portion zu beſtimmen, welche, wenn ſie ſich im erſten Augen-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/robins_artillerie_1745
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/robins_artillerie_1745/366
Zitationshilfe: Robins, Benjamin: Neue Grundsätze der Artillerie. Übers. v. Leonhard Euler. Berlin, 1745, S. 346. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/robins_artillerie_1745/366>, abgerufen am 22.08.2019.