Am Dienstag, dem 19. November 2019, finden von 9 bis 14 Uhr Wartungsarbeiten an unseren Servern statt. Bitte beachten Sie, dass die DTA-Seiten in dieser Zeit nicht erreichbar sein werden.
Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Rollenhagen, Gabriel: Vier Bücher Wunderbarlicher biß daher vnerhörter/ vnd vngleublicher Jndianischer reysen. Magdeburg, 1603.

Bild:
<< vorherige Seite

vnd verbundnuß ansuchen. Wir aber hatten zu jh-
rem vorschlag keine lust. Sondern wandten vns
des andern tages hernach wieder sie/ vnd schlugen
sie alle mit einander darnieder/ biß auff die Trito-
nomenditer.
Denn so bald sie vernommen/ was
sich begeben hatte/ machten sie sich dauon/ vnnd
sprungen durch des Walfisches kiwen in das Meer.
Derwegen giengen wir in jhre Land/ da wir alle
Feinde aus vertrieben hatten/ vnd liessen vns da-
selbst ohne alle furcht nieder/ brachten auch die mei-
ste zeit/ mit ringen/ springen vnd jagen zu/ zu zei-
ten baweten wir auch Wein/ vnd brachen die Epffel/
vnd andere Früchte von den Beumen. Jn summa/
machtens eben wie die in einem grossen ewigen Ge-
fencknuß sitzen/ vnd außerlesene leckerbißlein essen/
vnd in lauter wollust leben. Jn diesem stand blieben
wir ein Jahr vnd acht Mohnat.

Das Neunde Capittel/ von dem
Jnsel Kriege.

AM fünfften tage aber/ des Neunden Mohn-
den/ als der Fisch das Maul zum andern
mahl auffthate (denn alle vier jahrzeiten
pflag er einmahl das zu thun. Also das wir dar-
aus abnehmen konten/ die vier zeiten des Jahrs)

da er

vnd verbundnuß anſuchen. Wir aber hatten zu jh-
rem vorſchlag keine luſt. Sondern wandten vns
des andern tages hernach wieder ſie/ vnd ſchlugen
ſie alle mit einander darnieder/ biß auff die Trito-
nomenditer.
Denn ſo bald ſie vernommen/ was
ſich begeben hatte/ machten ſie ſich dauon/ vnnd
ſprungē durch des Walfiſches kiwen in das Meer.
Derwegen giengen wir in jhre Land/ da wir alle
Feinde aus vertrieben hatten/ vnd lieſſen vns da-
ſelbſt ohne alle furcht nieder/ brachten auch die mei-
ſte zeit/ mit ringen/ ſpringen vnd jagen zu/ zu zei-
ten baweten wir auch Wein/ vnd brachen die Epffel/
vnd andere Fruͤchte von den Beumen. Jn ſumma/
machtens eben wie die in einem groſſen ewigen Ge-
fencknuß ſitzen/ vnd außerleſene leckerbißlein eſſen/
vnd in lauter wolluſt leben. Jn dieſem ſtand blieben
wir ein Jahr vnd acht Mohnat.

Das Neunde Capittel/ von dem
Jnſel Kriege.

AM fuͤnfften tage aber/ des Neunden Mohn-
den/ als der Fiſch das Maul zum andern
mahl auffthate (denn alle vier jahrzeiten
pflag er einmahl das zu thun. Alſo das wir dar-
aus abnehmen konten/ die vier zeiten des Jahrs)

da er
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0113" n="103"/>
vnd verbundnuß <choice><sic>anfuchen</sic><corr>an&#x017F;uchen</corr></choice>. Wir aber hatten zu jh-<lb/>
rem vor&#x017F;chlag keine lu&#x017F;t. Sondern wandten vns<lb/>
des andern tages hernach wieder &#x017F;ie/ vnd &#x017F;chlugen<lb/>
&#x017F;ie alle mit einander darnieder/ biß auff die <hi rendition="#aq">Trito-<lb/>
nomenditer.</hi> Denn &#x017F;o bald &#x017F;ie vernommen/ was<lb/>
&#x017F;ich begeben hatte/ machten &#x017F;ie &#x017F;ich dauon/ vnnd<lb/>
&#x017F;prunge&#x0304; durch des Walfi&#x017F;ches kiwen in das Meer.<lb/>
Derwegen giengen wir in jhre Land/ da wir alle<lb/>
Feinde aus vertrieben hatten/ vnd lie&#x017F;&#x017F;en vns da-<lb/>
&#x017F;elb&#x017F;t ohne alle furcht nieder/ brachten auch die mei-<lb/>
&#x017F;te zeit/ mit ringen/ &#x017F;pringen vnd jagen zu/ zu zei-<lb/>
ten baweten wir auch Wein/ vnd brachen die Epffel/<lb/>
vnd andere Fru&#x0364;chte von den Beumen. Jn &#x017F;umma/<lb/>
machtens eben wie die in einem gro&#x017F;&#x017F;en ewigen Ge-<lb/>
fencknuß &#x017F;itzen/ vnd außerle&#x017F;ene leckerbißlein e&#x017F;&#x017F;en/<lb/>
vnd in lauter wollu&#x017F;t leben. Jn die&#x017F;em &#x017F;tand blieben<lb/>
wir ein Jahr vnd acht Mohnat.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Das Neunde Capittel/ von dem<lb/>
Jn&#x017F;el Kriege.</hi> </head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">A</hi>M fu&#x0364;nfften tage aber/ des Neunden Mohn-<lb/>
den/ als der Fi&#x017F;ch das Maul zum andern<lb/>
mahl auffthate (denn alle vier jahrzeiten<lb/>
pflag er einmahl das zu thun. Al&#x017F;o das wir dar-<lb/>
aus abnehmen konten/ die vier zeiten <choice><sic>des) Jahrs</sic><corr>des Jahrs)</corr></choice><lb/>
<fw place="bottom" type="catch">da er</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[103/0113] vnd verbundnuß anſuchen. Wir aber hatten zu jh- rem vorſchlag keine luſt. Sondern wandten vns des andern tages hernach wieder ſie/ vnd ſchlugen ſie alle mit einander darnieder/ biß auff die Trito- nomenditer. Denn ſo bald ſie vernommen/ was ſich begeben hatte/ machten ſie ſich dauon/ vnnd ſprungē durch des Walfiſches kiwen in das Meer. Derwegen giengen wir in jhre Land/ da wir alle Feinde aus vertrieben hatten/ vnd lieſſen vns da- ſelbſt ohne alle furcht nieder/ brachten auch die mei- ſte zeit/ mit ringen/ ſpringen vnd jagen zu/ zu zei- ten baweten wir auch Wein/ vnd brachen die Epffel/ vnd andere Fruͤchte von den Beumen. Jn ſumma/ machtens eben wie die in einem groſſen ewigen Ge- fencknuß ſitzen/ vnd außerleſene leckerbißlein eſſen/ vnd in lauter wolluſt leben. Jn dieſem ſtand blieben wir ein Jahr vnd acht Mohnat. Das Neunde Capittel/ von dem Jnſel Kriege. AM fuͤnfften tage aber/ des Neunden Mohn- den/ als der Fiſch das Maul zum andern mahl auffthate (denn alle vier jahrzeiten pflag er einmahl das zu thun. Alſo das wir dar- aus abnehmen konten/ die vier zeiten des Jahrs) da er

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/rollenhagen_reysen_1603
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/rollenhagen_reysen_1603/113
Zitationshilfe: Rollenhagen, Gabriel: Vier Bücher Wunderbarlicher biß daher vnerhörter/ vnd vngleublicher Jndianischer reysen. Magdeburg, 1603, S. 103. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/rollenhagen_reysen_1603/113>, abgerufen am 12.11.2019.