Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Rollenhagen, Gabriel: Vier Bücher Wunderbarlicher biß daher vnerhörter/ vnd vngleublicher Jndianischer reysen. Magdeburg, 1603.

Bild:
<< vorherige Seite

Er hieß vns aber einen abtritt nehmen/ rath-
schlaget auch mit sich selbst/ eine gute weil/ vnd fra-
get seine Beysitzer vnd Räthe/ was er mit vns an-
fangen solte. Es sassen aber bey diesem Gericht jhrer
viel/ vnd vnter andern von Athen der Aristides,
welchen sie den Gerechten nanten. Nach desselben
gutdüncken/ sprach der Richter/ das wir erst nach
vnserm tod/ vnsern vorwitz/ vnd vnnützer Reysen-
lust/ zur straff büssen solten. Jtzund aber/ solt vns
ver günnet sein/ eine gewisse zeit in dem Land/ mit
vornehmen Leuten vmb zugehen/ vnd hernach wie-
der heim zu reysen. Setzt vns aber sieben Mond/
die wir daselbst verharren solten/ ehe wir von dan-
nen zögen. Also bald fielen die Krentzbender von
sich selbst von vnsern Henden/ vnd wurden in die
Stad geführet/ mit den verstorbenen Heiligen
mahlzeit zu halten.

Das Dritte Capittel/ von der
Stad im Heydnischen Pa-
radiß.

DJE Stad aber im Paradiß/ ist von lau-
term Golde/ vnd vmb vnnd vmb mit einer
Smaragden Mawer vmbgeben. Diese
Stad hat sieben Thor aus vnd aus/ von einem
gantzen Cimetbret. Das Pflaster aber der Stad

vnd

Er hieß vns aber einen abtritt nehmen/ rath-
ſchlaget auch mit ſich ſelbſt/ eine gute weil/ vnd fra-
get ſeine Beyſitzer vnd Raͤthe/ was er mit vns an-
fangen ſolte. Es ſaſſen aber bey dieſem Gericht jhrer
viel/ vnd vnter andern von Athen der Ariſtides,
welchen ſie den Gerechten nanten. Nach deſſelben
gutduͤncken/ ſprach der Richter/ das wir erſt nach
vnſerm tod/ vnſern vorwitz/ vnd vnnuͤtzer Reyſen-
luſt/ zur ſtraff buͤſſen ſolten. Jtzund aber/ ſolt vns
ver guͤnnet ſein/ eine gewiſſe zeit in dem Land/ mit
vornehmen Leuten vmb zugehen/ vnd hernach wie-
der heim zu reyſen. Setzt vns aber ſieben Mond/
die wir daſelbſt verharren ſolten/ ehe wir von dan-
nen zoͤgen. Alſo bald fielen die Krentzbender von
ſich ſelbſt von vnſern Henden/ vnd wurden in die
Stad gefuͤhret/ mit den verſtorbenen Heiligen
mahlzeit zu halten.

Das Dritte Capittel/ von der
Stad im Heydniſchen Pa-
radiß.

DJE Stad aber im Paradiß/ iſt von lau-
term Golde/ vnd vmb vnnd vmb mit einer
Smaragden Mawer vmbgeben. Dieſe
Stad hat ſieben Thor aus vnd aus/ von einem
gantzen Cimetbret. Das Pflaſter aber der Stad

vnd
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0126" n="116"/>
          <p>Er hieß vns aber einen abtritt nehmen/ rath-<lb/>
&#x017F;chlaget auch mit &#x017F;ich &#x017F;elb&#x017F;t/ eine gute weil/ vnd fra-<lb/>
get &#x017F;eine Bey&#x017F;itzer vnd Ra&#x0364;the/ was er mit vns an-<lb/>
fangen &#x017F;olte. Es &#x017F;a&#x017F;&#x017F;en aber bey die&#x017F;em Gericht jhrer<lb/>
viel/ vnd vnter andern von <hi rendition="#aq">Athen</hi> der <hi rendition="#aq">Ari&#x017F;tides,</hi><lb/>
welchen &#x017F;ie den Gerechten nanten. Nach de&#x017F;&#x017F;elben<lb/>
gutdu&#x0364;ncken/ &#x017F;prach der Richter/ das wir er&#x017F;t nach<lb/>
vn&#x017F;erm tod/ vn&#x017F;ern vorwitz/ vnd vnnu&#x0364;tzer Rey&#x017F;en-<lb/>
lu&#x017F;t/ zur &#x017F;traff bu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en &#x017F;olten. Jtzund aber/ &#x017F;olt vns<lb/>
ver gu&#x0364;nnet &#x017F;ein/ eine gewi&#x017F;&#x017F;e zeit in dem Land/ mit<lb/>
vornehmen Leuten vmb zugehen/ vnd hernach wie-<lb/>
der heim zu rey&#x017F;en. Setzt vns aber &#x017F;ieben Mond/<lb/>
die wir da&#x017F;elb&#x017F;t verharren &#x017F;olten/ ehe wir von dan-<lb/>
nen zo&#x0364;gen. Al&#x017F;o bald fielen die Krentzbender von<lb/>
&#x017F;ich &#x017F;elb&#x017F;t von vn&#x017F;ern Henden/ vnd wurden in die<lb/>
Stad gefu&#x0364;hret/ mit den ver&#x017F;torbenen Heiligen<lb/>
mahlzeit zu halten.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Das Dritte Capittel/ von der<lb/>
Stad im Heydni&#x017F;chen Pa-<lb/>
radiß.</hi> </head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">D</hi>JE Stad aber im Paradiß/ i&#x017F;t von lau-<lb/>
term Golde/ vnd vmb vnnd vmb mit einer<lb/>
Smaragden Mawer vmbgeben. Die&#x017F;e<lb/>
Stad hat &#x017F;ieben Thor aus vnd aus/ von einem<lb/>
gantzen Cimetbret. Das Pfla&#x017F;ter aber der Stad<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">vnd</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[116/0126] Er hieß vns aber einen abtritt nehmen/ rath- ſchlaget auch mit ſich ſelbſt/ eine gute weil/ vnd fra- get ſeine Beyſitzer vnd Raͤthe/ was er mit vns an- fangen ſolte. Es ſaſſen aber bey dieſem Gericht jhrer viel/ vnd vnter andern von Athen der Ariſtides, welchen ſie den Gerechten nanten. Nach deſſelben gutduͤncken/ ſprach der Richter/ das wir erſt nach vnſerm tod/ vnſern vorwitz/ vnd vnnuͤtzer Reyſen- luſt/ zur ſtraff buͤſſen ſolten. Jtzund aber/ ſolt vns ver guͤnnet ſein/ eine gewiſſe zeit in dem Land/ mit vornehmen Leuten vmb zugehen/ vnd hernach wie- der heim zu reyſen. Setzt vns aber ſieben Mond/ die wir daſelbſt verharren ſolten/ ehe wir von dan- nen zoͤgen. Alſo bald fielen die Krentzbender von ſich ſelbſt von vnſern Henden/ vnd wurden in die Stad gefuͤhret/ mit den verſtorbenen Heiligen mahlzeit zu halten. Das Dritte Capittel/ von der Stad im Heydniſchen Pa- radiß. DJE Stad aber im Paradiß/ iſt von lau- term Golde/ vnd vmb vnnd vmb mit einer Smaragden Mawer vmbgeben. Dieſe Stad hat ſieben Thor aus vnd aus/ von einem gantzen Cimetbret. Das Pflaſter aber der Stad vnd

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/rollenhagen_reysen_1603
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/rollenhagen_reysen_1603/126
Zitationshilfe: Rollenhagen, Gabriel: Vier Bücher Wunderbarlicher biß daher vnerhörter/ vnd vngleublicher Jndianischer reysen. Magdeburg, 1603, S. 116. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/rollenhagen_reysen_1603/126>, abgerufen am 21.11.2019.