Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Rollenhagen, Gabriel: Vier Bücher Wunderbarlicher biß daher vnerhörter/ vnd vngleublicher Jndianischer reysen. Magdeburg, 1603.

Bild:
<< vorherige Seite

denen viel Könige/ viel gemeiner Leute weren/
deren wir etliche wol kanten. Wir sahen auch vn-
ter andern vnsern Gesellen Cynirum beim schwantz/
auff gut Norwegisch/ im Rauch hengen.

Wenn auch dieselben/ so vns hinein führeten/
vns jemand zeigeten/ erzehlten sie zugleich/ wie er
sein leben geführet/ vnd warumb er dermassen ge-
straffet würde.

Die allergröste marter aber/ musten die außste-
hen/ so bey jhrem leben jemand belogen hatten/ vnd
die lauter warheit nicht in jren schrifften behalten.
Vnter welchen auch der Ctesias von Cnido war/
vnd der Herodotus sampt andern vnzehligen.

Als ich die sahe/ frewet ich mich/ das ich noch
gute hoffnung hette/ Dieweil ich mich keiner lügen
schüldig wuste. Machte mich auch also bald wieder-
vmb ins Schiff/ dieweil ich den jammer nicht lenger
ansehen konte/ vnd nach dem ich von dem Nauplio
vrlaub genommen/ schied ich von dannen.

Das Acht Capittel/ von der Treu-
me Jnsel.

KVrtz hernach sahen wir nicht gar weit da-
uon/ der Treum Jnsel/ welches ein tunckel
Land ist/ also/ das mans genaw recht er-
kennen mag. Vnd ließ sich ansehen/ als wenn das

Land

denen viel Koͤnige/ viel gemeiner Leute weren/
deren wir etliche wol kanten. Wir ſahen auch vn-
ter andern vnſern Geſellē Cynirum beim ſchwantz/
auff gut Norwegiſch/ im Rauch hengen.

Wenn auch dieſelben/ ſo vns hinein fuͤhreten/
vns jemand zeigeten/ erzehlten ſie zugleich/ wie er
ſein leben gefuͤhret/ vnd warumb er dermaſſen ge-
ſtraffet wuͤrde.

Die allergroͤſte marter aber/ muſten die außſte-
hen/ ſo bey jhrem leben jemand belogen hatten/ vnd
die lauter warheit nicht in jren ſchrifften behalten.
Vnter welchen auch der Cteſias von Cnido war/
vnd der Herodotus ſampt andern vnzehligen.

Als ich die ſahe/ frewet ich mich/ das ich noch
gute hoffnung hette/ Dieweil ich mich keiner luͤgen
ſchuͤldig wuſte. Machte mich auch alſo bald wieder-
vmb ins Schiff/ dieweil ich den jam̄er nicht lenger
anſehen konte/ vnd nach dem ich von dem Nauplio
vrlaub genommen/ ſchied ich von dannen.

Das Acht Capittel/ von der Treu-
me Jnſel.

KVrtz hernach ſahen wir nicht gar weit da-
uon/ der Treum Jnſel/ welches ein tunckel
Land iſt/ alſo/ das mans genaw recht er-
kennen mag. Vnd ließ ſich anſehen/ als wenn das

Land
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0146" n="136"/>
denen viel Ko&#x0364;nige/ viel gemeiner Leute weren/<lb/>
deren wir etliche wol kanten. Wir &#x017F;ahen auch vn-<lb/>
ter andern vn&#x017F;ern Ge&#x017F;elle&#x0304; <hi rendition="#aq">Cynirum</hi> beim &#x017F;chwantz/<lb/>
auff gut Norwegi&#x017F;ch/ im Rauch hengen.</p><lb/>
          <p>Wenn auch die&#x017F;elben/ &#x017F;o vns hinein fu&#x0364;hreten/<lb/>
vns jemand zeigeten/ erzehlten &#x017F;ie zugleich/ wie er<lb/>
&#x017F;ein leben gefu&#x0364;hret/ vnd warumb er derma&#x017F;&#x017F;en ge-<lb/>
&#x017F;traffet wu&#x0364;rde.</p><lb/>
          <p>Die allergro&#x0364;&#x017F;te marter aber/ mu&#x017F;ten die auß&#x017F;te-<lb/>
hen/ &#x017F;o bey jhrem leben jemand belogen hatten/ vnd<lb/>
die lauter warheit nicht in jren &#x017F;chrifften behalten.<lb/>
Vnter welchen auch der <hi rendition="#aq">Cte&#x017F;ias</hi> von <hi rendition="#aq">Cnido</hi> war/<lb/>
vnd der <hi rendition="#aq">Herodotus</hi> &#x017F;ampt andern vnzehligen.</p><lb/>
          <p>Als ich die &#x017F;ahe/ frewet ich mich/ das ich noch<lb/>
gute hoffnung hette/ Dieweil ich mich keiner lu&#x0364;gen<lb/>
&#x017F;chu&#x0364;ldig wu&#x017F;te. Machte mich auch al&#x017F;o bald wieder-<lb/>
vmb ins Schiff/ dieweil ich den jam&#x0304;er nicht lenger<lb/>
an&#x017F;ehen konte/ vnd nach dem ich von dem <hi rendition="#aq">Nauplio</hi><lb/>
vrlaub genommen/ &#x017F;chied ich von dannen.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Das Acht Capittel/ von der Treu-<lb/>
me Jn&#x017F;el.</hi> </head><lb/>
          <p>KVrtz hernach &#x017F;ahen wir nicht gar weit da-<lb/>
uon/ der Treum Jn&#x017F;el/ welches ein tunckel<lb/>
Land i&#x017F;t/ al&#x017F;o/ das mans genaw recht er-<lb/>
kennen mag. Vnd ließ &#x017F;ich an&#x017F;ehen/ als wenn das<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">Land</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[136/0146] denen viel Koͤnige/ viel gemeiner Leute weren/ deren wir etliche wol kanten. Wir ſahen auch vn- ter andern vnſern Geſellē Cynirum beim ſchwantz/ auff gut Norwegiſch/ im Rauch hengen. Wenn auch dieſelben/ ſo vns hinein fuͤhreten/ vns jemand zeigeten/ erzehlten ſie zugleich/ wie er ſein leben gefuͤhret/ vnd warumb er dermaſſen ge- ſtraffet wuͤrde. Die allergroͤſte marter aber/ muſten die außſte- hen/ ſo bey jhrem leben jemand belogen hatten/ vnd die lauter warheit nicht in jren ſchrifften behalten. Vnter welchen auch der Cteſias von Cnido war/ vnd der Herodotus ſampt andern vnzehligen. Als ich die ſahe/ frewet ich mich/ das ich noch gute hoffnung hette/ Dieweil ich mich keiner luͤgen ſchuͤldig wuſte. Machte mich auch alſo bald wieder- vmb ins Schiff/ dieweil ich den jam̄er nicht lenger anſehen konte/ vnd nach dem ich von dem Nauplio vrlaub genommen/ ſchied ich von dannen. Das Acht Capittel/ von der Treu- me Jnſel. KVrtz hernach ſahen wir nicht gar weit da- uon/ der Treum Jnſel/ welches ein tunckel Land iſt/ alſo/ das mans genaw recht er- kennen mag. Vnd ließ ſich anſehen/ als wenn das Land

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/rollenhagen_reysen_1603
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/rollenhagen_reysen_1603/146
Zitationshilfe: Rollenhagen, Gabriel: Vier Bücher Wunderbarlicher biß daher vnerhörter/ vnd vngleublicher Jndianischer reysen. Magdeburg, 1603, S. 136. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/rollenhagen_reysen_1603/146>, abgerufen am 19.08.2019.