Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Rückert, Friedrich: Die Weisheit des Brahmanen. Bd. 1. Leipzig, 1836.

Bild:
<< vorherige Seite
14.
Die Perlenmuschel selbst, ganz in die eigne Reinheit
Verschlossen, theilet doch des Meeres Allgemeinheit.
An ihrer Perle Farb' erscheinet, ob sie schwamm
In Flut seicht oder tief, auf Meergras oder Schlamm.
Doch ob sie länglicht ward, ei- oder kugelrund,
Das liegt am Muschelhaus, und nicht am Meeresgrund.
Ob endlich größer, ob sie kleiner selber sei,
Liegt an der Kraft die von Natur ihr wohnet bei.
Ein Mensch nimmt aus der Welt mehr oder minder Licht,
Die Form aus seinem Stand, und aus sich sein Gewicht.

14.
Die Perlenmuſchel ſelbſt, ganz in die eigne Reinheit
Verſchloſſen, theilet doch des Meeres Allgemeinheit.
An ihrer Perle Farb' erſcheinet, ob ſie ſchwamm
In Flut ſeicht oder tief, auf Meergras oder Schlamm.
Doch ob ſie laͤnglicht ward, ei- oder kugelrund,
Das liegt am Muſchelhaus, und nicht am Meeresgrund.
Ob endlich groͤßer, ob ſie kleiner ſelber ſei,
Liegt an der Kraft die von Natur ihr wohnet bei.
Ein Menſch nimmt aus der Welt mehr oder minder Licht,
Die Form aus ſeinem Stand, und aus ſich ſein Gewicht.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0111" n="101"/>
        <div n="2">
          <head>14.</head><lb/>
          <lg type="poem">
            <lg n="1">
              <l>Die Perlenmu&#x017F;chel &#x017F;elb&#x017F;t, ganz in die eigne Reinheit</l><lb/>
              <l>Ver&#x017F;chlo&#x017F;&#x017F;en, theilet doch des Meeres Allgemeinheit.</l>
            </lg><lb/>
            <lg n="2">
              <l>An ihrer Perle Farb' er&#x017F;cheinet, ob &#x017F;ie &#x017F;chwamm</l><lb/>
              <l>In Flut &#x017F;eicht oder tief, auf Meergras oder Schlamm.</l>
            </lg><lb/>
            <lg n="3">
              <l>Doch ob &#x017F;ie la&#x0364;nglicht ward, ei- oder kugelrund,</l><lb/>
              <l>Das liegt am Mu&#x017F;chelhaus, und nicht am Meeresgrund.</l>
            </lg><lb/>
            <lg n="4">
              <l>Ob endlich gro&#x0364;ßer, ob &#x017F;ie kleiner &#x017F;elber &#x017F;ei,</l><lb/>
              <l>Liegt an der Kraft die von Natur ihr wohnet bei.</l>
            </lg><lb/>
            <lg n="5">
              <l>Ein Men&#x017F;ch nimmt aus der Welt mehr oder minder Licht,</l><lb/>
              <l>Die Form aus &#x017F;einem Stand, und aus &#x017F;ich &#x017F;ein Gewicht.</l>
            </lg>
          </lg>
        </div><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[101/0111] 14. Die Perlenmuſchel ſelbſt, ganz in die eigne Reinheit Verſchloſſen, theilet doch des Meeres Allgemeinheit. An ihrer Perle Farb' erſcheinet, ob ſie ſchwamm In Flut ſeicht oder tief, auf Meergras oder Schlamm. Doch ob ſie laͤnglicht ward, ei- oder kugelrund, Das liegt am Muſchelhaus, und nicht am Meeresgrund. Ob endlich groͤßer, ob ſie kleiner ſelber ſei, Liegt an der Kraft die von Natur ihr wohnet bei. Ein Menſch nimmt aus der Welt mehr oder minder Licht, Die Form aus ſeinem Stand, und aus ſich ſein Gewicht.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/rueckert_brahmane01_1836
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/rueckert_brahmane01_1836/111
Zitationshilfe: Rückert, Friedrich: Die Weisheit des Brahmanen. Bd. 1. Leipzig, 1836, S. 101. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/rueckert_brahmane01_1836/111>, abgerufen am 26.09.2018.