Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Rückert, Friedrich: Die Weisheit des Brahmanen. Bd. 1. Leipzig, 1836.

Bild:
<< vorherige Seite
38.
Ob Tugend Reinigung, ob Reinheit selber sei?
Ob Streben Höchstem zu, ob Höchstes strebenfrei?
Nach Höchstem streben ist das Höchste freilich nicht,
Ein Höchstes ist es doch, wo Höheres gebricht.
Und so ist Reinheit auch nicht deine Reinigung;
Und Menschentugend thut sich selber nie genung.

39.
Ein schönes Streben ist's, den Guten ähnlich werden,
Die hier vom höchsten Gut Abbilder sind auf Erden.
Doch immer wird das nur ein Bild vom Bilde seyn;
Du bilde deinem Geist das Urbild selber ein.

38.
Ob Tugend Reinigung, ob Reinheit ſelber ſei?
Ob Streben Hoͤchſtem zu, ob Hoͤchſtes ſtrebenfrei?
Nach Hoͤchſtem ſtreben iſt das Hoͤchſte freilich nicht,
Ein Hoͤchſtes iſt es doch, wo Hoͤheres gebricht.
Und ſo iſt Reinheit auch nicht deine Reinigung;
Und Menſchentugend thut ſich ſelber nie genung.

39.
Ein ſchoͤnes Streben iſt's, den Guten aͤhnlich werden,
Die hier vom hoͤchſten Gut Abbilder ſind auf Erden.
Doch immer wird das nur ein Bild vom Bilde ſeyn;
Du bilde deinem Geiſt das Urbild ſelber ein.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0140" n="130"/>
        <div n="2">
          <head>38.</head><lb/>
          <lg type="poem">
            <lg n="1">
              <l>Ob Tugend Reinigung, ob Reinheit &#x017F;elber &#x017F;ei?</l><lb/>
              <l>Ob Streben Ho&#x0364;ch&#x017F;tem zu, ob Ho&#x0364;ch&#x017F;tes &#x017F;trebenfrei?</l>
            </lg><lb/>
            <lg n="2">
              <l>Nach Ho&#x0364;ch&#x017F;tem &#x017F;treben i&#x017F;t das Ho&#x0364;ch&#x017F;te freilich nicht,</l><lb/>
              <l>Ein Ho&#x0364;ch&#x017F;tes i&#x017F;t es doch, wo Ho&#x0364;heres gebricht.</l>
            </lg><lb/>
            <lg n="3">
              <l>Und &#x017F;o i&#x017F;t Reinheit auch nicht deine Reinigung;</l><lb/>
              <l>Und Men&#x017F;chentugend thut &#x017F;ich &#x017F;elber nie genung.</l>
            </lg><lb/>
          </lg>
        </div>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <div n="2">
          <head>39.</head><lb/>
          <lg type="poem">
            <lg n="1">
              <l>Ein &#x017F;cho&#x0364;nes Streben i&#x017F;t's, den Guten a&#x0364;hnlich werden,</l><lb/>
              <l>Die hier vom ho&#x0364;ch&#x017F;ten Gut Abbilder &#x017F;ind auf Erden.</l>
            </lg><lb/>
            <lg n="2">
              <l>Doch immer wird das nur ein Bild vom Bilde &#x017F;eyn;</l><lb/>
              <l>Du bilde deinem Gei&#x017F;t das Urbild &#x017F;elber ein.</l>
            </lg><lb/>
          </lg>
        </div>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[130/0140] 38. Ob Tugend Reinigung, ob Reinheit ſelber ſei? Ob Streben Hoͤchſtem zu, ob Hoͤchſtes ſtrebenfrei? Nach Hoͤchſtem ſtreben iſt das Hoͤchſte freilich nicht, Ein Hoͤchſtes iſt es doch, wo Hoͤheres gebricht. Und ſo iſt Reinheit auch nicht deine Reinigung; Und Menſchentugend thut ſich ſelber nie genung. 39. Ein ſchoͤnes Streben iſt's, den Guten aͤhnlich werden, Die hier vom hoͤchſten Gut Abbilder ſind auf Erden. Doch immer wird das nur ein Bild vom Bilde ſeyn; Du bilde deinem Geiſt das Urbild ſelber ein.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/rueckert_brahmane01_1836
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/rueckert_brahmane01_1836/140
Zitationshilfe: Rückert, Friedrich: Die Weisheit des Brahmanen. Bd. 1. Leipzig, 1836, S. 130. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/rueckert_brahmane01_1836/140>, abgerufen am 26.09.2018.