Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Rückert, Friedrich: Die Weisheit des Brahmanen. Bd. 1. Leipzig, 1836.

Bild:
<< vorherige Seite
53.
Du hast, o schwacher Mensch, alswie an jedem Tage,
Ein anderes Gemüth in jeder andern Lage.
Das hab' ich an mir selbst auf mancher Reis' erfahren,
Daß anders mir zu Muth im Gehn war als im Fahren.
Im Fahren war ich stolz, geneigt herabzusehn,
Verachtend alle die ich sah zu Fuße gehn.
Im Gehen war ich stolz, verachtend, doch nach oben,
Die über mich zu Roß und Wagen sich erhoben.
Und wenn es besser gieng, so trat als Weggeselle
Dort Großmuth, Demuth hier, an Hoch- und Unmuths Stelle.
Das höchste doch, wozu wir dort und hier es brachten,
War Selbzufriedenheit ohn' andre zu verachten.

53.
Du haſt, o ſchwacher Menſch, alswie an jedem Tage,
Ein anderes Gemuͤth in jeder andern Lage.
Das hab' ich an mir ſelbſt auf mancher Reiſ' erfahren,
Daß anders mir zu Muth im Gehn war als im Fahren.
Im Fahren war ich ſtolz, geneigt herabzuſehn,
Verachtend alle die ich ſah zu Fuße gehn.
Im Gehen war ich ſtolz, verachtend, doch nach oben,
Die uͤber mich zu Roß und Wagen ſich erhoben.
Und wenn es beſſer gieng, ſo trat als Weggeſelle
Dort Großmuth, Demuth hier, an Hoch- und Unmuths Stelle.
Das hoͤchſte doch, wozu wir dort und hier es brachten,
War Selbzufriedenheit ohn' andre zu verachten.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0184" n="174"/>
        <div n="2">
          <head>53.</head><lb/>
          <lg type="poem">
            <lg n="1">
              <l>Du ha&#x017F;t, o &#x017F;chwacher Men&#x017F;ch, alswie an jedem Tage,</l><lb/>
              <l>Ein anderes Gemu&#x0364;th in jeder andern Lage.</l>
            </lg><lb/>
            <lg n="2">
              <l>Das hab' ich an mir &#x017F;elb&#x017F;t auf mancher Rei&#x017F;' erfahren,</l><lb/>
              <l>Daß anders mir zu Muth im Gehn war als im Fahren.</l>
            </lg><lb/>
            <lg n="3">
              <l>Im Fahren war ich &#x017F;tolz, geneigt herabzu&#x017F;ehn,</l><lb/>
              <l>Verachtend alle die ich &#x017F;ah zu Fuße gehn.</l>
            </lg><lb/>
            <lg n="4">
              <l>Im Gehen war ich &#x017F;tolz, verachtend, doch nach oben,</l><lb/>
              <l>Die u&#x0364;ber mich zu Roß und Wagen &#x017F;ich erhoben.</l>
            </lg><lb/>
            <lg n="5">
              <l>Und wenn es be&#x017F;&#x017F;er gieng, &#x017F;o trat als Wegge&#x017F;elle</l><lb/>
              <l>Dort Großmuth, Demuth hier, an Hoch- und Unmuths Stelle.</l>
            </lg><lb/>
            <lg n="6">
              <l>Das ho&#x0364;ch&#x017F;te doch, wozu wir dort und hier es brachten,</l><lb/>
              <l>War Selbzufriedenheit ohn' andre zu verachten.</l>
            </lg><lb/>
          </lg>
        </div>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[174/0184] 53. Du haſt, o ſchwacher Menſch, alswie an jedem Tage, Ein anderes Gemuͤth in jeder andern Lage. Das hab' ich an mir ſelbſt auf mancher Reiſ' erfahren, Daß anders mir zu Muth im Gehn war als im Fahren. Im Fahren war ich ſtolz, geneigt herabzuſehn, Verachtend alle die ich ſah zu Fuße gehn. Im Gehen war ich ſtolz, verachtend, doch nach oben, Die uͤber mich zu Roß und Wagen ſich erhoben. Und wenn es beſſer gieng, ſo trat als Weggeſelle Dort Großmuth, Demuth hier, an Hoch- und Unmuths Stelle. Das hoͤchſte doch, wozu wir dort und hier es brachten, War Selbzufriedenheit ohn' andre zu verachten.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/rueckert_brahmane01_1836
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/rueckert_brahmane01_1836/184
Zitationshilfe: Rückert, Friedrich: Die Weisheit des Brahmanen. Bd. 1. Leipzig, 1836, S. 174. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/rueckert_brahmane01_1836/184>, abgerufen am 25.09.2018.