Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Rückert, Friedrich: Die Weisheit des Brahmanen. Bd. 1. Leipzig, 1836.

Bild:
<< vorherige Seite
46.
Ein weiser Mann, der sich den Bart lang wachsen lassen,
Gefragt, warum ers that? sprach: Mich daran zu fassen,
Zu fühlen dran, daß ich kein Weib sei und kein Kind,
Und Dinge nicht zu thun, die nur für beide sind.

46.
Ein weiſer Mann, der ſich den Bart lang wachſen laſſen,
Gefragt, warum ers that? ſprach: Mich daran zu faſſen,
Zu fuͤhlen dran, daß ich kein Weib ſei und kein Kind,
Und Dinge nicht zu thun, die nur fuͤr beide ſind.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0264" n="254"/>
        <div n="2">
          <head>46.</head><lb/>
          <lg type="poem">
            <lg n="1">
              <l>Ein wei&#x017F;er Mann, der &#x017F;ich den Bart lang wach&#x017F;en la&#x017F;&#x017F;en,</l><lb/>
              <l>Gefragt, warum ers that? &#x017F;prach: Mich daran zu fa&#x017F;&#x017F;en,</l>
            </lg><lb/>
            <lg n="2">
              <l>Zu fu&#x0364;hlen dran, daß ich kein Weib &#x017F;ei und kein Kind,</l><lb/>
              <l>Und Dinge nicht zu thun, die nur fu&#x0364;r beide &#x017F;ind.</l>
            </lg><lb/>
          </lg>
        </div>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[254/0264] 46. Ein weiſer Mann, der ſich den Bart lang wachſen laſſen, Gefragt, warum ers that? ſprach: Mich daran zu faſſen, Zu fuͤhlen dran, daß ich kein Weib ſei und kein Kind, Und Dinge nicht zu thun, die nur fuͤr beide ſind.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/rueckert_brahmane01_1836
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/rueckert_brahmane01_1836/264
Zitationshilfe: Rückert, Friedrich: Die Weisheit des Brahmanen. Bd. 1. Leipzig, 1836, S. 254. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/rueckert_brahmane01_1836/264>, abgerufen am 26.09.2018.