Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Rückert, Friedrich: Die Weisheit des Brahmanen. Bd. 1. Leipzig, 1836.

Bild:
<< vorherige Seite
60.
Vergeistigen die Welt ist geistiges Ergetzen,
Doch ein entsetzliches, sie nur durch Geist zersetzen.
Schad' um die schöne Welt, wenn sie hinweg nur thaut
Der Geist, und nicht daraus mir eine schönre baut;
Wie Wintersonnenstral Frostblumen nur zerthauen,
Doch Frühlingsblumen nicht kann wecken auf den Auen.

61.
Ein ganzer Frühling wächst mit einmal aus der Erden;
Was Menschen wirken, kann nur Eins ums Andre werden.
Doch wer beim Wirken fest hält einen Gotteshauch,
Des Einzles wird zuletzt ein ganzer Frühling auch.


3*
60.
Vergeiſtigen die Welt iſt geiſtiges Ergetzen,
Doch ein entſetzliches, ſie nur durch Geiſt zerſetzen.
Schad' um die ſchoͤne Welt, wenn ſie hinweg nur thaut
Der Geiſt, und nicht daraus mir eine ſchoͤnre baut;
Wie Winterſonnenſtral Froſtblumen nur zerthauen,
Doch Fruͤhlingsblumen nicht kann wecken auf den Auen.

61.
Ein ganzer Fruͤhling waͤchſt mit einmal aus der Erden;
Was Menſchen wirken, kann nur Eins ums Andre werden.
Doch wer beim Wirken feſt haͤlt einen Gotteshauch,
Des Einzles wird zuletzt ein ganzer Fruͤhling auch.


3*
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0061" n="51"/>
        <div n="2">
          <head>60.</head><lb/>
          <lg type="poem">
            <lg n="1">
              <l>Vergei&#x017F;tigen die Welt i&#x017F;t gei&#x017F;tiges Ergetzen,</l><lb/>
              <l>Doch ein ent&#x017F;etzliches, &#x017F;ie nur durch Gei&#x017F;t zer&#x017F;etzen.</l>
            </lg><lb/>
            <lg n="2">
              <l>Schad' um die &#x017F;cho&#x0364;ne Welt, wenn &#x017F;ie hinweg nur thaut</l><lb/>
              <l>Der Gei&#x017F;t, und nicht daraus mir eine &#x017F;cho&#x0364;nre baut;</l>
            </lg><lb/>
            <lg n="3">
              <l>Wie Winter&#x017F;onnen&#x017F;tral Fro&#x017F;tblumen nur zerthauen,</l><lb/>
              <l>Doch Fru&#x0364;hlingsblumen nicht kann wecken auf den Auen.</l>
            </lg><lb/>
          </lg>
        </div>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <div n="2">
          <head>61.</head><lb/>
          <lg type="poem">
            <lg n="1">
              <l>Ein ganzer Fru&#x0364;hling wa&#x0364;ch&#x017F;t mit einmal aus der Erden;</l><lb/>
              <l>Was Men&#x017F;chen wirken, kann nur Eins ums Andre werden.</l>
            </lg><lb/>
            <lg n="2">
              <l>Doch wer beim Wirken fe&#x017F;t ha&#x0364;lt einen Gotteshauch,</l><lb/>
              <l>Des Einzles wird zuletzt ein ganzer Fru&#x0364;hling auch.</l>
            </lg><lb/>
          </lg>
        </div>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <fw place="bottom" type="sig">3*</fw><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[51/0061] 60. Vergeiſtigen die Welt iſt geiſtiges Ergetzen, Doch ein entſetzliches, ſie nur durch Geiſt zerſetzen. Schad' um die ſchoͤne Welt, wenn ſie hinweg nur thaut Der Geiſt, und nicht daraus mir eine ſchoͤnre baut; Wie Winterſonnenſtral Froſtblumen nur zerthauen, Doch Fruͤhlingsblumen nicht kann wecken auf den Auen. 61. Ein ganzer Fruͤhling waͤchſt mit einmal aus der Erden; Was Menſchen wirken, kann nur Eins ums Andre werden. Doch wer beim Wirken feſt haͤlt einen Gotteshauch, Des Einzles wird zuletzt ein ganzer Fruͤhling auch. 3*

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/rueckert_brahmane01_1836
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/rueckert_brahmane01_1836/61
Zitationshilfe: Rückert, Friedrich: Die Weisheit des Brahmanen. Bd. 1. Leipzig, 1836, S. 51. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/rueckert_brahmane01_1836/61>, abgerufen am 26.09.2018.